Nuclear Warfare - Just Fucking Thrash!

Nuclear Warfare – Just Fucking Thrash!

“Gute Texte, mittelmäßige Musik!“

Artist: Nuclear Warfare

Herkunft: Ludwigsburg, Deutschland

Album: Just Fucking Thrash!

Spiellänge: 48:22 Minuten

Genre: Thrash Metal

Release: 12.09.2014

Label: Mdd Records

Link: http://www.nuclearwarfare.de/

Bandmitglieder:

Gesang –Fritz
Gitarre – Listl
Gitarre – Pit
Schlagzeug – Xandao

Tracklist:

  1. Great Evil
  2. Just Fucking Thrash
  3. Place of Slaughter
  4. Ich mag Bier
  5. Atomic Desaster
  6. Acts of Cruelty
  7. The Sniper Strikes Again
  8. Let the War begin
  9. Break Away
  10. Circle of Thirst
  11. Possession
  12. Thrash Metal Polizei
Nuclear Warfare - Just Fucking Thrash!
Nuclear Warfare – Just Fucking Thrash!

Nuclear Warfare wurden Ende 2001/ Anfang 2002 in Ludwigsburg gegründet und setzen auf klassischen Thrash Metal. Nach etlichen Tourneen durch Brasilien, Russland und auch Deutschland erschien Ende September 2014 ihr neues Album Just Fucking Thrash.

Das Album als Ganzes ist solide, aber nichts Besonderes. Musikalisch handelt es sich hier um klassischen Thrash Metal mit größtenteils kritischen Texten. Genau diese Texte sind der Punkt, durch den das Album glänzen kann. Gut durchdachte Kritik an allem, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Die an und für sich passende Stimmung des Albums wird aber von Trinkliedern wie Ich mag Bier oder Thrash Metal Polizei, die die schwächsten Titel auf dem Album sind, durchbrochen. Für manche mag Bier ein Kernelement des Thrash sein und dagegen ist auch nichts einzuwenden, allerdings ist es hier völlig unpassend und stört das Gesamtbild.

Fazit: Ein klassisches Thrash Metal-Album, aus dem man durchaus mehr hätte rausholen können. Dieses Album ist etwas für alteingesessene Thrash Metal-Fans, mehr aber auch nicht.

Anspieltipps: Atomic Desaster, The Sniper Strikes again, Let the War begin
Mario F.
5.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
5.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: