Rock Im Park 2015 auf dem Zeppelinfeld Nürnberg (Vorbericht)

“Ein Bier, ein Fest, ein Teich.“

Festivalname: Rock Im Park 2015

Bands: A Day To Remember, All That Remains, AnnenMayKantereit, Antilopen Gang, Asking Alexandria, Bad Religion, Bastille, Beatsteaks, Bilderbuch, Blues Pills, Body Count feat. ICE T., Bombus, Broilers, Callejon, Clueso, Clutch, Code Orange, Deichkind, Die Toten Hosen, Dirty Doering, Dolomite Minor, Donots, Eagles Of Death Metal, Enter Shikari, Feine Sahne Fischfilet, Fences, Foo Fighters, Frank Turner and The Sleeping Souls, Fritz Kalkbrenner, Godsmack, Gunjah, Hollywood Undead, Hozier, In Flames, Interpol, Jamie T, Jan Blomquist, K.I.Z., Kadavar, Kraftklub, L7, Lamb Of God, Lexer, Lower than atlantis, Madmotormiquel, Mallory Knox, Marilyn Manson, Marsimoto, Maxi Jazz & The E-Type Boys feat. Elliott Randall, Mighty Oaks, Modestep, Montaine, Motionless in White, Motörhead, Ms Mr, Netsky, Nicone & Sascha Braemer, OK Kid, Papa Roach, Parkway Drive, Pop Evil, Prinz Pi, Rise Against, Royal Republic, Sascha Cawa, Schmutzki, SIRIUSMODESELEKTOR, Skindred, Slash Feat. Myles Kennedy & The Conspirators, Slaves, Slipknot, Sondaschule, The Ghost Inside, The Prodigy, Three Days Grace, Tocotronic, Trailerpark, Turbostaat, TÜSN, We Are Harlot, While She Sleeps, Yellowcard, Zebrahead, Zugezogen Maskulin

Ort:
Nürnberg, Zeppelinfeld

Datum: 05.06.2015-07.05.2015

Kosten: 165,00 € VVK

Besucher: 75.000 Besucher (+ Tageskartenbesitzer)

Genres: Rock, Metal, Indie, Alternative, Pop, Hip Hop

Veranstalter: Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG

Link: http://www.rockimpark.de

Rock Im Park 2015 - Poster

Während man beim Zwillingsfestival in der Eifel alle Fahnen auf Neuanfang stellen musste, ist bei Rock Im Park alles wie gehabt. Zum zwanzigsten Mal in Folge findet auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg das wohl größte Festival Bayerns statt – entschuldigt bitte, ich wollte natürlich „Frankens“ sagen!

Auf vier Bühnen spielen hier wieder genau dieselben Bands, die auch auf dem Flugplatz Mendig zugegen sein werden, lediglich in einer anderen Zeitabfolge (wie sollte es auch anders klappen). Somit bringt der Veranstalter Marek Lieberberg zur Feier der zweiten Dekade des Festivals alles, was der Pop, Rock und Hip Hop zu bieten hat. Wer also Marilyn Manson, Eskimo Callboy, Foo Fighters, Motörhead, Slipknot, Rise Against, Die Toten Hosen, Callejon, All That Remains und The Prodigy ebenso wie Deichkind, K.I.Z, und Tocotronic auf der Lineup-Liste verzeichnen kann, der kann klar behaupten, dass man es hier mit einem Festival für jedermann zu tun hat.

So wird man in diesem Jahr dem Rock im Titel wieder treu und bringt rund um den Dutzendteich mehr als fünfundsiebzigtausend musikbegeisterte Menschen zusammen, die mehr als nur auf dem Festivalgelände feiern gehen wollen. Genau da hat Rock Im Park seinem Zwilling etwas voraus. Da das Festival quasi sehr nah am Stadtkern ist (direkt angebunden am S-Bahn Netz), darf man auch innerhalb der Stadt mit steigenden Umsätzen rechnen.

Doch wer an einem der Tage nichts Passendes auf der Setliste findet, der sollte sich dringend mal das Museum am Großen Dutzendteich zu Gemüte führen. Hier wird ausführlichst berichtet, wofür der Platz um das Zeppelinfeld ursprünglich dienen sollte.

Wer bis heute noch kein Ticket sein Eigen nennen kann, der sollte schnell noch zugreifen, denn einzelne Tagestickets sind laut Veranstalter bis heute noch verfügbar – wie lange noch, ist natürlich nicht klar.

Weitere Beiträge
Brit Floyd, Pink Floyd Tribute Band – 40 Years Of The Wall Tour 2019, Flensburg, Deutsches Haus, am 15.10.2019