“Fernab des Medientrubels“

Artist:  Wolves Den

Herkunft: Deutschland

Album: Deus Vult

Spiellänge: 46:25 Minuten

Genre: Black Metal

Release: 03.04.2015

Label: Independent

Link: https://www.facebook.com/wolvesdenband

Bandmitglieder:

Gesang, Bassgitarre – Helge Stang
Gitarre – Mexx
Schlagzeug – Schlagzeug

Tracklist:

  1. Vias Lustorum
  2. Gedeih und Verderb
  3. Schwarzes Firmament
  4. Deus Vult
  5. Grau wird Nebel
  6. Dysterborn
  7. Sieche
  8. VobisCum
  9. Mortis

Wolves Den - Deus Vult

Der ehemalige Equilibrium-Frontmann und aktuelle Arafel-Sänger Helge Stang hat 2014 zusammen mit einem ebenfalls ehemaligen Mitglied von Equilibrium und einem Gitarristen das Projekt Wolves Den zu Leben erweckt. Bereits vor knapp anderthalb Jahren wurde das Debüt veröffentlicht, welches mir jetzt vorliegt.

Die spannendste Frage ist natürlich, wie sehr der Einfluss der Bands ist, die er in seinem Portfolio hat. So richtig fragwürdig wurde Equilibrium für mich erst nach seinem Weggang, seine Seriosität hat er für mich bis heute nicht verloren.

Umso erfreulicher ist, dass Wolves Den frei von jedem infantilen Humor ist (den Liednamen VobisCum ignoriere ich einfach) und das Projekt dazu genutzt wird, unter dem Radar der breiten Öffentlichkeit grundsoliden Black Metal zu veröffentlichen. Zwar gibt es keine Höhen und Tiefen, dafür eignet es sich zum Nebenherhören.

Wolves Den - Deus Vult
Fazit: Ich finde es immer wieder sehr positiv, wenn sich bekanntere Musiker kleineren Projekten widmen, ohne diese groß zu bewerben. So können sie sich frei vom Erfolgsdruck den Noten und Themen widmen, die sie gerne umsetzen möchten. Dabei können natürlich massiv abwegige Produkte entstehen, oder auch, wie im Fall vom Wolves Den, einfach nur guter Black Metal. Wer die CD nicht gehört hat, verpasst nicht die Überraschung des Jahrhunderts, macht mit einem Kauf aber absolut nichts falsch.

Anspieltipps: Sieche
Gordon E.8
8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,957Posts