Rockavaria: Internationale Metal-Elite in München

Die besten Rock-Bands des Planeten beim drei-Tages-Rockspektakel in München im Mai 2016 – noch gibt es early bird tickets!

Gelsenkirchen, München. Es wird laut, es wird hart, es wird groß bei ROCK IM REVIER auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn vom 26. bis 28. Mai 2016 und bei ROCKAVARIA im Münchener Olympiapark vom 27. bis 29. Mai. Die DEAG Festivals nehmen Form an, die Fans können sich auf mehr vom Allerbesten freuen, was die internationale Welt von Rock & Metal zu bieten hat.

Neben den ungeschlagenen Großmeistern des Heavy Metal Iron Maiden sind jetzt mehr als ein Dutzend hochkarätige Acts bestätigt, darunter die Nummer-Eins-Bands Nightwish, Slayer, In Extremo und Powerwolf. Weitere Superbands wie Sabaton, Mando Diao, Anthrax, Ghost, Tremonti, Gojira, The Wild Lies, Raven Age und Iggy Pop* (einziges Deutschlandkonzert, nur in München!) gehören ebenfalls zum Line-up.

Limitierte Early-Bird-Tickets kosten für ROCK IM REVIER 125 Euro inkl. aller Gebühren, für ROCKAVARIA ab 139 Euro inkl. aller Gebühren. Der Vorverkauf über myticket.de und ticketmaster.de läuft bereits, weitere Infos zu den Festivals finden sich auf www.rockavaria.de und www.rock-im-revier.de.

Viele der Bands belegen regelmäßig die vorderen Plätze der Charts. So eroberten Slayer, die ungebrochene Macht im Thrash Metal, mit ihrem neuen Album „Repentless“ in Deutschland sogar die Pole Position und sorgen auf ihrer aktuellen Tour für volle Häuser und schmerzende Nacken. Die Finnen Nightwish tummeln sich seit einer Dekade regelmäßig in den Top 3 und gelten zu Recht als die unangefochtenen Könige (samt Königin) des symphonischen Metal, während Sabaton klassischen Headbanger-Stoff mit Feiergarantie versprechen. Aus Deutschland stehen die erfolgreichen Mittelalter-Rocker In Extremo auf dem Plan, ebenso Powerwolf, die sich mit ihrem epischen, hochmelodischen Heavy Metal samt großer Show zu den Senkrechtstartern der Szene entwickelten.

Mehr Thrash kommt von Anthrax, einer der legendären „Big Four“ des Genres und seit den Achtzigern stilprägend. Die New Yorker werden nächsten Sommer ihr neues Werk „For All Kings“ im Gepäck haben, das in eingeweihten Kreisen bereits als eines der wichtigsten Metal-Alben 2016 gehandelt wird. Hinter Tremonti wiederum steckt niemand Geringeres als Alter Bridge/Creed– Chefgitarrist Mark Tremonti mit seiner Metal-Solo-Band. Vergleichsweise entspannte, aber nichtsdestotrotz hocherfolgreiche Klänge kommen von den Pop-Rockern Mando Diao aus Schweden (‘Dance With Somebody‘). In die Kategorie „modern und hart“ fallen die Franzosen Gojira, die nicht nur heißen wie ein berühmtes Monster, sondern auch so klingen.

Die Festivals ROCK IM REVIER und ROCKAVARIA gehen 2016 in die zweite Runde. Über 100.000 Fans hatten beim erfolgreichen Start im Mai dieses Jahres in Gelsenkirchen und München gefeiert.

LINE-UP:

Iron Maiden
Nightwish
Iggy Pop* (einziges Deutschlandkonzert, nur in München!)

Sabaton
Slayer
Mando Diao
In Extremo
Powerwolf
Anthrax
Ghost
Tremonti
Gojira
The Wild Lies
The Raven Age
tuXedoo (nur München)

Quelle: www.rosenheim-rocks.de

Weitere Beiträge
Sepultura: Faith No More’s Billie Gould als Gast bei den „SepulQuarta“ [Mittwoch, 21.00 CET]