Vainstream Rockfest am 02.07.2016 in Münster

“Auf die nächsten 10 Jahre!“

Eventname: Vainstream Rockfest 2016

Headliner: Heaven Shall Burn, Flogging Molly, K.I.Z.

Vorband(s): Any Given Day, Mantar, Wolf Down, Frank Carter & The Rattlesnakes, Frank Turner & The Sleeping Souls, Beartooth, Stick To Your Guns, Boysetsfire, Turnstile, Our Last Night, Bury Tomorrow, August Burns Red, Lionheart, Caliban, Anti-Flag, H2O, Deez Nuts, Backtrack, Municipal Waste, The Casualties, Being As An Ocean, Silverstein, The Amity Affliction, Christian Steiffen, Apolegies, I Have None, Thy Art Is Murder

Ort: Am Hawerkamp

Datum: 02.07.2016

Kosten: 65 €

Genre: Metal, Hardcore, Punk

Besucher: 15000 Besucher

Veranstalter: Kingstar Music (http://www.kingstar-music.com)

Link: http://www.vainstream.com

Vainstream Rockfest 2016 Stand 01.06

Ein wenig verschlafen wirken die Besucher teilweise noch, als das Festivalgelände am Münsteraner Hawerkamp morgens um 9 Uhr seine Pforten öffnet. Um viertel vor 10 wird es dann zum ersten Mal laut. Die Durchstarter von Any Given Day eröffnen die zehnte Ausgabe des Festivals und machten ihre Sache durchaus gut.

So früh am Morgen die verschlafene Meute wachzurütteln ist zwar nicht gerade die dankbarste Aufgabe für eine Band, aber wenn es eine Truppe schafft, dann die Ruhrpott Metaller. Die Nacht vor dem Festival dürfte für Any Given Day auch relativ kurz gewesen sein, da die fünf bereits bei der Warm Up Party als Ersatz für Vitja eingesprungen sind, die leider kurzfristig absagen mussten.

Nur 25 Minuten Zeit haben Any Given Day um die Besucher auf Temperatur zu bringen. Bei dieser kurzen Spielzeit sparen Dennis und Co. sich, zur Freude des Publikums, lange Ansprachen und Statements. Dafür gibt’s mehr Krach auf die Ohren.

Lionheart VAINSTREAM 2016-1-14

Neben den bereits bekannten Songs vom Debütalbum der Band und ihrem typischen Rihanna-Abschieds-Cover gibt es dann auch noch zwei Songs vom kommenden Album Everlasting (Release 26.08.2016) zu hören, die den Gästen sofort in die Beine um Arme schiessen und so für ordentlich Bewegung sorgen.

Direkt im Anschluss an Any Given Day starten die Melodic Hardcorer von Being As An Ocean auf der Nebenbühne. Auch in diesem Jahr ist das Vainstream Rockfest wieder von einer unglaublichen Effizienz geprägt. Eine Band nach der anderen wird über die vier Bühnen gejagt. Verschnaufpausen gibt es keine! Die kann man sich aber auch nicht wirklich erlauben, wenn man innerhalb von 12 Stunden über 30 Bands auf die Bühnen schicken will. Das ist gleichzeitig auch eines der wenigen Mankos des Festivals. Auf dem Vainstream spürt man immer die Uhr im Nacken. Das macht das Festival auch immer ein wenig stressig, vor allem, wenn man am liebsten überall vorne dabei wäre.

Mit ein bisschen Planung ist das allerdings auch machbar, da die Bühnen, abgesehen von der Clubstage, alle sehr gut zu erreichen sind. Bei der Clubstage muss man sich frühzeitig überlegen was man sich anschauen möchte um sich in der Schlange einzureihen. Hier geben sich größtenteils die Hardcore Bands des Festivals die Klinke in die Hand.

Frank Carter VAINSTREAM 2016-1-87

So auch die Jungs von Wolf Down, die den Laden schon um 12 Uhr mittags in einen Kessel verwandeln, der bei quasi jedem Song überkocht. Dazu tragen vor allem auch die politischen Statements von Sänger Dave bei. Auf der kleinsten Outdoor Bühne, der Throwdown Stage, können die etwas “anderen” Acts begutachtet werden, wie zum Beispiel auch der Schlagersänger Christian Steiffen, der mit seinem Klischeeschlager die Menge zum tanzen und auch Feiern bringt. Aber auch Frank Carter und seine Rattlesnakes finden in diesem idyllischeren Teil des Festivalgeländes ihren Platz  und nutzen das Idyll hartnäckig um das Publikum in Bewegung zu versetzen. So bekommt Frank Carter dann auch im zweiten Anlauf seinen Circle Pit um zwei Bäume und den Soundpool und bedankt sich anschliessend auch in den sozialen Medien für einen gelungenen Auftritt und ein gelungenes Festival: VAINSTREAM!!!!! That was amazing. Thank you for partying with us, I was asleep two hours ago… that’s certainly a new way to wake up.

Heaven Shall Burn VAINSTREAM 2016-1-9

Insgesamt gibt es bei durchwachsenem, aber überwiegend angenehmen Festivalwetter keine musikalischen Totalausfälle. Einige Bands spielen ihr Programm klassisch runter, und andere, wie die Jungs von Anti-Flag, verlegen die Bühne kurzer Hand ins Publikum und spielen mitten zwischen den Menschen. Wer zum Ende des Abends keine Lust hat sich den Headliner des Abends – Heaven Shall Burn – anzusehen, dem haben die Organisatoren sowohl einen Indoor als auch einen Outdoor Bereich zum Public Viewing eingerichtet. Wer sich aber für die Musik und gegen das Public Viewing entscheidet, den belohnen Heaven Shall Burn mit einer unglaublich energiegeladenen Show samt Konfettikanonen und auch Pyrotechnik.

Ich freue mich auf die nächsten 10 Jahre Vainstream Rockfest.

Caliban VAINSTREAM 2016-1-33

Bericht: Patrick S.

Bilder: Patrick L.

Weitere Beiträge
Airbourne Europe & UK Tour am 09.11.2019 im Schlachthof, Wiesbaden