Defocus: veröffentlichen neue Single/Video ‚Disease‘ vom kommenden Debüt »In The Eye Of Death We Are All The Same«

Das deutsche Metalcore-Quartett Defocus veröffentlicht heute ihre neue einschlagende Single/Video, Disease von ihrem bevorstehenden Debüt In The Eye Of Death We Are All The Same, das am 2. Juli via Arising Empire veröffentlicht werden soll!

In The Eye Of Death We Are All The Same wird als exklusives Pre-Order Bundle bei Impericon erhältlich sein.

Disease ist eine Hymne gegen totalitäre Herrschaftssysteme und positioniert sich abwertend gegenüber jeder Art von Menschenrechtsverletzungen. Diese Aussage wird mit energetischen, schnellen Instrumentals und aggressiven Vocals unterstützt, die zusammen mit einem einprägsamen Chorus den Song zu einem echten Brecher machen. Der Song entstand in enger Zusammenarbeit mit James McKendrick (Void Of Vision), der hier als Co-Produzent zur Seite stand.

„Collateral damage equated with martyr’s death
Do you listen to yourself?
Scads of narrow-minded lunatics
Pathetically bound to deadly arms“

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von In The Eye Of Death We Are All The Same betreten Defocus die Metalszene mit einer Platte voller schwerer, tief gestimmter Songs. Ein tiefer Einblick in die Welt, in der wir leben und wie wir alle davon betroffen sind. In The Eye Of Death We Are All The Same ist ein herausforderndes Album, das deine Aufmerksamkeit verdient.

Überaus tiefe Gitarren und treibende Rhythmen werden mit dunklen, ambienten Melodien kombiniert, um eine melancholische Atmosphäre für ihren brachialen Sound zu schaffen, die einen Vorgeschmack auf das bietet, was von diesem vielversprechenden Vierer-Gespann kommen wird.

Photo by Leandra Bohnet

Während die Pandemie noch in vollem Gange war, wurden alle Tracks von zu Hause aus aufgenommen, während Christoph Wieczorek (Annisokay) von Sawdust Recordings sich um den Mix und Master kümmerte, der wirklich zum vernichtenden und impulsiven Sound des modernen Metalcore passt.

In The Eye Of Death We Are All The Same Tracklist:
1. Thought Of A Vision
2. In Our Heads
3. Immerse Me
4. Common Grave
5. Tides (Interlude)
6. Diverge (Feat. Tom Brümmer)
7. Can You See Me?
8. Disease
9. Shelter

Das von Simon Müller, Jeffrey Uhlmann, Jonas Mahler und Marcel „Bambam“ Heberling gegründete Aalen-Quartett verbrachte einige Zeit damit, gemeinsam Musik zu machen, bevor es Anfang 2019 ans Licht kam und sich mit seinen energiegeladenen Liveshows in der Szene sofort bewährt hat.

Angesichts der globalen COVID-19-Pandemie konnte Defocus in unzähligen, umfangreichen Online-Sitzungen bis spät in die Nacht an ihrem Material arbeiten, sodass jedes Mitglied seine individuellen Ideen und Emotionen einbringen konnte.

„Ich erinnere mich, dass als wir anfingen, all dieses Material zu schreiben, alle von Anfang an auf derselben Seite waren und wir genau wussten, in welche Richtung wir gehen wollten, aber gleichzeitig alle von verschiedenen Quellen inspiriert wurden. Zu sehen, dass all das am Ende endlich zusammenkommt, macht mich sehr glücklich, denn der Schreibprozess und alles um ihn herum haben wirklich definiert, wer wir als Band sind, und zu einem reinen Meilenstein geführt, mit dem sich jeder in der Band zu 100% identifizieren kann.“Jeffrey

Defocus sind:
Simon Müller – Vocals
Jeffrey Uhlmann – Gitarre
Marcel „Bambam“ Heberling – Bass
Jonas Mahler – Schlagzeug

Mehr Info:
https://www.facebook.com/defocus
http://defocusband.com/

Weitere Beiträge
Ellis Mano Band: veröffentlicht neues Studioalbum „Ambedo“