Russkaja – Peace, Love & Russian Roll

“Wenn der Ska mit dem Polka flirtet!“

Artist: Russkaja

Herkunft: Wien, Österreich

Album: Peace, Love & Russian Roll

Spiellänge: 43:56 Minuten

Genre: Rock, Metal, Ska, Polka

Release: 24.07.2015

Label: Napalm Records

Link: www.russkaja.com

Bandmitglieder:

Gesang – Georgij
Gitarre – Engel Mayr
Potete – Hans-Georg „H-G“ Gutternigg
Bassgitarre – Dimitrij Miller
Trompete – Rainer Gutternigg
Schlagzeug – Mario Stübler
Geige – Ulrike Müllner

Tracklist:

1. Rock n Roll Today
2. Slap Your Face
3. Hometown Polka
4. Where Was A Time
5. El Pueblo Unido
6. Lovegorod
7. Parachute
8. Let´s Die Together (Mom Amour)
9. Salty Rain
10. You Are The Revolution
11. Radio Song
12. Peace, Love & Russian Roll

RUSSKAJA - Peace Love Russian Roll

Von der traditionellen russischen Musik inspiriert, treiben Russkaja seit zehn Jahren ihr Unwesen im Rock Business, setzen auf Ska- wie auch Polka-Einflüsse, in denen hin und wieder auch Metal Beats aufblitzen. Seit diesem Sommer steht das vierte Studioalbum jedem Interessierten zur Verfügung – ein Grund für uns bei Peace, Love & Russian Roll genau reinzuhören. Frieden und Liebe als Titel zu wählen, ist in der schwierigen Situation, in der sich Europa zur Zeit befindet, nur ein wünschenswerter Fakt, den jeder in seinem Herzen tragen sollte. Darauf haben es Russkaja bei der Produktion sicherlich nicht zwingend angelegt und die Flüchtlingsströme, die in den letzten Tagen über unseren Kontinent ziehen, waren damals auch noch nicht vorherzusehen, dafür tragen die Stücke der Österreicher enorm viel Freundlichkeit in den einzelnen Riffs, so dass jedem schnell klar wird, dass lebenswertes Leben für jeden Menschen dieser Erde Hauptpriorität haben sollte.

Mit Rock n Roll Today schwingt der mit Ska versetzte Polka das Tanzbein. Slap Your Face punktet mit eingängigen Texten und lockerem Trompetensound. Lovegorod ist eine einfühlsame Nummer, die man irgendwo schon einmal in ähnlicher Spielweise gehört hat. Mexikanische Gefühlsmomente kochen bei El Pueblo Unido hoch, während ruhige Hits wie Parachute oder Salty Rain den Hörer wieder runterkommen lassen. Ein guter Mix aus überladenen Freudenschreien und nachdenklichen Gedankenstürzen hält sich bei Peace, Love & Russian Roll die Waage. Wenn man kein Polka-Fetischist ist, kann man den Klängen jedoch nach mehreren Durchläufen durchaus überdrüssig werden. Ansonsten funktioniert Russkaja, wie in der Vergangenheit, als swingende Humpa-Kolonne, die für jeden Spaß zu haben ist.

Fazit: Ganz ehrlich: Für mich sind Russkaja für den Augenblick eine lustige Truppe, die man gerne des Öfteren mal hören, für den täglichen Bedarf an lauten Klängen aber nur bedingt einsetzen kann. Überall dort, wo Spaß im Vordergrund steht, darf man Peace, Love & Russian Roll gerne servieren, ansonsten ist die Kost auf Dauer in der Endlosschleife nur schwer zu verdauen. Auf der anderen Seite auf einem Festival oder lockeren Konzertabend immer zu empfehlen, wenn man die Hüften kreisen lassen möchte.

Anspieltipps: Rock n Roll Today, Lovegorod und You Are The Revolution
Rene W.
7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: