Wacken 2017: Haben sieben Bands an zwei Tagen bestätigt

Status Quo
Eine der ganz großen Legenden der Rockgeschichte! Die britischen Status Quo wurden in 1962 gegründet und haben sich über die Jahrzehnte einen enormen Ruf erspielt. Neben ihren eigenen Hits wie Whatever You Want sind auch ihre Coverversionen von Songs wie Rockin‘ All Over the World und natürlich In The Army Now absolute Evergreens. Wir freuen uns darauf die Band erstmalig bei uns begrüßen zu dürfen!

Katatonia
Auch die Schweden von Katatonia waren noch nie in Wacken, leider hat es bislang nie geklappt. Aber 2017 gibt es dafür endlich die volle Breitseite! Die Band ist bekannt dafür ihren Stil kontinuierlich zu verändern, hier kommen Fans von Death, Doom, und Progressive Metal bzw. Rock voll auf ihre Kosten. Dieses Jahr erschien das 10. Studioalbum der Band, welches größtenteils dem Progressive Rock zuzuordnen ist.

Sacred Reich
Die Amerikanischen Thrasher Sacred Reich werden ihre dritte W:O:A Show nächstes Jahr spielen! Die Band ist dafür bekannt vor politischen Themen nicht zurückzuschrecken, ihre Songs wie Independence sind längst Klassiker der Szene und bringen jede Party zum Kochen.

Hell-O-Matic
Mit Hell-O-Matic können wir einen weiteren Namen für die Wasteland-Stage bestätigen! Die deutsche Alternative Metal Band wurde 2013 gegründet und hat Anleihen aus Industrial Metal, Country, Rock `n´Roll und Hard Rock in ihrer DNA. 2015 erschien das selbstbetitelte Debütalbum, welches sie in unserer Endzeit-Welt präsentieren werden.

Emil Bulls
Die Emil Bulls spielen Alternative Rock / Metal und kommen aus der bayrischen Hauptstadt München zu uns. Die Band wird ihr Wacken-Debüt feiern, ist aber bereits seit 1995 dabei und hat bereits unzählige Bühnen im In und Ausland gerockt. Anfang dieses Jahres erschien mit XX außerdem ein besonderes Best Of Album um 20 Jahre Bandgeschichte gebührend zu feiern.

Insomnium
Insomnium waren bislang nur einmal 2012 beim Wacken und damals schlug der Melodic Death Metal der Finnen bereits ein wie eine Bombe! Nun gibt es Nachschlag und das mit gleich zwei neuen Alben im Gepäck. Insbesondere das dieses Jahr erschienene Konzeptalbum Winter’s Gate ist hierbei hervorzuheben – Stories über Wikinger müssen nämlich nicht zwingend aus dem Hause Amon Amarth kommen!

High Fighter
Die Hamburger Rocker von High Fighter setzen auf Sludge, Stoner und Doom mit Frauenpower am Mikrofon. Nachdem 2014 mit einer EP der Startschuss erfolgte, erschien letztes Jahr das erste reguläre Studioalbum der sympathischen Truppe.

Quelle: www.wacken.com

Weitere Beiträge
Raven Black Night: veröffentlichen “Her Sword Of Tears” vom kommenden Album “Run With The Raven”