Where Evil Follows – Portable Darkness

“Iron Maiden-Stil trifft einen homöopatischen Shout!“

Artist: Where Evil Follows

Herkunft: New York, USA

Album: Portable Darkness

Spiellänge: 34:48 Minuten

Genre: 80th Speed Metal, Classic Metal, Hard Rock

Release: 31.03.2015

Label: Moribund Records

Link: https://www.facebook.com/pages/Where-Evil-Follows/713768122004704

Bandmitglieder:

Gitarre – Toby Knapp
Gesang, Bassgitarre – Dean Sternberg

Tracklist:

  1. Reborn
  2. They Came For Us
  3. Symbiotic
  4. Lifting The Veil
  5. A World Away
  6. Oppressive Grey
  7. Disturbing The Priest
  8. Portable Darkness

Where Evil Follows - Portable Darkness

Wenn der ehemalige Gitarrist der Band Onward an einem Projekt sitzt, dann ist ganz klar, dass man davon zumindest in Underground-Kreisen zu hören bekommt. Mit Where Evil Follows bringen Toby Knapp und Dean Sternberg eine neue Platte unter dem Titel Portable Darkness auf den Markt.

Mit super schnellen Riffs und einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein geht es mit dem Song Reborn los. Stimmtechnisch ist Bassist und Sänger Dean Sternberg alles andere als langweilig. So schafft er es, zwischenzeitig in die Höhen à la Bruce Dickinson, um dann wieder etwas dunkler bis gutturaler das ganze Paket abzurunden.

Was ich klasse finde ist, dass man trotz des etwas eingestaubten Stils die Geschwindigkeit nicht außen vor lässt. So ist es quasi unmöglich zu Songs wie They Came For Us oder A World Away nicht mindestens mit dem Fuß mitzuwippen. Highlight ist für mich der Song Opressive Gray, da man hier melodisch alles rausholt, was Virtuose Toby Knapp zu bieten hat.

Fazit: Warum sollte man sich die Dunkelheit unter den Arm schnallen können? Also auch wenn ich finde, dass der Name der Platte und des Projekts selbst besser zu einer Metalcore Band gepasst hätte, so ist hier für Fans der alten Speed Metal-Schule ebenso viel dabei wie für Freunde der neueren Iron Maiden-Platten. Dass zwischendurch geshoutet wird, ist eigentlich keiner wirklichen Erwähnung wert, da die hohe Stimme nie die Oberhand verliert und man nur in homöopathischen Dosen auch einen Shout vernimmt. Also ich denke, dass man Where Evil Follows wohl auf LP kaufen sollte, denn mit dem Kratzen des Plattenspielers kommen Songs wie Reborn und Portable Darkness sicher noch einen Ticken cooler.

Anspieltipps: Reborn, Portable Darnkess und A World Away
Kai R.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: