Konzertfabrik Z7: Das Programm im Januar 2020

Mit drei Events ins neue Jahr

Wer auf hart rockende Livemusik steht, kommt im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz an der Konzertfabrik Z7 in Pratteln kaum vorbei.

Dabei macht die Location von außen einen völlig unscheinbaren Eindruck und tagsüber würde man daran vorübergehen, ohne der ehemaligen Lagerhalle einen Blick zu gönnen. In Inneren beherbergt die alte Halle dagegen eine der renommiertesten und beliebtesten Konzertlocations in der Schweiz und gar Europas. 1994 wurde die ehemalige, heruntergekommene Lagerhalle umgebaut zum Konzerttempel und seitdem organisiert der Verein Z7 bis zu 150 Veranstaltungen jährlich und bietet dabei ein abwechslungsreiches und ansprechendes Programm. Die Crew des Z7 stellt sich das Ziel, den musikbegeisterten Fans eine bestmögliche Konzertqualität, gepaart mit einer familiären Atmosphäre zu bieten. Die Konzertfabrik ist klein genug, um intime Konzerterlebnisse ohne Leinwände zu garantieren, aber groß genug, um populäre und international bekannte Künstler und Bands anzuziehen. Der Laden fasst bis zu 1600 Gäste und denen wird ein durchweg hoher Standard an Ton- und Lichtqualität geboten. Die Fans wissen dies zu schätzen und so kommen die Besucher nicht nur aus dem Dreiländereck und der ganzen Schweiz, sondern nehmen teilweise Anreisen von mehreren hundert Kilometern in Kauf, um Teil eines großartigen Konzerterlebnisses in der Konzertfabrik Z7 zu werden.

Im Januar lässt man das neue Jahr noch langsam anlaufen, gerade einmal drei Events stehen auf dem Programm.

Das Programm im Januar 2020:

Freitag, 17.01.2020 – ASP, Two Minds Collide

ASP sind eine deutsche Rockband, die bereits seit 1999 aktiv ist und von Fans und Medien allgemein der schwarzen Szene zuzuordnen ist. Mit ihrer kräftigen Mischung aus treibender Rockmusik, Elektroelementen und folkigen Melodiebögen begeistern ASP seit Jahren das Publikum und gelten als Motor im Herzen der Szene. Aktuell besteht die Band aus Alexander Frank Spreng (Gesang), Lutz Demmler (Gitarre, Keyboard, Bass, Mandoline), Sören Jordan (Gitarre), Andreas Gross (Bass) und Stefan Günther (Schlagzeug). Ob sie nun altbekannte Klassiker oder ganz neue Songs spielen, ob Werke aus der Balladensammlung Schwarzer Schmetterling, aus der Welt des Zauberlehrlings Krabat, oder dem Fremder-Zyklus darbieten, immer wissen sie mit ihren energiegeladenen Shows die Massen mitzureißen. Durch Lust und Hingabe, Ernsthaftigkeit und Spielfreude, aber auch mit einer angenehmen Portion Selbstironie bleiben sie stets authentisch, unabhängig und immer schwarz wie die Nacht. Daran konnten auch Charterfolge und ausverkaufte Konzerthäuser nichts ändern. Im Januar 2020 präsentieren sie im Z7 ihr aktuelles Album Kosmonautilus. Als Support fungieren Two Minds Collide, eine Dark Rock Band aus dem Saarland. Doors open: 19:00 Uhr

Samstag, 18.01.2020 – Brothers Of Metal, Elvenking

Die schwedischen Brothers Of Metal haben es sich zum Ziel gesetzt, dem guten alten True Metal neues Leben einzuhauchen. Die acht Mann (und Frau) starke Truppe aus Falun tritt mit drei Sänger/innen, drei Gitarristen, sowie Bassist und Drummer an. Die Wikinger-Truppe besteht aus Ylva Eriksson (Voice of the Valkyries), Joakim Lindbäck Eriksson (Battle Cries), Dawid Grahn (Guitar), Pähr Nilsson (Guitar), Mikael Fehrm (Guitar), Emil Wärmedal (Bass), Mats Nilsson (Tongue of the Gods) und Johan Johansson (Anvil and War Drums). Ihr Sound: Eine gewaltige, extrem eingängige Mischung aus Power Metal, unwiderstehlichen Melodien, schweren Gitarrenriffs und ein paar Folk-Elementen – oder wie es die Band selbst bezeichnet – True Heavy Metal. Ihr Debütalbum Prophecy Of Ragnarök erschien im November 2018, der Nachfolger Emblas Saga folgt am 10. Januar 2020 und wird ebenso schwere Geschütze mit sich bringen. Nur wenige Tage später kommen die True Metal-Wikinger erstmals nach Pratteln. Im Schlepptau haben die Nordlichter ihre italienischen Kollegen von Elvenking, die ihr neuestes Celtic-Folk-Power Metal-Werk Reader Of The Runes präsentieren werden. Doors open: 19:00 Uhr

Montag, 27.01.2020 – Imminence, Acres, The Oklahoma Kid

Auch wenn ihr Album aus dem Jahr 2017 This Is Goodbye hieß, doch von Abschied war bei dem Metalcore-Quintett Imminence aus Schweden nie die Rede. Mit dem neuen Werk Turn The Light On geben die Südschweden aus Malmö und Trelleborg weiterhin Vollgas. Die 2009 gegründete Band besteht aktuell aus Eddie Berg (Vocals), Harald Barret (Guitar, Vocals), Alex Arnoldsson (Guitar), Christian Höijer (Bass) und Peter Hanström (Drums). Imminence gelten als versierte und vielseitige Metalcore Band, doch nun werden noch einige Schippen draufgelegt, mehr Melodien, mehr Power, mehr Variabilität. Mit den neuen Songs aus viel Geballer und Melodie kommen sie nun zum 10-jährigen Bestehen erstmals in die Konzertfabrik und werden diese vermutlich in Schutt und Asche legen. Unterstützt werden sie dabei von der britischen Post Hardcore-Band Acres und der Rostocker Modern Metal-Band The Oklahoma Kid. Doors open: 19:00 Uhr

Tickets für alle Veranstaltungen bekommt ihr hier: http://www.z-7.ch/vorverkauf.php

Weitere Beiträge
Faith No More: Konzerte 2020 in Folge von Corona-Pandemie verschoben