Buchtitel: At Dawn They Sleep

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl: 240 Seiten

Genre: Roman

Release: 01.04.2014

Autor: Christian Krumm

Link: https://www.uni-due.de/schreibwerkstatt/christiankrumm.shtml

Verlag: Verlag Nicole Schmenk

Buchform: Gebundenes Buch

Christian Krumm - At Dawn They Sleep

„Was hat ein Roman mit Metal zu tun“, das ist die Frage, die ich mir immer stelle, wenn wir ein neues Buch als Rezensionsmaterial zur Verfügung gestellt bekommen. Doch wenn der Name Christian Krumm auf dem Einband geschrieben steht, bedeutet es für mich auf jeden Fall eines – es handelt sich hierbei um ein Buch, das sich mit dem Thema Heavy Metal auseinandersetzt. So ziert der Name des Autors bereits die Werke Kumpels in Kutten. Heavy Metal im Ruhrgebiet (2010) und die bereits von uns rezensierte Entstehungsgeschichte des Dortmunder Labels Century Media Records (Century Media. Do it yourself – Die Geschichte eines Labels (2012).

Bei Krumms neuestem Buch At Dawn They Sleep beleuchtet der Krefelder-Autor aber weniger die Hintergründe und Ursprünge des von uns geliebten Musik-Genres, als vielmehr die Psyche der beiden Hauptcharaktere. Die etwas verstörend wirkende, aber irgendwie noch immer ganz normale Beziehung der beiden beschreibt den Mittelpunkt der ersten Kapitel. Lebensnah und spannend wird der Leser in nur wenigen Sätzen in das Leben des Rundschau-Redakteurs und Hobby Online Musik-Redakteurs Alioscha und dessen als Krankenschwester tätige Freundin Eva eingeführt. Das anstrengende Arbeitsklima in der Redaktion, der Leistungsdruck oder der Grund, warum Alioscha sich unwohl fühlt – wie zum Beispiel nackt durch die eigene Wohnung zu laufen – wird ebenso wie die allgemeinen Probleme des Alltags so bildlich beschrieben, dass es nicht schwer fällt, sich in die Personen hineinzuversetzen. Der Wechsel zwischen den Protagonisten geschieht quasi im Flug und so werden in dem nur elf Seiten langen ersten Kapitel nicht nur der männliche Hauptcharakter beschrieben, sondern auch der weibliche Gegenpol der Beziehung und deren Zusammenkommen.

Wie wichtig Eva die Meinung anderer Mitmenschen ist, wird nicht nur bei der beschriebenen Fahrt mit der Straßenbahn klar, sondern vor allem beim Spieleabend ihrer schon fast pedantisch organisatorisch wirkenden besten Freundin Julia. Hier suggeriert sie, dass sie keinesfalls möchte, dass jemand aus ihrem Umfeld etwas „Falsches“ über sie und ihre Beziehung denkt oder sie auf die Beziehung mit Alioscha anspricht.

 

 

At Dawn They Sleep von Christian Krumm
Zusammengefasst beschreibt das erste Kapitel des Buches in den ersten elf Seiten exakt das, was man braucht, um für ein Buch angefixt zu werden. Es wird wenig erklärt, doch wird alles so beschrieben, dass man Lust auf mehr bekommt. Sei es die Aufstellung der Charaktere, die es mir als Redakteur selbst einfach macht, mich hineinzuversetzen oder der gelungene Erzählstil, der es schafft, alles eher auf den Kern zu beschränken ohne zu sehr auszuschweifen. Christian Krumm lässt mit At Dawn They Sleep den Leser in ein Alltagsgeschehen eintauchen, was einem zeigt, dass die Welt doch nicht so groß ist und dass viele Menschen mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben wie man selbst. Mit dem Körnchen Heavy Metal in der Veröffentlichung (Songtext-Zitate zu jedem Kapitel) schreibt der Autor seine eigene kleine Zusammenfassung und einen netten „Soundtrack“ zum Buch, der neben „The Bart Song – In The Forest“ (Blind Guardian), „Where Eagles Dare” (Iron Maiden) unter anderem „Burden“ (Opeth) enthält. Dadurch, dass das Kapitel offen endet, bleibt noch viel Platz für eine eigentliche Geschichte und Platz für den Drang Evas aus der Stadt und der Story, die doch mehr mit Heavy Metal zu tun hat als das erste Kapitel preisgeben will, auszubrechen.
Kai R.9
9Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare

396Followers
382Subscribers
Subscribe
21,282Posts