Reject The Sickness – While Our World Dissolves

Melodisch brutaler Death Thrash aus Belgien

Artist: Reject The Sickness

Herkunft: Ghent, Belgien

Album: While Our World Dissolves

Genre: Death Metal, Thrash Metal, Death Core

Spiellänge: 44:53 Minuten

Release: 28.05.2021

Label: WormHoleDeath

Link: http://www.reject-the-sickness.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Guy Vercruysse
Gitarre – Zoran Van Bellegem
Schlagzeug – Jannick Govaert
Gitarre – Ruben Van der Beken
Bass – Jonas Messiaen

Tracklist:

  1. Disconnect
  2. Disapproval Of the Weak
  3. We All Burn
  4. Burning Soil
  5. The Plague Of Life
  6. The Furrow Of Our Soul
  7. Reveal the Darkness
  8. Reset
  9. Pillars Of Hope

Da entdecke ich im Promopool doch die neue Platte der Belgier Reject The Sickness. An die erinnere ich mich doch sehr gerne. Vor ein paar Jahren hatten sie bei Facebook mal den Fans die Möglichkeit gegeben, ein fettes Paket von ihnen zu gewinnen. Mitgemacht und umgehend erreicht mich ein solch fettes Paket der Belgier, mit signierten CDs, Vinyl und Shirt. Da revanchiere ich mich dann doch gerne nun bei Reject The Sickness mit einem Review zum neuen Album While Our World Dissolves, welches am 28.05.2021 über das Label WormHoleDeath erschienen ist und unter anderem über die Shopseite der Band als CD und schwarzes Vinyl erhältlich ist.

While Our World Dissolves ist das dritte Album der seit 2007 existenten Band. Wenn ich es richtig verfolgt habe, gab es zwischen dem letzten Album The Weight Of Silence und dem aktuellen Album noch einmal Wechsel im Line-Up.

Der Opener Disconnect beginnt ungewöhnlich mit einem Drum-Pattern, dann tief gestimmte Synthies und Spoken Words, bevor der Song einen ersten Eindruck auf das preisgibt, was die Band wirklich ausmacht. Death Thrash mit geilen Melodien. Das Gitarrensolo nach etwas über drei Minuten würde ich sogar als klassisch bezeichnen. Exzellente Gitarrensoli werden uns auch in den anderen Songs später noch begleiten. Die Songs würde ich als sehr progressiv bezeichnen. Die Jungs gehen technisch sehr geschickt vor. Hier handelt es sich nicht um ein einfaches wildes Geballer, hier werden alle technischen Möglichkeiten genutzt.

Schön zu hören, wie unter dem Einsatz von melodischen Klängen Tempo und technisches Können umgesetzt wird. Zu den absoluten Knallern auf dem Album zählt für mich Disapproval Of The Weak, welcher bei allem Gedonner erneut wunderbare Gitarrenläufe zeigt. Zudem hat dieser Song mächtig Druck. Mit ambientartigen Klängen beginnt We All Burn, bevor der Song alles lichterloh in Brand steckt. Guy Vercruysse, der Mann hinter dem Mikrofon, tut es der Instrumentenfraktion in seinen aggressiven Vocals gleich in einer schieren Raserei. Und immer diese dunklen Melodien. Die Tempi werden in den Songs teilweise ganz schön variiert, mal wird etwas Tempo rausgenommen, ein anderes Mal endet es in einer wilden Raserei.

Knallhart auch Burning Soil. Was muss da einmal abgelaufen sein, dass diese Seele so lichterloh brennt und zugleich dieses harmonische Verlangen an den Tag legt. Da sind wir auch gleich bei der Thematik der Songs. Sänger Guy Vercruysse ließ sich bei den Texten von seiner Tätigkeit als Sozialarbeiter inspirieren, wo er einen Einblick in die tiefsten und dunkelsten Bereiche der menschlichen Seele bekam.

So können die Songs wohl auch als Aufschrei tiefsten menschlichen Verlangens gesehen werden, dem natürlich auch die Sehnsucht nach Harmonie innewohnt. Wohl ein immerwährender Kampf, wie er sich auch in dem Song The Plague Of Live zeigt. Immer knallhart serviert mit melodischen Ausflügen.

Da bleiben gewiss einige Furchen in der Seele zurück, in The Furrow Of Our Soul vehement wiedergegeben. Diese dunkeln Passagen gehen dem Hörer schon sehr an die Substanz, ein wenig aufgelockert durch die melodischen Einschübe.

Insgesamt ist While Our World Dissolves schon ein sehr hartes und dunkles Album. Mit Überraschungen in alle Richtungen muss gerechnet werden. So beginnt Reveal The Darkness mit einem Celloeinschub, bevor das Trommelfeuer der Instrumente beginnt.

Da hilft alles nichts, außer vielleicht den Reset Knopf drücken. Der auf dem Album befindliche Song Reset kommt dieser Funktion allerdings nicht nach, sondern zermartert dir den Rest in der Birne. Die Pillars Of Hope versinken am Schluss in ein Soundgewitter und enden für mich mit der Frage: Is there any hope?

Ich weiß es wirklich nicht. Nach 45 Minuten voller Marter aus progressivem Death Thrash mit viel Melodie bin ich sowas von wohlig erschlagen und bin von den Belgiern Reject The Sickness richtig begeistert.

Reject The Sickness – While Our World Dissolves
Fazit
Die Belgier Reject The Sickness begeistern mit ihrem neuen Album While Our World Dissolves. Technisch und progressiv versiert schaffen sie es, eine metallische Krachorgie mit viel Melodie hinzulegen. Dabei entziehen sie der Musik überhaupt kein bisschen die Härte. Wie ein Trommelfeuer kracht das Album an allen Ecken. Roher, fieser (Melodic) Death Thrash, der dem Hörer um die Ohren gehauen wird, ohne diese zu verletzen. Falls die Jungs das Review lesen, dürfen sie mir gerne wieder ein Paket fertig machen 😉

Anspieltipps: Disapproval Of the Weak, Burning Soil und The Plague Of Life
Juergen S.
9
Leser Bewertung3 Bewertungen
9.6
9
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: