Bloodspot: veröffentlichen „The Cannibal Instinct“ am 12.03.2021

Quelle: Reaper Entertainment

Bloodspot aus Limburg an der Lahn zelebrieren im Kern die rohe und dunkle Seite des Thrash Metal. Genre-Konventionen zum Trotz, erweitert die Band stets die emotionalen Grenzen ihres Sounds und lässt mehr und mehr genrefremde Stilistiken mit einfließen.

Nun sind Bloodspot endlich zurück und werden ihr neues Album The Cannibal Instinct am 12. März 2021 via Reaper Entertainment veröffentlichen.

Dieses Album schlägt für die Band das nächste Kapitel auf. Mit der aktuellen Besetzung haben sich neue Wege im bandeigenen Sound und darüber hinaus erschlossen. Altbewährtes dringt ins Unbekannte ein. Nie zuvor klang diese Band so düster und so variabel.

Das Album Artwork hat der Sänger, Peter Kunz, selbst entworfen.

The Cannibal Instinct Tracklist:
01. The Testament
02. Our Workers´ Back
03. Potzblitz
04. The Cannibal
05. The Cure
06. The Flood
07. Vielfrass
08. Death By Dinosaur
09. Ain´T No Gallows High Enough
10. I Beg To Differ
11. Deadline Story

Die Band über den Albumtitel:
„In unserer modernen Welt herrscht nach wie vor ein Ungleichgewicht. Während Wohlstand und Frieden, Armut und Krieg parallel existieren, schreiten globale Ausbeutungsprozesse weiter voran. Obwohl wir alle genau wissen, was getan werden könnte, müssen wir immer wieder feststellen, dass wir an Zerstörung beteiligt sind.
Auch wenn wir uns dazu entscheiden niemals aufzugeben, das Gewahrsein über das was geschieht erzeugt Traurigkeit und Schmerz. Der kannibalische Instinkt verbirgt sich in uns allen.“

Weitere Infos gibt es in Kürze! Seid gespannt!

Über Bloodspot:
Seit der Gründung 2006 haben sich Bloodspot, seit jeher dem DIY verschrieben, von einer Rumpel-Band aus der Provinz zu einer beachtenswerten und kampferprobten Größe im deutschen und internationalen Metal-Underground entwickelt. So landet der virale Youtube-Hit Volcanos jüngst im neuen Film des Kult-Regisseurs Abel Ferrara, der im Februar 2020 auf den internationalen Filmfestspielen in Berlin für Furore sorgte.
Live sind Bloodspot in den letzten beiden Jahren u.a. mit dem US-Hardcore-Urgestein Pro Pain, den international aufstrebenden Thrashern Dust Bolt und den für einen Grammy nominierten Sibiir aus Norwegen unterwegs.
Auf den bisherigen Veröffentlichungen (eine EP, drei Alben) stechen neben Thrash Metal besonders Einflüsse aus Death Metal und Hardcore aus dem Bandsound hervor. Nach einigen Besetzungswechseln und mehreren Umbrüchen innerhalb der Band sind Bloodspot seit 2017 wieder in einem festen Line-Up unterwegs und mehr denn je mit der Bereitschaft ausgestattet, Genregrenzen auszuloten und den bandeigenen Sound herauszustellen. Diese Entwicklung ist auf The Cannibal Instinct deutlich hörbar. Der übliche Thrash/Death-Sound der Band verbindet sich mit einer düsteren, punkigen Rohheit und einer zähen, doomigen Schwere. Eine bedrohliche Melange, welche die sozialkritischen Inhalte um globale Ausbeutungsprozesse eindrücklich zu transportieren weiß. Bloodspot bleiben weiterhin ungeschminkt ehrlich. Unnötiger Schnickschnack, Szene und Image waren für diese Band schon immer weitestgehend unbedeutend. Brutalität, Groove, Abgrund und Liebe dagegen absolut unverzichtbar.

Bloodspot online:
http://bloodspot-music.de/
https://www.facebook.com/bloodspotmusic
https://www.instagram.com/bloodspot_official/

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: