Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 61

Heute mit Carsten Muhl von Ignis Fatuu

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns Carsten Muhl von Ignis Fatuu Rede und Antwort.

 

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
– Wie alt ich damals exakt war, weiß ich nicht mehr so genau, ich war noch sehr jung, als ich das erste Mal mit einem kleinen Glockenspiel in Kontakt kam.

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
Boney M.

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
Boney M. 😀

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder-/Jugendzimmer:
Van Halen, Motörhead, Heroes Del Silencio, Whitesnake, Roxette, Bryan Adams … u.v.m.

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
– Ich bin mir hierbei leider nicht mehr ganz sicher, aber ich denke, es war A-haHunting High And Lo.

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
Major Tom-Völlig Losgelöst (Peter Schilling)

Mein erstes besuchtes Konzert war:
Bryan Adams: Waking Up The Neighbours-Tour ’92

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
– Besagtes Glockenspiel aus meinen ganz frühen Tagen, später mit der Einschulung kam dann ein kleines harfenähnliches Instrument mit fünf pentatonisch gestimmten Saiten dazu 🙂

Mein absoluter Lieblingssong ist:
– Was für eine Frage 😀 Ich hatte über die vielen Jahre immer wieder verschiedene Lieblingssongs und natürlich auch Lieblingsalben 🙂 Alle aufzuzählen ist mir aufgrund der Vielzahl nicht möglich, aber ich möchte ein Album nennen, das mich in der letzten Zeit sehr beeindruckt hat: Persefone: Aathma.

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
– Hier weiß ich gerade nicht, ob das Jahr, oder die Musik gemeint ist 🙂 Interessant ist ja auch, dass für manche, bestimmte Songs oder Bands schon Metal sind, wohingegen andere sie noch als Rock bezeichnen würden, zu denen ich meistens gehöre, von daher muss ich das irgendwie anders angehen … Also, wenn Motörhead, Whitesnake, Pearl Jam, Van Halen und Metallica (Black Album) noch Rock sind, dann kann man sagen, dass ich etwa Mitte der Neunziger auf diese Bands aufmerksam wurde, wovon Pearl Jam mit dem Album Ten mein erstes Grunge-Rock-Album gewesen ist, welches bis heute zu meinen All-Time-Favorites gehört. Durch einige Klassenkameraden an der FOS wurde ich Ende der Neunziger auf Pantera aufmerksam, ab da entdeckte ich die Metal- und Death Metal Welt 🙂

Außer Rock/Metal mag ich noch:
– New Metal (z.B. Limp Bizkit, Linkin Park)
– Mittelalter Rock (Subway To Sally: Hochzeit / Mit Gift)
– Grunge (Pearl Jam, Soundgarden, Nirvana)
– Prog Rock (z.B. Porcupine Tree, Symphony X, Dream Theater)
– Prog Metal (z.B. Persefone, Textures, Wintersun, Arcturus, Jinjer)
– Metal (z.B. Amorphis, Dark Tranquility)
– Death Metal (z.B. Death, Sentient Horror: Morbid Realms)
– Singer / Songwriter (z.B. Peter Bradley Adams)
– Pop (z.B. Sting, Robbie Williams, Coldplay)
– Gothic Rock (z.b. Theater Of Tragedy: Aegis)
– Electronische Musik (z.B. Nigel Stanford: Solar Echoes / Automata)

Beim Autofahren höre ich:
– Hier würde die Liste wieder sehr lang werden, da das sehr unterschiedlich ist, je nach Lust und Laune 🙂

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
Maroon 5: Songs About Jane

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
– Beim Sex möchte ich mit meiner Aufmerksamkeit ganz bei meiner Partnerin sein, von daher läuft eher selten etwas nebenher 😉

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
– …

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
Peter Bradley Adams: Darkening Sky

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
– Ist mir gerade nichts bekannt …

Meine Lieblingsband ist:
Unmöglich, das zu beantworten 😀 Die Lieblingsbands richten sich tatsächlich nach Lebensphase, und ob ich eine Band satt gehört habe, ich habe nie nur eine Lieblingsband. Wenn ich jetzt eine nennen müsste, dann gehört seit einiger Zeit Amorphis zu meinen Lieblingsbands 🙂 Das Album Under The Red Cloud kann ich dabei sehr empfehlen, aber auch alle anderen Alben sind sehr hörenswert, und es ist eine fantastische Liveband 🙂

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
Grip Inc.

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
– Mir ist gar nichts peinlich 😉

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
– Es sind einfach zu viele …, aber wenn ich schon eins wahllos herausgreifen muss, dann dieses hier: PersefoneAathma.

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
– Es wären dieselben Bands, da gleicher Musikgeschmack 🙂

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
– Hmmm …, manchmal summe ich ein paar Melodien, aber Songs dann doch eher selten.

Mein bestes besuchtes Konzert war:
– Mit Ignis Fatuu auf dem schönen M’era Luna Festival 2015 mit ca. 13.000 Fans 😀 Ein nach wie vor unvergessenes Ereignis 😀

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
– Kam praktisch nicht vor, außer ich war besoffen 😀

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
– …

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
Jinjer

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
Arcturus: Evacuation Code Deciphered
Amorphis: The Four Wise Ones
Winters: Sleeping Stars

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
Hier auch wieder eine Auswahl, die ich versuche, an die jüngste Zeit anzuknüpfen:
Van Halen: 1984
Clutch: Psychic Warfare
Porcupine Tree: Deadwing

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
– Zum Glück bin ich nie besoffen 😀

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Time For Metal: die längsten Songs der Rock- und Metal-Geschichte mit Death, Dark Empire, Altar, King Witch u.v.m.