The Pleasure Principle – Geometrie Des Todes (Staffel 1)

Ein Serienmörder mordet sich durch Osteuropa und beschert einen gelungenen Serienstart

Filmtitel: The Pleasure Principle – Geometrie Des Todes (Staffel 1)

Sprachen: Deutsch

Laufzeit: ca. 600 Minuten

Genre: Krimi, Thriller

Release: 05.11.2020

Regie: Dariusz Jablonski

Link: https://www.av-visionen.de/vertrieb/realfilm/

Produktion: Eye See Movies (AV Visionen)

Schauspieler:

Malgorzata Buczkowska, Karel Roden, Sergey Strelnikow, Stipe Erceg, Ana Geislerová

Europäische Serien werden immer besser angenommen. Man könnte jetzt den einen oder anderen Namen nennen, wenn es um hochwertige Produktionen geht, die den Krimi- bzw. Thrillersektor weltweit aufgemischt haben. Mit The Pleasure Principle steht seit November das Seriendebüt des Thriller-Blockbusters auf dem Programm und wird auch heute von mir durchleuchtet. Die Regie von Dariusz Jablonski wird über Eye See Movies (AV Visionen) vermarktet und kommt auf über zehn Stunden Spielzeit. Die erste Staffel der 10-teiligen Story wurde unter anderem mit Karel Roden, Malgorzata Buczkowska und Stipe Erceg besetzt, die bereits einen Namen in der Brunche haben. Als Bonus liefert die vier DVD starke Box ein kleines 12-seitiges Booklet mit, da hätte man auch mehr auffahren können.

Die Story von The Pleasure Principle – Geometrie Des Todes (Staffel 1):

In den drei osteuropäischen Städten Odessa, Warschau und Prag werden drei junge Frauen ermordet, die alle die gleichen Spuren brutaler Gewalt aufweisen. Die Ermittler vermuten, dass die drei Morde miteinander in Verbindung stehen. Der ukrainische Polizist Serhij Franko, die polnische Kommissarin Maria Sokołowska und der tschechische Major Viktor Seifert geraten in ein Labyrinth aus Indizien und Theorien, das sie auf eine harte Probe stellt, zumal alle drei auch mit persönlichen Problemen zu kämpfen haben. Dabei haben sie es mit einem pathologischen Serienmörder zu tun, der auf internationaler Ebene operiert. Die Spur führt zu zwielichtigen Geschäftsleuten, ihren Anwälten, korrupten Politikern und Berufskillern. Aber was verbindet Odessa, Warschau und Prag?

The Pleasure Principle – Geometrie Des Todes (Staffel 1)
Fazit
Der Spannungsbogen von The Pleasure Principle - Geometrie Des Todes wurde gekonnt gespannt. Die Handlung ist gut durchdacht und bietet genug Höhepunkte. Abstriche muss man da leider nur in der letzten Phase machen, woran eine Fortsetzung nicht anknüpfen sollte. Ob es eine zweite Staffel geben wird, die hoffentlich wieder das Gaspedal findet, ist mir aktuell nicht bekannt, wäre aber wünschenswert. Trotz der Abstriche, vor allem zum Ende hin, hat die Serie Charakter, vereint tolle Kulissen, die nicht ausgelutscht sind und machen einen grenzübergreifenden Schauplatz zum Spielfeld der guten Protagonisten. Die Leistung des ganzen Teams kann man positiv erwähnen. Die modernen Strukturen machen Spaß, Sound und Bühnenbild weisen keine Handicaps auf und lassen Serienjunkies frohlocken. Vorab hatte ich ungesehen The Pleasure Principle eher ins trostlose Mittelfeld gesteckt - eines Besseren belehrt wartet man nun gespannt, was als Nächstes folgen möge. Platz für diverse Erweiterungen wurden gelassen. Abgeschlossen und zu abrupt endend, kann das hier hoffentlich nicht das Ende gewesen sein. Dafür, dass uns hier keine Highend Produktion vorliegt, wurde quasi alles richtig gemacht.
René W.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Punkte
Weitere Beiträge
Mental Cruelty – A Hill To Die Upon