Kalahari: entfesseln „Theias“ Zorn

Die EP wird heute veröffentlicht

Die italienische Metal-Band Kalahari hat die neue EP Theia veröffentlicht, eine Mischung aus dunklen Gitarren, verdrehten Melodien und Rhythmen voller Groove. Um das Ereignis zu feiern, veröffentlichte die Band ein neues Video zum Song Zombie Night:

Theia ist ein verheerendes Werk aus fünf Songs, die an den Himmelskörper Theia erinnern. Nach der „Riesenaufpralltheorie“ hätte sie vor Milliarden von Jahren die Erde getroffen, den Mond entstehen lassen und Reaktionen ausgelöst, die unseren Planeten so gemacht haben, wie wir ihn heute kennen.

Theia, Titan der archaischen griechischen Mythologie, wurde zerstört um etwas Größeres zu schaffen: Mutter der Götter des Mondes, der Sonne und der Aurora. Sie ist die Göttin der Pracht. Sie ist der Speer, der Zerstörung und Schöpfung bringt.

Heute wie damals leben wir in einer Welt, die in Schatten gehüllt und in Verderben versunken ist, nicht mehr die eines Planeten ohne Leben und ohne offensichtliche Zukunft, sondern mit einem nicht nachhaltigen System, einer korrupten Gesellschaft und unseren geistigen Gefängnissen.

In diesen dunklen Momenten suchen Kalahari Theia, weil der Titan zu einer neuen Schöpfung führen wird, zu einer positiven Veränderung für die Zukunft der Menschheit. Das Album wurde aufgenommen, gemischt & gemastert bei Mathlab Recording Studio (The Agonist, Ingested, Cryptopsy) durch Jonathan Mazzeo. Das Artwork entstand durch Ludovico CioffiLC Artworks.

Tracklist:

  1. Theia (5:36)
  2. Followers of the Lich (3:34)
  3. Zombie Night (2:27)
  4. I Am the Mountain (6:11)
  5. Cabled Core (4:24)

Line-up:

  • Nicola Pellacani: Gesang
  • Gabriele Bartolucci: Gitarren
  • Gino Annichiarico: Gitarren
  • Joshua Pini: Bass
  • Alessandro Visani: Schlagzeug
Weitere Beiträge
Long Distance Calling: am 05.09.2020 live in Bremen