Warrant – Metal Bridge

“Kult und nix dahiner“

Artist: Warrant

Herkunft: Düsseldorf, Deutschland

Album: Metal Bridge

Spiellänge: 65:42 Minuten

Genre: Heavy Metal, Speed Metal

Release: 31.10.2014

Label: Pure Steel Records

Link: http://www.warrant-germany.de/

Bandmitglieder:

Gesang – Joerg Juraschek
Gitarre – Dirk Preylowski
Bassgitarre –Joerg Juraschek
Schlagzeug – Thomas Roseman

Tracklist:

  1. Intro
  2. Asylum
  3. Come And Get It
  4. You Keep Me In Hell
  5. Blood In The Sky
  6. Face The Death
  7. All The Kings Horses
  8. Nyctophobia
  9. Helium Head
  10. Don’t Get Mad Get Even
  11. Eat Me Alive
  12. Immortal
  13. Ordeal Of Death 2014
  14. The Enforcer 2014
  15. Labyrinth Of The Lost

Warrant CDPic

 

Ein Album Metal Bridge zu nennen zeugt entweder von grenzdebilem Wahnsinn oder einfach nur von falsch empfundenem Fremdschämgefühl. Na ja, man kann mal daneben liegen, dennoch rühren Titel und Lyrics im guten alten „Wir sind Deutsche und können kein Englisch“  – Topf und hauen wirklich jede Plattitüde der 80er Jahre raus. Spricht mich persönlich absolut nicht an, aber sicherlich ziehen Warrant mit Album Nummer zwei ein paar Fans. Der Kult ist möglicherweise größer als das tatsächliche Gewicht der Band, denn schließlich hat man es seit 1985 auf unfassbare zwei Alben gebracht, das vorliegende eingeschlossen. Warrant haben sich ganz und gar dem kraftvollem Speedmetal und klassischem Heavy Metal verschrieben, der ganz in Ordnung gemacht ist, aber irgendwie den miefigen Geruch einer Kreisligakapelle nicht los wird und spätestens ab Face The Death starke Abnutzungserscheinungen zeigt. Ein positiver Grundvibe ist vorhanden, das langt mir persönlich aber nicht um die Platte in meine Playlist zu befördern.

 

Fazit: Ich persönlich würde mit die Platte nicht zulegen, ist aber bestimmt was für Metal - Anfänger, die Speed Metal oder Power Metal gerade entdecken. Kultig und etwas für das Keep It True Festival sind Warrant sicherlich, für mich allerdings leider etwas belanglos.

Anspieltipps: Asylum
Dominik B.
3
Leser Bewertung1 Bewertung
10
3
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: