Alice Cooper: mit earMUSIC erstmals auf Platz 1 der offiziellen Deutschen Albumcharts

earMUSIC und Alice Cooper erklimmen mit Detroit Stories erstmalig in der Geschichte von Alice Cooper den Thron der deutschen Album Charts. Das Album wurde von Coopers langjährigem Wegbegleiter Bob Ezrin für earMUSIC produziert und schickt sich schon jetzt an, eines von Coopers erfolgreichsten zu werden.

Das Vorgänger-Album Paranormal, erschien im Jahr 2017 bei earMUSIC und brach seinerseits bereits einige Chart-Rekorde. So enterte Paranormal Platz 4 in Deutschland und Platz 6 in Großbritannien – Coopers beste Charteinstiege der letzten 30 Jahre in den Ländern.

Trotz Alice Coopers Legendenstatus, einer langen Karriere voller Hits, stets ausverkauften Konzerten und erfolgreichen Alben, ist Detroit Stories sein erstes #1-Album in Deutschland.

Alice Cooper: „Deutschland war schon immer voll mit den treuesten Alice Cooper Fans. Wir haben deutsche Fans, die uns in den späten 60er und 70er Jahren entdeckt haben, die immer noch zu allen Shows kommen und immer noch alle Alben kaufen. Sie sind so loyal. Bis zum heutigen Tag sind fast die Hälfte unserer europäischen Shows in Deutschland und diese Shows gehören immer zu unseren besten Shows. Das zeigt mir, dass das deutsche Publikum liebt, was wir tun, und wir sind mehr als glücklich, weiterhin hierher zu kommen und das zu tun, was wir am besten können. Also, hier ein großes Dankeschön an alle unsere deutschen Fans! Und ich muss mich bei earMUSIC bedanken, der derzeit besten Plattenfirma der Welt, für all den unermüdlichen Einsatz und die Promotion für diese Platte. Ohne sie wäre unser Erfolg hier nicht möglich gewesen.“

Dazu Max Vaccaro, General Manager von earMUSIC: „Einmal mehr schätzen wir uns glücklich über die starke Kombination von guter Musik und der tollen deutschen Rock-Community. Mit Alice Cooper, Bob Ezrin und Shep Gordon zusammenarbeiten zu können ist wirklich inspirierend. Es war eine Herausforderung, aber sie hat uns viel Spaß gemacht: Promotion aus Alices Wohnzimmer, Videoproduktionen aus der Ferne und die ständige Angst, dass jeden Moment alles schiefgehen kann. Nichts war wie immer, außer eines: Alice‘ einzigartige Vision von Rockmusik und sein Talent, wie ein Kaleidoskop zu sein: jedes Mal anders, wenn man in es hineinschaut.
Ein Alice Cooper-Album zu arbeiten erinnert einen einfach immer wieder daran, warum man initial in der Musikindustrie arbeiten wollte. Es ist eine Ehre, eine kleine Rolle bei der Erreichung dieser phänomenalen Chartposition gespielt zu haben.“

Detroit Stories ist nach der Stadt benannt, in der die Erfolgsgeschichte der ursprünglichen Band um Alice Cooper begann. Soundtechnisch folgt das Album der Breadcrumbs-EP, die letztes Jahr erschien und ist eine Hommage an die turbulenteste und härteste Rock‘n’Roll-Szene, die es je gab.

Detroit wurde als Symbol für Ehrlichkeit nicht zufällig ausgewählt: Cooper und Ezrin setzten sich zum Ziel, mit diesem Album zur Essenz von Rock-Musik zurückzugehen: Live-Shows mit dem Triumph von Gefühl und Emotionen, die sich gegen jede durchdachte Planung durchsetzen.

Quelle: m2 mediaconsulting

Weitere Beiträge
Powersilence: Varix-Frontmann mit neuem Song „Flood My Land“ am Start