Emil Bulls – XX

“Die alten Hasen mal im neuen Gewand“

Artist: Emil Bulls

Herkunft: München, Deutschland

Album: XX

Spiellänge: 127:31 Minuten

Genre: Alternative Metal, Alternative Rock

Release: 29.01.2016

Label: AFM Records

Link: https://www.facebook.com/EmilBullsOfficial und http://www.emilbulls.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Christoph von Freydorf
Gitarre und Backgroundgesang – Stephan „Moik“ Karl
Gitarre und Backgroundgesang – Andy Bock
Bassgitarre und Backgroundgesang – James Richardson
Schlagzeug – Manu Lotter

Tracklist:

CD 1 – Candlelight Versions

  1. Here Comes The Fire
  2. The Jaws Of Oblivion
  3. The Way Of The Warrior
  4. Hearteater
  5. The Most Evil Spell
  6. Close To The Wind
  7. Worlds Apart
  8. Nothing In This World
  9. Gone Baby Gone
  10. Not Tonight Josephine
  11. When God Was Sleeping
  12. Between The Devil And The Deep Blue Sea
  13. Dear Sadness
  14. Dancing On The Moon
  15. All For You

CD 2 – Hellfire Versions

  1. Here Comes The Fire
  2. The Jaws Of Oblivion
  3. The Way Of The Warrior
  4. Hearteater
  5. The Most Evil Spell
  6. Close To The Wind
  7. Worlds Apart
  8. Nothing In This World
  9. Gone Baby Gone
  10. Not Tonight Josephine
  11. When God Was Sleeping
  12. Between The Devil And The Deep Blue Sea
  13. Dear Sadness
  14. Dancing On The Moon

 

Emil Bulls - XX

Wenn ich lese, dass es die Band Emil Bulls bereits seit 20 Jahren gibt, merke ich mal wieder, dass die Zeit umso schneller verfliegt, je älter man wird. 😀 Natürlich muss dieses Bandjubiläum gefeiert werden, und so erscheint am 29.01.2016 das Album XX.

Dafür wurden einige Songs ausgewählt und neu arrangiert, was es auf CD 1 zu hören gibt. Wie man sich bei dem Namenszusatz Candlelight Version schon denken kann, geht es hier sehr ruhig zu, diese Versionen könnten auch bei einem Candlelight Dinner im Hintergrund laufen. Irgendwie schwingt immer ein wenig Jazz mit, manchmal driftet es in Pop ab, zu vielen Songs könnte man auch einen gepflegten Rumba tanzen, auf jeden Fall ist das alles sehr lässig und relaxt. Das ist schon sehr kreativ und mutig, wofür Emil Bulls ja bekannt sind, aber meins ist das definitiv nicht. Auf CD 2 gibt es dann die Songs in der Hellfire Version, was aber nichts anderes als die Originalversion ist. Im Grunde also ein Best-of-Album. Bietet sich ja für ein Bandjubiläum an, wobei mein Geschmack sich selten mit dem der Plattenfirmen bzw. der Bands deckt.

Das Ganze gibt es in verschiedenen Version, nämlich als

  • Jewelcase (Candlelight)
  • 2 CD Digipack (Candlelight und Hellfire)
  • Vinyl (2 Gatefold Black Vinyl inkl. Downloadcode)
  • Fanbox (bestehend aus 2 CD Digipack, 2 Vinyl Gatefold exklusiv in weiß, Picture-Vinyl-Uhr – ohne Musik, signierte Autogrammkarte in DIN A4 und Echtheitszertifikat)

Während der 20th Anniversary Candlelight & Hellfire Tour im November und Dezember werden die Songs in komplett relaxter Atmosphäre, eben Candlelight, aber in einigen Städten auch in der originalen Version, Hellfire, präsentiert. Anlässlich des X-Mas-Bash in München findet dann am 11. und 12.12.2016 die große Geburtstagsparty statt, mit der das Jubiläumsjahr abgeschlossen wird.

Fazit: Zu den Candlelight Versionen sage ich jetzt mal nichts weiter, das habe ich oben alles geschrieben. Live könnte es trotzdem interessant sein. Für mich ist aber momentan nur CD 2 relevant, wobei ich die Songs sowieso schon alle habe. Trotzdem ist es natürlich eine logische Aktion, anlässlich eines Bandjubiläums ein Best-of-Album herauszubringen. Also alles richtig gemacht.

Anspieltipps: Die Hellfire Versionen von Hearteater, Close To The Wind, Not Tonight Josephine, Between The Devil And The Deep Blue Sea und Dear Sadness
Heike L.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: