Eventname: Kieler Woche 2017

Ort: Gesamtes Kieler Stadtgebiet

Datum: 17.-25.06.2017

Kosten: Fast ausschließlich kostenfrei

Genre: Volksfest, somit überwiegend Pop, Folk und Mainstream

Besucher: ca. 8 Millionen Besucher jährlich

Veranstalter: Stadt Kiel

Link: http://www.kieler-woche.de/


Auf einer Pressekonferenz zum Thema Musik auf der Kieler Woche 2017 wurden die Belegungen der großen Bühnen bekannt gegeben. Hoffnungen machte man sich als Metalhead auf Radio Bob (Schleswig-Holstein). Leider wurden diese auch von dort enttäuscht. Einzig Mainstream zählt auf einem Volksfest… Also was tun? 250 überwiegend Pop- und Folk-Konzerte auf etlichen kleinen und großen Bühnen stehen zur Auswahl. Highlights heraussuchen, auf die kleinen Bühnen hoffen (die noch nichts bekannt gegeben haben) und sich verstärkt auf die Junge Bühne Kiel konzentrieren… Wo nun aber hin?
Soundcheck ist immer Treffpunkt mit Freunden.  Am Freitag, den 16.06. werden wir uns vor der Hörnbühne einfinden, um 19:00 Uhr Amy MacDonald ein paar Takte lang lauschen und dann einfach einmal durch die Innenstadt ziehen.
Am Samstag, den 17.06. habe ich einen Termin mit meinen Freunden von Tears for Beers, um 21:45 Uhr auf der Rathausbühne. Das ist Speed-Folk vom Allerfeinsten.
Am Sonntag, den 18.06. wird’s nostalgisch. Um 21:30 Uhr gibt sich Manfred Manns Earth Band auf der Hörnbühne die Ehre. Von denen habe ich schon Platten gekauft, als diese noch als Vinyl-Single 6 Mark kostete. Die Mighty Quinn-Single ist so ausgenudelt, dass sie wahrscheinlich als Direct-Cut durchgeht.
Für Montag, den 19.06. habe ich noch nichts gefunden, dafür drängelt sich alles am Dienstag, den 20.06. um 19:00 Uhr. Da gibt es Punk von Ichy auf der Hörnbühne, 20:00 Uhr Torfrock auf der Bühne Reventlouwiese, 21:30 Uhr Madsen auf der Hörnbühne, 22:00 Uhr Meddle, eine spitzen-Pink-Floyd-Coverband, auf der Rathausbühne sowie, noch ohne Uhrzeit, Motörizer, eine Motörhead-Coverband, auch auf der Reventlouwiese.
Dafür, dass ich für Mittwoch noch nichts gefunden habe, gibt es Donnerstag, den 22.06. das metallische Highlight: Um 21:00 Uhr betreten The New Roses die Bühne der Reventlouwiese.
Am Freitag, den 23.06. geht es dann um 20:00 Uhr nostalgisch mit Fisher Z auf der Bühne Reventlouwiese weiter. Ich liebe es, wenn John Watts seine Marlies oder Berlin interpretiert.
Der Samstag bleibt um 20:30 Uhr Bob Geldorf auf der Krusenkoppel vorbehalten. Er möchte uns seine alten Boomtown Rats-Zeiten im neuen Gewand präsentieren. Es soll noch ein paar Restkarten geben. Die Krusenkoppel ist die einzige Location der Stadt, die ein Minimum an Eintritt nimmt. Egal, ohne die Kieler Woche würde er nie in die Provinz kommen…
Für die Wartezeit bis zum Abschlussfeuerwerk über der Innenförde am Sonntag habe ich noch nichts gefunden, aber an einem lauen Sommerabend muss es auch nicht immer eine der Konzertbühnen sein. Vielleicht findet sich ja wieder spontan jemand, der uns auf seinem Schiff mit auf die Förde nimmt?

Kommentare

Kommentare

77Followers
382Subscribers
Subscribe
14,633Posts