Brutal Assault Festival 2017: Geben finales Line-Up Update bekannt

Es folgt die abschließende Ladung an Bands und darunter finden sich einige der angesagtesten Underground Bands.

The Great Old Ones sind textlich und stilistisch von H.P. Lovecraft (nicht Baxter) inspiriert. Die Franzosen tauchen dabei in die tiefsten Tiefen von Black Metal und Ambient ohne jemals Gnade zu zeigen. Higher Power spielen kompromisslosen britischen Hardcore während Phurpa erneut das reinigende Ritual Bön abhalten werden. Die Polen FURIA haben einen eigenen leicht angejazzten Black Metal-Stil mit dem sie sich spätestens durch ihr 2016 Album Księżyc milczy luty (ja genau!) einen Namen in der Szene gemacht. Mercy Ties touren mit Birds in Row und präsentieren einen beknackten Punk-Rock auf Extasy; inkl Math Rock, Grind und völlig Unvorhersehbarem. Aus Norwegen beglücken uns die Avantgardisten Madder Mortem, die durch verschiedenste musikalische Landschaften stampfen! Aus Köln wiederum grüßen die Black Metaller ULTHA mit ihrem eigenen Mix aus norwegischem und US-BM. Die erste Band am Samstag ist traditionell zum Ausruhen bei gechilltem Gorgrind gedacht, daher geben wir diesen Slot dieses Jahr an Nuclear VomitMONOLITHEwerden als allerletzte Band am Samstag das Festival mit Funeral Doom zu Grabe tragen und euch den letzten Rest Lebenswille aussaugen.

Den Abschluss bildet heute Soen; eine Super-Group mit Musikern von Opeth, Amon Amarth und Willowtree und mit Beiträgen von Steve DiGiorgio. Erwartet von denen ziemlich einzigarten, süchtigmachenden melodisch-progressiven Metal.

Quelle: www.brutalassault.cz/de/

Weitere Beiträge
John Diva & The Rockets Of Love: 2020 Konzerte in Folge von Corona-Pandemie verschoben