Vallenfyre – Fear Those Who Fear Him

“Zurück zum Ursprung“

Artist: Vallenfyre

Herkunft: England

Album: Fear Those Who Fear Him

Spiellänge: 39:00 Minuten

Genre: Old School Death Metal, Death Doom Metal, Death Metal

Release: 02.06.2017

Label: Century Media Records

Link: https://www.facebook.com/Vallenfyre

Bandmitglieder:

Gesang , Gitarre – Greg Mackintosh
Gitarre, Bass – Hamish Glencross
Gitarre (Live) – Sam Kelly – Wallace
Bassgitarre (Live) – Chris Casket
Schlagzeug – Waltteri Väyrynen

Tracklist:

  1. Born To Decay
  2. Messiah
  3. Degeneration
  4. An Apathetic Grave
  5. Nihilist
  6. Amongst The Filth
  7. Kill All Your Masters
  8. The Merciless Tide
  9. Dead World Breathers
  10. Soldier Of Christ
  11. Cursed From The Womb
  12. Temple Of Rats

Gregor Mackintosh, Mitbegründer der Death-Doom Legende Paradise Lost, gründete im Jahr 2010 die Band Vallenfyre, um den Tod seines an Lungenkrebs verstorbenen Vaters zu verarbeiten. Nach zwei Studioalben und kleineren Besetzungswechseln steht nun mit Fear Those Who Fear Him das neue Death Metal Brett in den Plattenläden. Im Vergleich zu den Vorgängern hat sich auf der musikalischen Seite relativ wenig verändert – warum auch ändern, was gut funktioniert?

Die Jungs um Mastermind Greg Mackitosh feuern wieder zwölf Death- Doom Geschosse ab, die sich gewaschen haben. Dabei sind die Wurzeln der 90er-Jahre-Schweden-Death-Metal-Welle an jeder Ecke präsent und herauszuhören. Die Gitarren klingen roh, dreckig und erinnern mich sehr an meine Helden der Jugend Dismember und Entombed. Groove Monster wie zum Beispiel Degeneration oder Amongst The Filth, das es sogar in meine persönliche Top Ten der besten Songs 2017 auf Platz 2 hinter Decapitated mit Earth Scar geschafft haben, bleiben im Ohr und sind einfach nur richtige Nackenbrecher.

Die Stücke Apathetic Grave und The Merciless Tide haben durch Tempo und die Leadgitarre einen deutlichen Paradise Lost Schimmer, ohne aber wie eine Kopie davon zu klingen. In meinen Augen setzen Vallefyre genau zwischen Lost Paradise und Gothic an, ab dem Nick Holmes und Co. einen anderen etwas seichteren Weg eingeschlagen haben. Fear Those Who Fear Him vereint verschiedene Spielarten des Death Metal perfekt miteinander ohne zu altbacken, oder aufgewärmt daher zu kommen. Dieses Album funktioniert auch im Jahre 2017.

Fazit: Ein Album, was in der heutigen Zeit genau so frisch klingt wie Mitte der Neunziger. Fans der oben genannten Bands sollten unbedingt reinhören. Ich freue mich auf die Liveauftritte im nächsten Jahr und kann mir vorstellen, dass dabei einige Leute mit Nackenschmerzen nach Hause gehen werden. Bleibt abzuwarten, wie es mit Vallenfyre in Zukunft weitergeht - ich hoffe auf mehr davon. Klare Kaufempfehlung meinerseits.

Anspieltipps: Degerneration, Among The Filth
Rene B.
9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: