Schattenmann: mit dritter Single „Abschaum“ zum kommenden Album „Chaos“

Diesen Freitag (06.08.21) ist es so weit

Schattenmann bringen am Freitag ihre dritte Single zum neuen Album Chaos!
Und sie knüpft nahtlos an den genialen Sound der ersten beiden Singles an.

Abschaum – ein groovender, eingängiger Song mit Industrial Einflüssen. Diese neue Single der Band Schattenmann kommt mit einer großen Portion Hitpotenzial und einem ausdrucksstarken Statement um die Ecke. Die deutsche Rockgruppe visiert klar den Rock Mainstream und eine breitere Wahrnehmung im Musikmarkte an und schließt zu etablierten Acts wie Eisbrecher oder Hämatom mächtig auf.

Das Video zu Abschaum erscheint diesen Freitag um 20:00 Uhr!

Statement zum Album:

Schattenmann demonstrieren mit ihrem neuen, dritten Album Chaos unmissverständlich: Ihre Musik wird härter, metallischer, facettenreicher und inhaltlich kompromissloser. Sie haben den entscheidenden dritten Schritt vollzogen und rücken die Essenz der neuen Songs mit unnachgiebiger Konsequenz in den Fokus ihres kompromisslosen Sounds. Die Band hat ihren Sound gezielt um moderne und frischere Elemente erweitert. Musikalisch wird sich nicht eingeschränkt, die neuen Songs erhalten mehr Charakter durch die Einflüsse von Metal und Industrial.

Die vier Schattenmänner haben mit Chaos also den entscheidenden dritten Schritt vollzogen und rücken die Essenz der neuen Songs mit unnachgiebiger Konsequenz in den Fokus ihres kompromisslosen Sounds. Herzig: „Dadurch, dass fast alle neuen Songs auf der Gitarre komponiert wurden, klingt das Material metallischer, härter, man könnte sagen: Es geht mehr auf die Mütze!“ Der Schattenmann-Frontmann spricht über Songs wie Spring oder Alles Auf Anfang, aber auch über Abschaum und Chaos, bei denen die Wurzeln unmissverständlich im Metal liegen und die den Kontrast zu einer fast poppigen Nummer wie Cosima und die für Schattenmann typischen Amnestie oder Extrem bilden.

Entsprechend der musikalisch harscheren Gangart sind auch die Texte auf Chaos ehrlich, direkt und unverblümt. „Sozialkritische Themen sind für uns zwar nicht neu, schon Generation Sex und Amok von unserem Debüt haben den Finger unmissverständlich in die Wunde gelegt“, erklärt Herzig, „aber diesmal sind die Texte noch präsenter und unverblümter. Wir stellen Dinge in Frage, zeigen, dass wir etwas zu sagen haben, über Fehlentwicklungen, Auswüchse, Abgründe. Das Spektrum reicht von Missständen bis Selbsthass.“ Gemeint sind Stücke wie Cosima mit seiner unterschwelligen Frage, ob man im digitalen Zeitalter überhaupt noch Liebe braucht. In Alman und Abschaum zeigen Schattenmann ihrem Bandnamen entsprechend Licht und Schatten der Gesellschaft auf, um mit IYFF ein weiteres brandaktuelles Thema in den Mittelpunkt zu stellen: „Das Kürzel steht für ‚In Your Fucking Face‘ und thematisiert die Unsitte von Shitstorms in Sozialen Medien. Wobei allein der Begriff „Soziale Medien“ ein ziemlicher Widerspruch ist. Sozial ist etwas anderes als das, was sich bisweilen im Internet abspielt.“

Das neue Album Chaos ist vorbestellbar: https://afm.fanlink.to/SchattenmannChaos

https://www.schattenmann.net/

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: