Mok Man – Kultur Auf Den Halligen

Die außergewöhnlichste Konzertreihe Deutschlands - von Malte Jochimsen und Klaus Marschall

Buchtitel: Mok Man – Kultur Auf Den Halligen

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl: 336 Seiten

Genre: Sachbuch

Release: 17.02.2020

Autoren: Malte Jochimsen und Klaus Marschall

Links: https://www.charlesverlag.de/
https://kulturaufdenhalligen.com

Verlag: CharlesVerlag, Hamburg

Buchform: Flexicover, 22,00 €

ISBN-13: 978-3-948486-02-0

Mok Man! – Das ist Plattdeutsch und heißt so viel wie „Mach man!“. „Meer, Grill, Mukke“ trifft das Motto der Veranstaltungsserie mit drei Worten.

Mok Man! Mit diesem kühnen Ausdruck norddeutscher Gelassenheit startete das Abenteuer Kultur Auf Den Halligen bereits vor elf Jahren. Seit 2009 bewahrt sich die Eventreihe auf Langeneß – in den ersten Jahren auch auf Hooge – am nordfriesischen Wattenmeer den Charme des Außergewöhnlichen.
Exklusive Charterschiffe mit gestandenen Kapitänen, das Weltkulturerbe Wattenmeer und eine vielseitige Abendunterhaltung mit intimen Konzerten, Lesungen und Poetry Slams bringen ein einmaliges Erlebnis hervor, welches so vielleicht nur einmal zu finden ist.
Veranstaltungsgründer Malte Jochimsen und Autor Klaus Marschall blicken mit diesem Buch zurück auf elf Jahre Kultur Auf Den Halligen. Mehr als ein Jahrzehnt Veranstaltungsgeschichte mit internationalen und nationalen Künstlern, Fotografien, viel Klamauk und norddeutschem Flair.

Ich als Norddeutscher habe dieses Buch schon länger erwartet und mich auch schon seit der Ankündigung darauf gefreut. Seit mehr als vier Jahren versuche ich, eine der Veranstaltungen zu besuchen, und bin immer an mir selbst gescheitert. Da muss man selbst arbeiten (2015, Baltic Sea Child), da streikt das Auto (2016, Tears For Beers), da ist man nach einem Herzinfarkt die ganze Saison in der Reha (2017) oder scheitert am chronisch vollen Terminkalender (Torfrock, Hanebüchner). Dafür werde ich in diesem Jahr mindestens zweimal die Reise auf die Hallig (sage nicht „Insel“!) antreten. Mit Extrabreit, Thundermother und Torfrock ist das Programm einfach zu gut!

Ex-Genesis Sänger Ray Wilson 2018

Doch warum will man da hin? Die Location und das besondere Feeling machen es aus. Ich zitiere hier mal ein paar Künstler, die dort waren: Ray Wilson (Ex-Genesis) „Welcome in the middle of nowhere“, Klaus Büchner (Torfrock): „Wind, Well’n und Rogg’n Roll“, Christof Stein-Schneider (Fury In The Slaughterhouse, Wohnraumhelden): Kultur Auf Den Halligen, das ist: lässig, lässig, lässig. Lass dir das nicht zweimal sagen. Davon wirst du noch deinen Enkeln erzählen.“ Oder Kai Wingenfelder (Fury In The Slaughterhouse, Baltic Sea Child), der bei den Konzerten auf der Hallig eine besondere Wärme verspürt, die er sonst nirgendwo findet.

Kai Wingenfelder 2015 (Baltic Sea Child)

Und diese Begeisterung springt auch sofort auf einen über, wenn man nun Malte Jochimsens Geschichten liest.
Die Begeisterung zur Musik beginnt in der Nähe seines Wohnortes Wanderup. In Fresenhagen, ein paar Kilometer weiter, bringt er sich in die alte Heimat von Ton Steine Scherben und deren früh verstorbenem Frontmann Rio Reiser ein. Hier beginnt er sein Netzwerk aufzubauen, organisiert ein Rio Reiser Gedächtnisfestival mit seinem Kumpel. So wundert es auch nicht, dass es das allererste Konzert auf Langeneß ScherbeKontraBass um Scherben Gitarrist Marius del Mestre gegeben hat. Aber so weit ist es noch nicht. Erst Jahre später, wie soll es auch anders sein, fängt es typisch norddeutsch mit einer Flasche Bier und Liebeskummer auf dem Deich an.
Auch für einen Nicht-Friesen verständlich und immer unterhaltsam, schildert Malte Land, Leben und Leute auf und neben den Halligen. Bereits drei Monate nach der Idee auf dem Deich dann das besagte Rock Im Wattenmeer mit ScherbeKontraBass auf Langeneß. Die Schwierigkeiten mit den eigenwilligen Bewohnern der Halligen, die Schnapsidee, im frostigen März zum Konzert zu laden und Anekdoten um Mitstreiter: Nichts wird ausgelassen. Als Initialzündung dürfte der Zug auf die Hallig und spätere Beziehung mit der Tochter des Wirts sowie das Kennenlernen vom fünften Beatle Tony Sheridan sein.

Klaus Büchner 2017 (Torfrock)

Unverblümt werden die Auftritte der diversen Künstler beschrieben. Allen voran die unsäglichen Auftritte von Gunter Gabriel, die Gastspiele des Ex-Genesis Sängers Ray Wilson, die Storys rund um Santiano und die Eigenarten von Torfrock. Wissenswert: die Rettung durch Wacken Macher Holger Hübner und die Zusammenhänge zwischen den Wingenfelder Bands wie Fury oder deren Peripherie wie Wohnraumhelden von Christof Stein-Schneider und dem ICS-Imperium. Weiterhin interessant, dass der Tatort auch auf eine Autofähre verlegt werden kann. Axel Prahl und das Inselorchester kurften mit dem Schiff um Amrum herum.

Beschrieben werden die Vorkommnisse bis zum letzten Atemzug im September 2019. Amüsant, interessant, lehrreich und informativ. Wichtiger Appell ist trotz allem, die Natur des Wattenmeeres und der Hallig zu achten, zu pflegen und den Bewohnern den notwendigen Respekt zu zollen. Dies gilt für Konzertbesucher genauso, wie für Touristen und die Zugezogenen.

Mok Man ist ein Buch für alle Schleswig-Holstein- und Halligliebhaber, für alle Kultur Auf Den Halligen-Fans, für alle, die einen Einblick in eine Veranstaltungsreihe oder ein Festival haben möchten. Zudem ist es unterhaltsam wie ein Roman und lehrreich wie ein Sachbuch.

Das aktuelle Programm und Tickets findet man stets aktuell auf: https://www.kulturaufdenhalligen.com/.

Mok Man – Kultur Auf Den Halligen
Fazit
Das Buch beschreibt den Zusammenhalt und die Gastfreundschaft der Halligbewohner, Musik in großartiger Natur, die Launen von Musikern und von der Musiklandschaft Schleswig-Holsteins.

Uneingeschränkt empfehlenswert! 10 Punkte gibt es nur wegen des mit 22 Euro hohen Preises nicht.
Norbert C.
9.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9.8
9.5
Punkte
Weitere Beiträge
Abgerissen