Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 55

Heute mit Benjamin Metzner von Feuerschwanz & dArtagnan

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns Benjamin Metzner von Feuerschwanz & dArtagnan Rede und Antwort.

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
– Schlagzeugunterricht im Kindergarten!

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
Mozart

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
– Mehr Mozart.

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder-/Jugendzimmer:
Die Toten Hosen

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
– Irgendein Techno-Kram …, es war eine Phase! 😉

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
– Das komplette Livealbum Im Auftrag Des Herrn – Die Toten Hosen Live. Glaube von 1995 ist das.

Mein erstes besuchtes Konzert war:
– Ich wurde schon sehr früh regelmäßig auf Aufführungen vom Kirchenchor meiner Mutter mitgenommen, später habe ich dort gesungen. So richtig selbst auf ein Konzert bin ich dann zu Die Toten Hosen.

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
– Schlagzeug im Kindergarten!

Mein absoluter Lieblingssong ist:
– Wechselnd.

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
Die Toten Hosen.

Außer Rock/Metal mag ich noch:
– Alles, was gut gemacht ist.

Beim Autofahren höre ich:
– Ich habe zwei CDs im Auto, Behemoth und The Trials Of Cato. Den Rest regeln der AUX Stecker und das Handy.

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
The Trials Of Cato

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
Behemoth

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
– Nichts.

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
– Mir egal, da bin ich tot.

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
– Zum Abgewöhnen bedeutet scheiße, oder? Ich rede nicht schlecht über Kollegen.

Meine Lieblingsband ist:
– Zu viele.

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
– Momentan besagte The Trials Of Cato. Was für geile Musiker!

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
– Ich finde wenig peinlich, wenn, dann meine eigenen ersten Gehversuche …

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
Das Elfte Gebot auf Vinyl. Die eigene Musik in so einer Form in Händen zu halten, hat etwas unheimlich Heiliges und Wertschätzendes.

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
– Jedes.

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
Twilight Of The Thunder God (Amon Amarth)

Mein bestes besuchtes Konzert war:
In Extremo mit ca. 16 Jahren hat mich vermutlich am allermeisten geprägt. Ob es das beste Konzert war, weiß ich nicht – mein damaliges Ich war aber wie ausgewechselt.

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
– Sehr, sehr viele Kirchenchor-Konzerte!

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
Black Sabbath – ich glaube, meine Erwartungen an Ozzy waren einfach zu hoch.

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
Die Apokalyptischen Reiter.

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
– Wer braucht den heute noch Mixtapes?

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
– …

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
– Jeden.

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 52