Photo @ Lars Ratz/Facebook

Fyre!: Bassist Lars Ratz auf Mallorca tödlich verunglückt

Ehemaliger Metalium/Velvet Viper-Musiker mit Ultraleichtflieger abgestürzt

Wie gestern das Mallorca Magazin berichtete, ist der deutsche Musiker, Produzent, Bassist, Gitarrist, Keyboarder und Sänger Lars Ranzenberger, besser bekannt als Lars Ratz, am gestrigen Vormittag bei einem Unfall mit seinem Ultraleichtflieger auf der Urlaubsinsel Mallorca zu Tode gekommen. Gegen 10:00 Uhr sollen die Einsatzkräfte von Polizei, Notarzt und Feuerwehr zum Unglücksort an der Landstraße zwischen Palma und Manacor gerufen worden sein, doch obwohl diese, laut Berichten, schnell zur Stelle waren, konnten sie das Leben des 53-jährigen Musikers aus Sandhausen bei Heidelberg nicht mehr retten. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher noch unklar, die Guardia Civil nahm die Ermittlungen auf.

Hier ein Bericht zu dem Unfall aus dem spanischen TV:

Photo @ Lars Ratz/Facebook

1998 gründete Lars Ratz die international erfolgreiche Hamburger Heavy Metal Band Metalium, für die er selbst als Bassist tätig war und mit denen er bis zur Auflösung insgesamt acht Alben veröffentlichte. Zuvor war Ratz von 1990 bis 1993 als Bassist für die Hamburger Heavy Metal Band Velvet Viper rund um Fronterin Jutta Weinhold tätig, mit denen er die beiden Alben Velvet Viper (1991) und The 4th Quest For Fantasy (1992) einspielte. 1996 war er als Bassist an dem Album Cream Cake Box der Hannoveraner Hard Rocker Viva beteiligt. Auch als Guest/Session-Musiker wurde der Wahl-Hamburger gerne gebucht, so ist er auf Veröffentlichungen von Azrael, Darksun, Forever Slave, Francis Soto, Saeko und Seventh One zu hören.

Während seiner musikalisch erfolgreichsten Zeit mit Metalium kehrte Lars Ratz Deutschland im Jahr 2006 den Rücken und machte des Deutschen liebste Ferieninsel Mallorca zu seinem Lebensmittelpunkt. Dort wurde er zum LED-Pionier und betrieb unter seinem bürgerlichen Namen die Firma InterLED by Lars Ranzenberger im Bereich Klang & Licht im Südosten der Insel. Seinen E-Bass hängte der Vollblut-Musiker aber nach seinem Umzug natürlich nicht an den Haken, er gründete gemeinsam mit seinem ehemaligen Metalium-Mitstreiter, Gitarrist Tolo Grimalt und der argentinischen Sängerin Alejandra Burgos die Rockformation Fyre!, mit der er 2014 das Album Missy Powerful veröffentlichte.

Sein ehemaliger Mitstreiter und Metalium-Sänger Henning Basse äußerte sich via Facebook folgendermaßen zum Ableben seines Freundes: „Vor ein paar Tagen am Telefon haben wir noch gesagt, lass uns am Wochenende noch mal telefonieren, wenn wir mehr Zeit haben. Jetzt bist du gegangen mein Freund und Kollege und langjähriger in den Arschtreter. Wir haben soviel zusammen erlebt, geweint , gelacht …, du warst immer eine Stütze, hast immer das Positive gesehen und warst ein Fighter. Ich habe dir unheimlich viel zu verdanken, hätte ich ein Wunsch frei, hätte ich es geschafft, unsere Reunion mit dir zu machen. Meine Gedanken sind bei dir und deiner Familie …, ich bin komplett unter Schock …, wir sehen uns. R.I.P mein Lars.“

Auch Jutta Weinhold von Velvet Viper meldete sich via Facebook zu Wort: „Was ist denn das für eine traurige Nachricht. Mein langjähriger Freund und Kollege Lars Ratz ist heute Morgen tödlich verunglückt. Boah, das mag ich fast nicht glauben. Mensch Lars. R.I.P. und wir sehen uns wieder in der anderen Welt. Grüß schon mal Bubi The Schmied und Roy Last …, mann, mann, mann, wie kann das angehen.“

Wir wünschen seiner Familie, Angehörigen und Freunden viel Kraft. R.I.P. Lars!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: