Beseech – My Darkness, Darkness

“Sterbenslangweilig“

Artist: Beseech

Herkunft: Borås, Schweden

Album: My Darkness, Darkness

Spiellänge: 47:39 Minuten

Genre: Gothic Metal

Release: 04.03.2016

Label: Despotz Records

Link: http://www.beseech.se

Bandmitglieder:

Gesang – Angelina Sahlgren Söder
Gesang und Gitarre – Klas Bohlin
Gitarre und Programmierung – Robert Vintervind
Bass – Johann Örnborg
Schlagzeug – Håkan Carlsson

Tracklist:

  1. Beating Pulse
  2. The Shimmering
  3. Bloodline Fever
  4. Mr. Uninvited
  5. My Darkness, Darkness
  6. Atmosphere
  7. Highwayman (Jimmy Webb Cover)
  8. The Ingredients
  9. One Last Call
  10. Darksome
  11. The Symbol

Beseech-my-darkness-darkness

Aus Schweden ist man mittlerweile melodische bis harte Klänge gewöhnt. Doch auch Gothic Metal geht in dem Land nicht unter. Eben diesem Subgenre haben sich Beseech verschrieben und mit My Darkness, Darkness ihr mittlerweile sechstes Album veröffentlicht.

Nun ist es gerade im melancholischen Gothic Metal eine Kunst, ein Album nicht wie einen einheitlichen Brei aus Unischwarz wirken zu lassen, und viele Bands sind an diesem Vorhaben bereits gescheitert. Da sich das düstere Quintett jedoch seit mittlerweile 24 Jahren hält, wird man diese Hürde doch vermutlich genommen haben… Oder?

Los geht es mit dem Opener Beating Pulse. Ein recht typisches Gothic Metal Stück, getragen von doch relativ schnellem Gitarrenspiel, welches – zugegebener Weise – zunächst Lust auf mehr macht. Doch leider flacht die Laune bei The Shimmering ab, und es stellt sich zunehmend die bereits bekannte Frage: Einheitsbrei oder nicht?

Naaa gut, schnell weitergehört und auch die weiteren Songs durch die Gehörgänge rieseln lassen. Und versuchen wach zu bleiben. Denn auch die weiteren Songs finden sich irgendwo zwischen einer lieblosen Fehlinterpretation der finnischen Kollegen von HIM und simplen Intrumentalstrukturen à la Ghost – nur leider nicht so eingängig. Auch das Jimmy Webb-Cover Highwayman rettet hier leider nicht wirklich etwas. Lediglich mit The Symbol nimmt das Album zu guter Letzt noch einmal ein kleines bisschen Fahrt auf.

Fazit: Schwierig. In einem relativ monotonen Genre aus der Masse hervorzustechen ist eine Sache, die vielen Bands nicht gelingt. Auch Beseech ist dieser Sprung mit ihrem Album My Darkness, Darkness nicht gelungen. Schade drum, denn die Songs weisen teilweise - zumindest theoretisch - schöne, wenngleich auch simple Strukturen auf.

Anspieltipps: Beating Pulse, The Symbol
Martin W.
3.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
3.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: