Black Star Riders – Heavy Fire

“Das schlimmste am Album ist das Cover-Artwork!“

Artist: Black Star Riders

Herkunft: USA

Album:  Heavy Fire

Spiellänge: 40:05 Minuten

Genre: Classic Rock, Heavy Rock, Hard Rock

Release: 03.02.2017

Label: Nuclear Blast

Link: http://blackstarriders.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Ricky Warwick
Gitarre – Scott Gorham
Gitarre – Damon Johnson
Bassgitarre – Robbie Crane
Schlagzeug – Jimmy DeGrasso

Tracklist:

  1. Heavy Fire
  2. When The Night Comes In
  3. Dancing With The Wrong Girl
  4. Who Rides The Tiger
  5. Cold War Love
  6. Testify Or Say Goodbye
  7. Thinking About You Could Get Me Killed
  8. True Blue Kid
  9. Ticket To Rise
  10. Letting Go Of Me

Alle guten Dinge sind seit gedenken natürlich drei. Unter diesem günstigen Stern steht das Studioalbum Heavy Fire der amerkianischen Rocker Black Star Riders, die zusätzlich auf drei geladene Gitarrenläufe blicken. Beflügelt vom dichten Sound konnte Sänger und Gitarrist Ricky Warwick bereits mit den ersten beiden Werken über Nuclear Blast überzeugen. Seit Anfang Februar stehen die neuen zehn Nummern der Öffentlichkeit zur Verfügung und gehen heute durch unsere Hände. Mit einer Spielzeit von 40 Minuten liegen die fünf Künstler in puncto Inhalt völlig im Rahmen.

Begonnen wird Heavy Fire mit dem Titeltrack. Klassischer Rock bleibt das Steckenpferd der Black Star Riders, der mit feinen Heavy Rock- und Hard Rock-Akzenten verfeinert wurde. Die ersten Klänge lassen vermuten wie es in den nächsten Tracks weitergehen wird. Amtliche Refrains, ein groovender Gesang von Ricky Warwick und schöne fette Gitarrenbeats zerlegen zielgenau das Hard Rock-Monster. Als gelungene Teamarbeit lässt das Projekt genug Platz, um die Kunst des Einzelnen im richtigen Moment hervorzuheben. Den gelungenen Start machen When The Night Comes In und Dancing With The Wrong Girl perfekt. Letzter basiert auf einem lockeren Refrain, der, wie soll es anders sein, wie folgt angestimmt wird: Dancing With The Wrong Girl dringt mehrfach aus den Boxen. Die Riders tun keinem weh, versuchen soviele Rock-Fans wie möglich unter ihre Fittiche zu nehmen und lieben es, butterweich am harten Rock-Ego zu kratzen. In guten UKW-Rockradios dürfen Titel wie Cold War Love oder Ticket To Rise nicht fehlen. Ohne es zu wollen, kratzen Who Rides The Tiger oder Letting Go Of Me nur um haaresbreite am Mainstream-Interesse vorbei. Abschließend darf man nichts anderes als beide Daumen heben. Heavy Fire kann den Hörer ausgewogen auf eine Reise mitnehmen und überzeugt durch die technische Stärke des Quintetts.

Fazit: Wer die ersten beiden Alben besitzt, sollte an Heavy Fire nicht vorbeigehen. Unaufhaltsam verfolgen die Black Star Riders beim dritten Streich ihren in der Vergangenheit eingeschlagenen Weg und können diesen weiter durch viel Fleiß lebendig halten. Hören, kaufen und eine gute Portion klassischen Rock aus dem Hause Nuclear Blast genießen.

Anspieltipps: Heavy Fire, Dancing With The Wrong Girl und True Blue Kid
Rene W.
8.4
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.4
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: