Rock Am Ring 2015 auf dem Flughafen Mendig (Vorbericht)

“Was in der Eifel ist, bleibt in der Eifel.“

Festivalname: Rock Am Ring 2015

Bands: A Day To Remember, All That Remains, AnnenMayKantereit, Antilopen Gang, Asking Alexandria, Bad Religion, Bastille, Beatsteaks, Bilderbuch, Blues Pills, Body Count feat. ICE T., Bombus, Broilers, Callejon, Clueso, Clutch, Code Orange, Deichkind, Die Toten Hosen, Dirty Doering, Dolomite Minor, Donots, Eagles Of Death Metal, Enter Shikari, Feine Sahne Fischfilet, Fences, Foo Fighters, Frank Turner and The Sleeping Souls, Fritz Kalkbrenner, Godsmack, Gunjah, Hollywood Undead, Hozier, In Flames, Interpol, Jamie T, Jan Blomquist, K.I.Z., Kadavar, Kraftklub, L7, Lamb Of God, Lexer, Lower than atlantis, Madmotormiquel, Mallory Knox, Marilyn Manson, Marsimoto, Maxi Jazz & The E-Type Boys feat. Elliott Randall, Mighty Oaks, Modestep, Montaine, Motionless in White, Motörhead, Ms Mr, Netsky, Nicone & Sascha Braemer, OK Kid, Papa Roach, Parkway Drive, Pop Evil, Prinz Pi, Rise Against, Royal Republic, Sascha Cawa, Schmutzki, SIRIUSMODESELEKTOR, Skindred, Slash Feat. Myles Kennedy & The Conspirators, Slaves, Slipknot, Sondaschule, The Ghost Inside, The Prodigy, Three Days Grace, Tocotronic, Trailerpark, Turbostaat, TÜSN, We Are Harlot, While She Sleeps, Yellowcard, Zebrahead, Zugezogen Maskulin

Ort:
Flugplatz Mendig, Vulkaneifel

Datum: 05.06.2015-07.05.2015

Kosten: 165,00 € VVK

Besucher: 90.000 Besucher

Genres: Rock, Metal, Indie, Alternative, Pop, Hip Hop

Veranstalter: Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG

Link: http://www.rockamring.de

Rock Am Ring 2015 - Poster

Wenn ich mir überlege, welche Musikfestivals dreißig Jahre lang in jährlicher Abfolge stattgefunden haben, da kann man wohl maximal eine Top 100 mit füllen. Die drei Dekaden hat dieses Jahr das Rock und Pop-Festival vom Veranstalter Marek Lieberberg auf dem Buckel. Und wie sollte es auch andres sein, hat man zum Jubiläum nicht nur ein geniales Lineup auf dem Plakat, sondern auch unfreiwillig eine neue Location.

Da man sich mit dem Betreiber des Nürburgrings nicht einigen konnte, sorgte die Presse vor einigen Monaten noch für ordentlichen Wind um die neue Location des Festivals. Auch wenn ich persönlich das JHQ-Gelände in Mönchengladbach für besser gefunden hätte, ist man in der Eifel geblieben und hat das Festival auf den Flugplatz Mendig verlegt. Ob man sich damit einen Gefallen getan hat, muss man jetzt erst mal herausfinden, doch sollte der Veranstalter wissen, wie man so ein kommerziell erfolgreiches Festival gestaltet.

Linup-technisch ist auch dieses Jahr wieder ordentlich viel und für allerhand Geschmäcker vertreten. Wer auf ordentlichen Rock steht, der wird mit Bands wie den Foo Fighters und Die Toten Hosen als Headliner gut bedient und darf dann noch nebenbei bei Rise Against, Motörhead und Slash mitfeiern. Metalcore- und Metal-Fans werden sich wohl eher auf Slipknot, All That Remains, A Day To Remember, In Flames, Lamb Of God und Papa Roach freuen, während selbst für Indie und Hip Hop-Freunde einiges angeboten wird.

Doch mal ehrlich, bei Festivals wie dem Rock Am Ring spielt sich die Hälfte der Party doch eh auf dem Campingplatz ab und darauf freuen sich die Festivalgänger am meisten. Also, wer noch kein Ticket hat, der hat leider Pech gehabt, denn wie erwartet war das diesjährige Festival bereits relativ fix ausverkauft. Als Alternative gibt es aber noch das Zwillingsfestival Rock Im Park, bei dem wohl noch ein paar Tagestickets verfügbar sein sollen.

Weitere Beiträge
Euroblast Festival, 27.09.-29.09.2019 in der Kölner Essigfabrik