Ice Nine Kills – I Heard The Kill Live!!

Sie können ja doch Live-Platten!

Artist: Ice Nine Kills

Herkunft: Boston, Massachusetts, USA

Album: I Heard They Kill Live!!

Spiellänge: 73:24 Minuten

Genre: Metalcore, Melodic Hardcore, Heavy Metal, Symphonic Metal, Post Hardcore

Release: 30.10.2020

Label: Fearless Records

Link: https://iceninekills.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Spencer Charnas
Gitarre und Gesang – Ricky Armellino
Bassgitarre, Keyboard und Backgroundgesang – Joe Occhiuti
Schlagzeug – Patrick Galante
Gitarre, Gesang, Keyboard und Piano – Justin DeBlieck

Tracklist:

  1. Thank God It’s Friday
  2. The Jig Is Up
  3. Savages
  4. The Nature Of The Beast
  5. The World In My Hands
  6.  Communion Of The Cursed
  7. A Grave Mistake
  8. Your Number’s Up
  9. Rocking The Boat
  10. Merry Axe-Mas
  11. Thriller
  12. Hell In The Hallways
  13. Stabbing In The Dark
  14. The Fastest Way To A Girl’s Heart Is Through Her Ribcage
  15. Love Bites
  16. Tess-Timony
  17. Me Myself And Hyde
  18. The American Nightmare
  19. It Is The End

Es gibt wenige (oder gar keine) Metalcore Bands, die so gut zu Halloween passen wie Ice Nine Kills. Die aus Massachusetts (USA) stammende Metalcore Kapelle bringt bereits seit beträchtlichen achtzehn Jahren neue Tracks auf den Markt, die den US-Metalcore klar mitgeformt haben. Mit The Silver Scream hat man zuletzt 2018 noch ein Studioalbum in die Rotationen gebracht. Doch 2020 sollte sicherlich, wie wohl bei allen Bands, absolut anders laufen. So kommt nun neben der eher weniger beachteten Live-EP Undead & Unplugged: Live From The Overlook Hotel nun ein zweites Live-Release auf den Markt. Diesmal in Form eines Langspielers, der am 30. November 2019 im heimischen The Worcester Palladium vor ausverkaufter Halle aufgenommen wurde. Auf die Setlist schafften es sowohl Tracks des letzten Albums wie Savages, A Grave Mistake und natürlich auch The American Nighmare, jedoch durften Songs wie The Fastest Way To A Girl’s Heart Is Through Her Ribcage und Hell In The Hallway selbstverständlich nicht fehlen.

Um den Fans während der COVID-19-Krise noch ein Schmankerl mehr bieten zu können, wird am 29.10.2020 um 12:00 Uhr EST (also 17:00 Uhr bei uns) das gesamte Konzert live ausgestrahlt. Also umso besser, wenn man sich gleich ein rotes X in seinen Kalender gemacht hat. Denn da, wo ich bei der EP Undead & Unplugged: Live From The Overlook Hotel viel zu meckern hatte, ist I Heard They Kill Live!! eine ehrliche und waschechte Live-Platte, die nicht bloß so klingt wie eine gute gemacht Probeaufnahme. Sicher erreicht man mit einer Live-CD immer nur eine bestimmte Art von Publikum, doch genau das wird hier vollkommen bedient. So schafft man es gekonnt, die Atmosphäre vom Heimspiel einzufangen. Da macht es mir fast schon Spaß, die Kopfhörer zu holen, um bei Songs wie A Grave Mistake mitzubangen. Herausragend ist, dass gerade die Sprachsampler (wie bei Your Number’s Up) durch den räumlichen Klang sehr gut bis sogar fast perfekt zur Geltung kommen. Der leichte Hall, der durch die Halle entsteht, tut somit nicht nur dem Intro von Thank God It’s Friday gut, sondern sorgt für einen runden Gesamteindruck.

Ice Nine Kills – I Heard The Kill Live!!
Fazit
Jetzt frage ich mich schon fast, was man noch dazu schreiben soll, denn eigentlich ist so schon alles gesagt zu dem, was einen Hörer erwartet. Die bei der EP noch fehlenden Mitsingpassagen sind auf I Heard The Kill Live!! gut verteilt, könnten für meinen Geschmack jedoch noch einen Tick lauter sein. Doch das lasse ich mal als Geschmacksache unter den Tisch fallen. Wer Metalcore mag und noch nach einem Soundtrack für Halloween sucht, der ist mit der zweiten Live-CD 2020 von Ice Nine Kills mehr als nur gut bedient.

Anspieltipps: Thank God It’s Friday, The World In My Hands und The Fastest Way To A Girl’s Heart Is Through Her Ribcage
Kai R.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Imha Tarikat – Sternenberster