“Gothic Meets Rock am 25. – 27.05.2017 auf dem Gut Haarbecke, Kierspe/Rönsahl (Vorbericht)“

Festivalname: Gothic Meets Rock

Bands (Running Order): Watt auf’s Ohr, Right To Remain Dead, Ghost Empire, Saddiscore, Sober Truth, Lyra’s Legacy, Freedom Call, Arkkum, Dave Esser, Nachtsucher, Pit of Doom, Leichenwetter, Godex, Seth 13, Das Scheit, The Pussybats, Voltraid, Batlord, Monstagon, Lichtscheu, Kaizer, Carpatia Castle, Eigensinn, Salvation Amp, Mayze, Nox Interna, Voodoma, Hubert Kah, Hapyie, Lichtgestalt, Schattenmann, Rabbit At War, Seelennacht

Ort:
Gut Haarbecke, Kierspe/Rönsahl

Datum: 25.05. – 27.05.2017

Kosten:
1-Tages-Ticket Donnerstag
= 25,00€ VK, 28,00€ AK (jeweils zuzüglich Gebühren)
1-Tages-Ticket Freitag = 26,37€ VK, 30,00€ AK (jeweils zuzüglich Gebühren)
1-Tages-Ticket Samstag = 34,77€ VK, 38,00€ AK (jeweils zuzüglich Gebühren)
3-Tages-Ticket = 49,00€ VK, 54,00€ AK (jeweils zuzüglich Gebühren)
VIP-Ticket (begrenzt auf je 20 Stk. für den Freitag 26.05.2017 wie auch für den Samstag 27.05.2017. VIP Tickets beinhalten Zugang zum Backstage, ein T-Shirt und 6 Wertmarken für Getränke & Essen) = Normales Tages-Ticket + 25,00€ (zuzüglich Gebühren)
Camping-Ticket (Campen ist vom 25.05. – 28.05. möglich) = 10,00€ VK

Genres: Gothic Rock, Rock, Metal, Gothic Metal

Link: https://www.facebook.com/events/644361645740037/

In diesem Jahr findet im schönen Bergischen Land zum ersten Mal das Gothic Meets Rock statt, das sicherlich von Fans der hier vertretenen Genres schon fett markiert im Kalender eingetragen wird. Zum einen lockt sicherlich der sehr idyllisch gelegene Veranstaltungsort, das Gut Haarbecke, das nicht weit entfernt der Kerspetalsperre zu finden ist, zum anderen aber auch die sehr familiäre Atmosphäre, die dieses Festival kennzeichnen soll. Hier lernt man sich kennen und bleibt sicherlich nicht lange allein. Last but not least sind es natürlich auch die Künstler, die von den Veranstaltern gebucht und zu einem bunten Strauß von Musikstilen gebunden wurden.

Wie es der Name des Festivals schon sagt, bemüht man sich, die unterschiedlichen Geschmäcker zu bedienen und musikalisch entsprechend vielfältig aufgestellt zu sein. Dabei hat man mit dem Headliner des ersten Tages, den immer fröhlichen und gut gelaunten Männern von Freedom Call, sicherlich gleich für den ersten  Paukenschlag sorgen können. Und dass Hubert Kah, den viele sicherlich noch aus der guten alten NDW-Zeit mit Songs wie Rosemarie oder Sternenhimmel kennen, immer noch aktiv ist, wusste ich schon mal gar nicht. Das dürfte auch ein sehr interessanter Auftritt werden. Von den vielen kleineren lokalen, regionalen und überregional bekannten Bands, wie Sober Truth, Lyra’s Legacy, Dave Esser, Pit Of Doom oder Voodoma, die ja alle aus der näheren Umgebung kommen, will ich dabei gar nicht reden.

Neben dem geistigen Wohlbefinden, soll sagen der tollen Musik, wird natürlich auch für das körperliche Wohl gesorgt. Auf dem Festivalgelände gibt es eine große Auswahl an Essen (auch vegetarisch) und Trinken, wobei das Gothic Meets Rock eine sehr löbliche Ausnahme darstellt, weil hier nämlich keine weit überzogenen Festivalpreise zu zahlen sind. Wer gern in der freien Natur übernachtet, was Ende Mai sicherlich kein Problem sein dürfte, darf auch gern mit seinem eigenen Zelt anreisen, entsprechende Plätze sind direkt am Festivalgelände zu finden.

Alle weiteren Informationen, auch die genaue Running Order, FAQs, Anreisebeschreibung und auch die Möglichkeit, noch Tickets zu bestellen, findet Ihr unter: https://gothicmeetsrock.jimdo.com/

Jetzt kann man eigentlich nur noch hoffen, dass das Wetter wirklich mitspielt. Aber für einen echten Festivalgänger gibt es ja sowieso kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung 🙂

Kommentare

Kommentare

75Followers
382Subscribers
Subscribe
14,600Posts