Mountain Throne – Stormcoven

“Good old Heavy Metal“

Artist: Mountain Throne

Herkunft: Deutschland

Album: Stormcoven

Spiellänge: 37:21 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 06.12.2013

Label: Cyclone Empire

Link: https://www.facebook.com/mountainthrone

Bandmitglieder:

Gesang – F.
Gitarre – A.
Bass – S.
Schlagzeug, Gesang – J.

Tracklist:

  1. Spirits Of Fate
  2. Stormcoven
  3. Winter
  4. Morningstar Iconoclast
  5. Priestess Of The Old
  6. On The Mountain Throne
  7. Where Alchemy Thrived
  8. Totem

Mountain Throne - Stormcoven

Vier Jahre nach der Bandgründung veröffentlichten Mountain Throne am 06.12.2013 ihr Debütalbum Stormcorven. Da wird sich sicher der eine oder andere über dieses Sahnestück in seinem Nikolausstiefel gefreut haben. Ursprünglich für den Vinyl-Genuss gedacht, ist das Album aber auch auf einem Silberling erschienen. Die Promo verspricht feinsten Musikgeschmack und macht erst mal neugierig. Und in der Tat: Mountain Throne wartet mit Ancient Heavy Metal auf, der mit einer Spur Doom Metal gespickt wurde. 37 Minuten Hörspaß, aufgeteilt auf acht Songs erinnern einen an Old School-Bands der frühen 1980er. Wenn man die einzelnen Songs hört, muss man immer mal wieder an Iron Maiden, Black Sabbath oder Manowar denken. Auch die Lyrics bleiben dem Heavy Metal treu und beschäftigen sich mit den wichtigen Themen des Lebens: Frauen, dem Leben und dem Tod.

Eröffnet wird Stormcoven von Spirits Of Fate. Das ruhige und langsame Intro erhöht nur weiter die Spannung, bevor es nach einigen Sekunden mit zackigen Gitarrenriffs weitergeht. Man muss schon sagen, dass der Gesang eine gewisse epische Note mitbringt und gut in die Schiene des Anicient Heavy Metals passt. Stormcoven gibt dem Hörer einen ersten Vorgeschmack auf den versprochenen Doom Metal. Zusätzlich kriegt man noch ein paar wirklich gelunge Soli und Riffs um die Ohren gehauen. Der Doom-Zug nimmt in dem Song Winter erst richtig Fahrt auf. Vom Gefühl her erkennt man einige Riffs von Black Sabbath wieder. In der Mitte des Songs wird man von einem Cut überrascht, gefolgt von einem erstklassigen Bass-Solo. Gerade mit solchen Spielereien schaffen Mountain Throne Abwechslung und gelunge musikalische Variatonen, die sich über das ganze Album hinweg durchziehen.

Fazit: Stormcoven zeichnet sich nicht mit besonders originellen Songs aus, auch wird das Genre des Heavy Metal nicht neu definiert, aber das muss es auch nicht. Mountain Throne haben ein klassisches Old School Heavy Metal-Album geschaffen, das mehr als einmal zum Headbangen oder zum Mitrocken einlädt. Die Band erschafft mit ihrem Album ein Tribut an vergangene Zeiten und knüpft damit an viele gute Bands der 1980er an. Wer auf knackige Riffs, klare Soli in Hard Rock-Qualität und auf den Heavy Metal der 80er steht, sollte sich unbedingt auf die Zeitreise mit Stormcoven einlassen und in dieses Album reinhören. Anspieltipps: Priestess Of The Old, Where Alchemy Thrived und Stormcoven
Patrick H.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: