Deep Sun: Schweizer Symphonic Metaller steigen ins Met-Geschäft ein

Auch in konzertfreier Coronazeit muss der Mensch viel trinken, sagt der Arzt

Deep Sun aus der Schweiz sind schon seit 2006 aktiv und sind insbesondere für Fans der großen Symphonic Metal Bands mit Female-Voices wie z.B. Nightwish, Within Temptation, Xandria, Epica, Sirenia und After Forever interessant. Die Band wurde von den beiden Brüdern Ermes und Eros Di Prisco  gegründet, damals noch unter dem Banner 1 Hour. Im Jahr 2008 startete man einen Neuanfang und änderte den Namen in Deep Sun. Die beiden Bandgründer sind mittlerweile nicht mehr mit von der Partie, das aktuelle Line-Up ist seit 2011 aktiv und besteht aus Debora Lavagnolo (Vocals), Pascal Töngi (Guitar), Angelo Salerno (Bass), Tom Hiebaum (Keyboard) und Tobias Brutschi (Drums). Mit Frontfrau Debora hat man eine klassisch ausgebildete Sopranistin in den eigenen Reihen. Ein erstes Lebenszeichen gab man mit der EP Flight Of The Phoenix (2014) von sich. Die Band selbst versteht sich zuallererst als Liveband und hat somit in den letzten Jahren auch viele Konzerte gespielt, dennoch schaffte man nicht den Sprung über die nahe Grenze nach Deutschland. Das gelang dann erstmals im Jahr 2018, wo man auf dem Metalacker Festival im Schwarzwald spielen durfte. Jedoch konnte man bereits mit der zweiten Veröffentlichung Race Against Time im Jahr 2016 international auf sich aufmerksam machen und durchweg gute Reviews einfahren. Auch ergatterte man einen Plattenvertrag mit Massacre Records. Zwischenzeitlich teilte man sich die Bühne mit Größen wie z.B. Sepultura, Xandria und Eluveitie. Musikalisch bewegt man sich zwischen Symphonic Metal und Power Metal. Die Band will sich nicht einschränken lassen und tut nur das, worauf sie gerade Lust hat. So bietet auch das aktuelle Album Das Erbe Der Welt (2019) wieder die komplette Bandbreite zwischen symphonischen Songs, schnellem Power Metal, Heavy Midtempo-Nummern und auch gefühlvollen Balladen. Man schaut gerne über den Tellerrand hinaus und so hat man mit Das Erbe Der Welt auch eine deutschsprachige Ballade auf dem Album, oder mit The Raven ein 15-minütiges Epos, das jegliche Genregrenzen durchbricht.

In der konzertfreien Corona-Krise hat sich die Band nun ein zweites Standbein geschaffen und ist ins Met-Geschäft eingestiegen. Der Apfelgold-Met wird von den Deep Sun-Musikern persönlich hergestellt und ist ab sofort über den Online-Shop der Band erhältlich.


NEU, EXKLUSIV UND AB SOFORT IM ONLINE-SHOP ERHÄLTLICH!!!

Der speziell für und von Deep Sun gebraute Met Apfelgold aus der hauseigenen Brauerei ist ab sofort wieder bei uns erhältlich! Diese fruchtig-süße Mischung besteht aus Flüssighonig, Wasser (50%), Apfelsaft (50 %) aus eigenem Anbau sowie einer Met-Hefe. Der Met gibt es in limitierter Auflage in der exklusiven 50 cl Flasche direkt bei uns im Online-Shop (www.deep-sun.com)
Der Met hat einen Alkoholwert von 14 Vol. % und wird an Personen ab 16 Jahren verkauft. Na dann prost! ?

??????????????

NEW, EXCLUSIVE AND AVAILABLE NOW!!!

This special self-brewed Deep Sun mead „Apfelgold“ is available now in our online-shop!! It is a fruity-sweet mixture and consists of liquid honey, water (50%), apple juice (50%) from our own cultivation and a mead yeast. The mead is available in limited edition in the exclusive 50 cl bottle, directly from us (www.deep-sun.com). The mead has an alcohol value of 14 vol. % and is sold to people aged 16 and over. Cheers! ?

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: