Ragnarök Festival 2014 vom 25.04.2014 – 26.04.2014 in der Stadthalle Lichtenfels (Vorbericht)

 

”Ragnarök Festival 2014 vom 25.04 – 26.04.2014 in der Stadthalle Lichtenfels (Vorbericht)”

Bands: Adorned Brood, Agrypnie, Arcturus, Arkona, Borknagar, Craving, Creature, Eïs, Finntroll, Finsterforst, Firtan, Fjoergyn, Fäulnis, Graveworm, Imperium Dekadenz, Ingrimm, Kampfar, Krampus, Minas Morgul, Månegarm, Negator, Odroerir, Satyricon, Skalmöld, Stormlord, Suidakra, Todtgelichter, Trollfest, Waldgeflüster und XIV Dark Centuries

Location: Stadthalle, Lichtenfels

Homepage: http://www.ragnaroek-festival.com/index.php/de/

Datum: 25.04.2014 – 26.04.2014

Kosten: VVK 49 €

Karten unter: http://www.ragnaroek-festival.com/index.php/de/shop

Veranstalter: Nemeton Event GmbH

„Alle Jahre wieder“, so kann man auch bereits das Ragnarök Festival ansagen. Die ersten Wurzeln des Events reichen bis ins Jahr 2004, was nunmehr zehn Jahre in der Vergangenheit liegt. Seitdem hat sich in Lichtenfels viel getan und das Ragnarök hat sich als Mekka für Pagan Metal, Black Metal und Viking Metal-Anhänger entwickelt, die jedes Jahr im April ihren Start in die Festivalsaison feiern.

Neben dem eigentlichen Konzert gibt es beim Ragnarök Festival jedes Jahr ein großes Repertoire an zusätzlichen Angeboten. Dies wuchs bisher von Jahr zu Jahr an Vielfalt und Umfang. Neben zwei Schlafhallen, die man wirklich nur selten in der Festival-Landschaft findet und die bereits Kult sind, gibt es weitere Attraktionen, die das Hallenspektakel bereichern. Vom ausgiebigen Metalmarkt bis hin zu Mittelalterlagern findet man diverse Zelebrierungen der nordischen Kunst. Das Campen ist für alle Hartgesottenen natürlich auch möglich – der Bereich ist jedoch nicht mit eurem Wagen befahrbar.

Nach den umfangreichen Informationen möchte ich euch das Billing nicht vorenthalten, auch wenn die meisten von euch oben bereits die Namen der bestätigten Bands studiert haben und den Flyer auswendig kennen. Über die beiden Headliner braucht man an sich nicht viel sagen: Satyr und Frost spielen mit Satyricon seit Jahren eine große Rolle im Black Metal, auch wenn ihre letzten Alben gerne mal auf Abwege führen. Eine Szene ohne die Norweger ist jedoch undenkbar, Gleiches gilt für Finntroll, die ihren Weg von Spaß-Humpa in dunkle Gefilde gefunden haben. Doch das ist alles nicht genug. Im Programm finden sich rund dreißig Bands, die an zwei Tagen die Halle zum Beben bringen werden. Nur um noch ein paar weitere zu nennen: Die Norweger Borknagar, die Russen Arkona oder Skalmöld aus Island. Für nordische Liedkunst ist mehr als ordentlich gesorgt und das Ragnaröck macht es den nachfolgenden Szene Festivals wiedermal nicht leicht, an das bereits im April erreichte Niveau zu gelangen. Für viele ist und bleibt das Ragnarök Festival das Pagan / Black Metal Festival des Jahres, das dies so bleiben soll, beweist das Line-Up aus gestandenen Formationen und ausgewählten Newcomern schon jetzt. Also was hält euch auf, für günstige 49 € im Vorverkauf eure Hörner und Schwerter in Lichtenfels zur geballten Metal Power zu wetzen?

Weitere Beiträge
Medientag mit Mono Inc. in dem Hamburg Dungeon, anlässlich der Veröffentlichung von The Book Of Fire