Mono Inc. – Melodies In Black

Melancholie, Sehnsucht und Romantik durch ein tröstliches Schwarz zusammengehalten

Artist: Mono Inc.

Herkunft: Hamburg Deutschland

Album: Melodies In Black

Spiellänge: 136:02 Minuten

Genre: Dark Rock, Gothic Metal

Release: 27.11.2020

Label: NoCut Gbr

Link: https://mono-inc.com/

Bandmitglieder:

Gesang und Piano – Martin Engler
Gitarre und Gesang – Carl Fornia
Bassgitarre und Gesang – Manuel Antoni
Schlagzeug und Gesang – Lady Katha Mia

Tracklist:

  1. Life Hates You (Black Version)
  2. In The End
  3. Time To Go
  4. A Love That Never Dies
  5. In My Darkest Hours
  6. Just Because I Love You (Black Version)
  7. My Songs Wear Black
  8. Risk It All (Symphonic Version)
  9. When All My Cards Are Played
  10. The Tide
  11. Nimmermehr
  12. Teach Me To Love (Feat.  Lisa Middelhauve)
  13. Warriors
  14. Potter’s Field
  15. Kein Weg Zu Weit (Feat. Joachim Witt) (Unplugged)
  16. A Vagabond’s Life (Feat. Eric Fish)
  17. Scared

  1. Nemesis
  2. Trail Of Thorns
  3. Unconditionally
  4. Alles Was Bleibt
  5. The Heart Of The Raven
  6. An Klaren Tagen (Black Version)
  7. If I Fall
  8. Ghost Town Gates
  9. A Better Way To Die
  10. Twice In Life
  11. 118
  12. The Best Of You (Piano Version)
  13. Superman
  14. When Love’s Gone
  15. Never Say Die
  16. Pain Machine (Piano Version)
  17. Study Butte

„Am 27.11.2020 erscheint eine Compilation der ganz besonderen Art.
Auf Melodies In Black haben Mono Inc. alle ihre Balladen auf einem Doppelalbum zusammengetragen und zum Teil sogar komplett neu aufgenommen. Zusätzlich enthält das Album einen brandneuen Song!“

So lautet die offizielle Info vom Label und so ist es überall nachzulesen. Natürlich war ich gespannt, als die ersten Informationen Mitte Oktober über die sozialen Kanäle der Band veröffentlicht wurden. Schnell gab es dann auch mit Just Because I Love You einen ersten Vorgeschmack, der in Form einer Singleauskopplung und eines dazugehörigen Videos veröffentlicht wurde. Leider gibt es keine haptische Version, aber darüber kann man natürlich streiten. Wer es gern haptisch mag, der darf sich an der am kommenden Freitag erscheinenden CD oder der limitierten Fanbox erfreuen. Vinyl Liebhaber müssen zwar auf die Melodies In Black (zunächst?) verzichten, können sich aber, bei Bedarf, die im Dezember erscheinende The Sound Of The Raven Vinyl-Box (limitiert auf 666 Stück) ordern und haben dann zumindest die bisherigen Platten der Monos in farbigem Vinyl. Wem das zu viel ist, der kann natürlich auch einzelne Platten auf der Homepage von Mono Inc. bestellen.

Genug der Werbung und nun zu den beiden CDs, die mit einer romantischen, musikalischen Zeitreise randvoll gefüllt daherkommen. Schon auf der ersten CD wird man mit Songs aus allen Phasen der Band verwöhnt. Dabei sind viele Klassiker wie Just Because I Love You, Life Hates You oder Teach Me To Love auch noch neu eingespielt. Dem geneigten Zuhörer sind die Tracks natürlich alle mehr oder minder gut bekannt. Auch die symphonische Version von Risk It All wurde ja bereits auf der Symphonic Live veröffentlicht und darf hier nicht fehlen. Schön sind immer wieder die Tracks, bei denen Martin am Klavier sitzt und wie bei When All My Cards Are Played oder Nimmermehr eindringlich mit tiefer Stimme singt. Ein Highlight der ersten CD dürfte das Duett von Martin und Lisa Middelhauve bei Teach Me To Love sein. Einfach fantastisch, wie die beiden da harmonieren, fast so schön als wenn die Katha da mitsingen würde.  Mit am besten gefallen mir die Monos bei den Tracks, bei denen alle Musiker beteiligt sind, eindrucksvoll bei Warriors zu bemerken. Natürlich dürfen auch Gäste nicht fehlen und so sind Joachim Witt bei einer unplugged Version von Kein Weg Zu Weit und Eric Fish bei A Vagabond’s Life zu hören. Zu den bekannten Songs gibt es mit Scared einen bisher unveröffentlichten Song zu hören. Die Klavierballade passt natürlich auf diese Platte wie die Faust aufs Auge.

In diesem Stil geht es auf der zweite CD weiter. Nemesis, Trail Of Thorns oder The Heart Of The Raven lassen kaum Wünsche offen. Nun können die Monos aber auch aus dem Vollen schöpfen. Immerhin haben sie bisher elf Studioalben veröffentlicht, auf denen immer wieder diese ruhigen, romantischen Songs enthalten sind. Somit gibt es genügend Material, um diese Compilation zu ermöglichen. Auf der zweiten CD befinden sich dann auch wieder deutsche Titel. An Klaren Tagen wurde komplett neu aufgenommen. Das Duett mit Katha erfreut sich ja besonderer Beleibtheit und ist bei den drei The Raven Flies Again Konzerten zum Publikumsliebling avanciert. Daneben viele pianobegleitete Songs wie Ghost Town Gates, The Best Of You oder When Love’s Gone lassen Martin den Spielraum, um mit seiner sonoren Stimme zu begeistern. All diese schönen Versionen dürften bei vielen, vor allem weiblichen Fans eine Gänsehaut erzeugen. Aber auch die mit gesamter Besetzung gespielten Songs sorgen für ein melancholische Stimmung. Das passt zur derzeitigen Situation und zur Jahreszeit. Gelungen.

Mono Inc. – Melodies In Black
Fazit
Melodies In Black ist eine Balladensammlung, die es in sich hat. Die teilweise neu arrangierten und aufgenommenen Songs und auch der eine unveröffentlichte Track werden bei den Fans für Verzückung sorgen. Damit dürfte der lang gehegte Wunsch nach eben so einer Zusammenstellung erfüllt werden. Dass die Monos solche romantischen Songs können, haben sie immer wieder bewiesen und nun gibt es die in geballter Ladung. Diese Compilation ist liebevoll ausgesucht und wird neben dem Digipack in einer wunderbaren limitierten Fanbox dem einen oder anderen das Weihnachtsfest versüßen. Dann noch die Vinyl-Box, und das Weihnachtsgeld ist hin, aber es ist eine lohnenswerte Investition.

Anspieltipps: Lifes Hates You, In My Darkest Hours, Warriors, Trail Of Thorns und An Klaren Tagen
Kay L.
9.5
Leser Bewertung3 Bewertungen
9.5
9.5
Punkte
Weitere Beiträge
Blind Guardian – Imaginations From The Other Side 25th Anniversary Edition