Northmen – A Viking Saga

“Guter Wikingerfilm mit ein wenig Hegg!“

Filmtitel: Northmen – A Viking Saga

Sprachen: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1

Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte

Laufzeit: 98:00 Minuten + 66:00 Minuten Bonusmaterial

Genre: Abenteuer, Action

Release: 03.03.2015

Regie: Claudio Fäh

Link: http://www.imdb.com/title/tt2290553/

Produktion:
Ascot Elite Entertainment Group

Jugendfreigabe: FSK 16

Schauspieler:

Björn – James Norton
Conall – Ryan Kwanten
Asbjorn – Tom Hopper
Hjorr – Ed Skrein
Jorund – Leo Gregory
Inghean – Charlie Murphy
Thorald – Ken Duken
Bovarr – Anatole Taubman
Valli – Johan Hegg (Amon Amarth)

Northmen A Viking Saga

Es gibt Filme, die schaut man, weil einem die Serie gefällt. Dann gibt es welche, die man nur deswegen ansieht, weil man das Genre über alles liebt und wiederum gibt es solche, bei denen man alleine nur weil ein bestimmter Schauspieler mitspielt, an einer Vorführung nicht vorbei kommt.

Bei Claudio Fähs Northmen – A Viking Saga treffen irgendwie alle drei – oder zumindest zwei der besagten Punkte zu. So bin ich ein Freund von Filmen wie Der Herr Der Ringe, Braveheart, Der 13. Krieger und Pathfinder und weiß klar zu schätzen, wenn ein Film (egal ob Action oder nicht) mit ein wenig Story zu unterhalten vermag.

In Northmen – A Viking Saga wird eine sich auf Schatzsuche befindende Gruppe von Wikingern durch einen Sturm aufgemischt und landet nicht wie erhofft in der Nähe ihres geglaubten Goldschatzes, sondern vor der Küste Schottlands in feindlichem Gebiet. Getrieben von Söldnern, die die Reichtümer des Königs der Schotten Dunchaid schützen sollen, treffen die Wikinger auf den Mönch Conrall, der Unterschlupf gewährt, jedoch seine wahren Beweggründe nicht offen preisgibt.

 

Fazit: Auch wenn ich finde, dass Johan Heggs Auftritt in der PR viel größer verkauft wurde als er im Endeffekt ist, bekommt ein Fan von Wikinger-Abenteuern mit Northmen – A Viking Saga einen runden Film, der wegen seines Budgets ein wenig altmodisch wirkt. Schöne Kamerafahrten und die echt tollen Drehorte werten die ausgewogenen Actioneinlagen auch optisch sehr schön auf. Doch leider ist der Film mit seiner versteckten Liebesgeschichte okay, jedoch auch nicht mehr als das. Also wer ein Epos erwartet hat, der wird mit Sicherheit enttäuscht sein. Wer jedoch einfach eine gute Unterhaltung mit dem Kauf der Blu-ray-Disk haben wollte, der ist hier vollends auf seine Kosten gekommen. Abschließend ist das umfangreiche Bonusmaterial sehr lobenswert, jedoch, da es bereits größtenteils auf Youtube erschienen ist, nicht unbedingt ein Grund für einen weiteren Punkt.
Kai R.
7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: