Mammoth Storm – Alruna

Schwerer, betörender Mammut Doom aus Schweden

Artist: Mammoth Storm

Herkunft: Säffle (Schweden)

Album: Alruna

Genre: Doom Metal

Spiellänge: 41:55 Minuten

Release: 28.06.2019

Label: Argonauta Records

Link: www.facebook.comMammothStorm

Bandmitglieder:

Bass, Gesang – Daniel Arvidsson
Gitarre – Crister Ström
Schlagzeug, Orgel – Emil Ahlman

Tracklist:

  1. Giants
  2. Alruna
  3. Shores Of The Dead
  4. Raven Void
  5. Astra Mors

Das neue Werk der schwedischen Doomer Mammoth Storm ist am 28.06.2019 unter dem Titel Alruna bei Argonauta Records erschienen. Erhältlich sein wird es auf CD und als farbiges Vinyl (auf 300 Stück limitiert)

Alruna ist der gewaltige Nachfolger des Debütalbums Fornjot. Alruna ist die schwedische Übersetzung für die Gemeine Alraune.

Die Alraune – auch „der Alraun“ wurde früher, neben anderen Verwendungsmöglichkeiten, teilweise als Narkotikum und schmerzstillendes Mittel, oder auch als halluzinogene Droge genutzt. Eine Vergiftung führt u.a. zu Schläfrigkeit und/oder Halluzinationen, Verwirrtheit, Pupillenerweiterung, Herzrhythmusstörungen sowie komatöse Zustände und Bewusstlosigkeit bis hin zu Tod durch Atemlähmung.

Stellt auch einmal vor, einer gewaltigen Mammutherde wird der Extrakt dieser Pflanze verabreicht. Damit sind bereits die fünf Songs des neuesten Werkes von Mammoth Storm beschrieben.

Die Schweden schaffen es, mit Alruna eine gewaltige Doomwalze hinzulegen. Der Bass geht durch Mark und Bein, ein Album, so gewaltig wie eine Mammutherde aus der Steinzeit, jedoch auf einem eigenartigen Trip.

Bereits der Opener Giants beginnt riesig. Der Song hat alles, was einen Stoner Doom Song ausmacht. Er ist gekennzeichnet durch harte Stoner Metal Riffs, ziemlich düster gehalten, mit ein wenig Sludge Würze. Zudem hat er die richtige Länge, um die für den Doom so wichtige Spannung richtig aufkommen zu lassen. Jetzt bereits befinde ich mich in der Herde dieser fünf gewaltigen und beachtlichen Mammuts (Songs), die einfach vor sich hinziehen.

Der Titelsong Alruna beginnt zunächst bedächtig und leise, bevor er eine gewisse Präsenz bekommt. Er schleicht sich dann in einem bedächtigen Rhythmus daher, welcher sehr prägnant ist und richtig in die Knochen geht. Dazu die Stimme von Daniel Arvidsson, die in diesem Song beinahe etwas Beschwörendes hat. In der Mitte des Songs gibt es so etwas wie einen Break, der dem Song eine psychedelische Wirkung gibt und ihn noch einmal im Tempo herunterfährt, bevor er wieder an Fahrt aufnimmt und zum alten Rhythmus zurückkommt

Noch einmal düsterer kommt Shores Of The Dead. Das Tempo noch einmal heruntergefahren, die Drums geben einen Grundrhythmus vor und die Gitarre heult immer wieder auf. Ein Prachtexemplar eines Stoner Doom Songs. Bei dem Song zerreißt es einen fast vor Spannung. Hinzu kommt eine nahezu angsterfüllende Stimme. Wir befinden uns am Ufer der Toten (Mammuts!?).

Mit den letzten beiden Songs Raven Void und Astra Mors bewegt sich die Mammuth Herde vorsichtig auf eisigem und schwerem Terrain. Majestätisch, trotzdem klobig und schwerfällig walzt die Herde ohne Unruhe vor sich hin, um da anzukommen, wo sie hinwill. Die Sterne bilden für die Herde eine magische Anziehungskraft. Jedoch erlöschen die Sterne wahrlich bei Anblick dieser Herde, die sich mit ihrem schleppenden und unnachgiebigen Sound bereits angekündigt hat. Sowohl in Raven Void und noch ein wenig mehr bei Astrad Mors vernehmen wir großartigen Stoner Doom mit psychedelischen Sequenzen.

Fazit
Die schwedischen Mammoth Storm flößen ihrer gewaltigen Mammutherde einen Extrakt der Alrune ein. Narkotisiert und mit halluzinogenen Wahrnehmungen zieht diese Herde ihren Bannkreis bis hin zum Erlöschen der Sterne. Großartiger Stooner Doom mit psychedelischen Sequenzen, majestätisch und erhaben, entsteht so.

Konsumenten dieses Werkes seien aber gewarnt, denn mehrere in der Alraune enthaltene Substanzen unterliegen dem Arzneimittelgesetz (AMG). Nebenwirkungen beim Genuss von Alruna können nicht ausgeschlossen werden. Schwer narkotisiert kann hier der Rezensent auch nur die Höchstnote 10 vergeben!

Anspieltipps: Alruna, Raven Void und Astra Mors
Juergen S.10
Leser Bewertung0 Bewertungen0
10
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Mob Rules – Beast Over Europe