August Burns Red – Winter Wilderne

“Wenn der Winter leise durch die Tür kommt!“

Artist: August Burns Red

Herkunft: Lancaster, USA

Album: Winter Wilderne

Spiellänge: 23:39 Minuten

Genre: Metal, Metalcore, Extreme Metal

Release: 09.11.2018

Label: Fearless Records

Link: https://www.facebook.com/pg/augustburnsred/about/?ref=page_internalhttps://www.facebook.com/pg/augustburnsred/about/?ref=page_internal

Bandmitglieder:

Gesang – Jake Luhrs
Gitarre – JB Brubaker
Gitarre – Brent Rambler
Bassgitarre, Gesang – Dustin Davidson
Schlagzeug – Matt Greiner

Tracklist:

  1. Avalanche
  2. The Most Wonderful Time Of The Year
  3. Winter Wilderness
  4. Home Alone Theme
  5. Green Sleeves
  6. Last Christmans

Zurzeit sind die Amerikaner August Burns Red auf Tour bei uns in der Republik. Dass sie auch Material von ihrer neuen EP Winter Wilderness spielen, dürfte schon fast klar sein. Das sechs Songs starke Geschoss behandelt das jährlich wiederkehrende Thema Weihnachten. Das hätte man nun nicht zwingend von den Männern aus Pennsylvania gedacht, die bei der Produktion Sänger Jake Luhrs ganz außen vor gelassen haben. Rein instrumental zelebrieren die verbleibenden vier Musiker ihre Art von harmonischen und frostigen Liedern zum Jahreswechsel. Bei vier Kompositionen handelt es sich um Cover-Versionen, zwei Stücke entstanden aus der eigenen Feder. Die Cover-Versionen von August Burns Red kommen trotzdem nur sehr gering an die Originale heran und zeigen die eigene Interpretation der Metalcore Gruppe. Der eine oder andere Titel dürfte daher die Tour auflockern und Sänger Jake Luhrs eine verdiente Pause gewähren. Ansonsten kann man gar nicht viel zu den etwas über zwanzig Minuten sagen. Die Umsetzung ist liebevoll und an Qualität mangelt es auch nicht.

Fazit: Das Artwork ist themenbezogen, die Idee passt in die Jahreszeit und warum soll man nicht mal einen instrumentalen Beitrag leisten, der die Fans durch diese wahnsinnige Zeit mit viel Stress, Weihnachtsmärkten und komisch rot verkleideten alten Männern mit langen weißen Bärten führt. Die festen Anhänger werden Spaß an dem Output haben, aber auch alle anderen können bei den flotten Stücken mit leichten Beats zugreifen, die keine Lust auf den herkömmlichen Wahnsinn haben. Ohne Gesang eignet sich Winter Wilderness bestens für Hintergrund Beschallungen.

Anspieltipps: Winter Wilderness und Home Alone Theme
Rene W.7.5
Leser Bewertung0 Bewertungen0
7.5

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Target – Deep Water