Werner – Das Rennen 2018: am 31.08.2018 erscheint der Oginool Soundtreck

Werner – Das Rennen 2018:
Oginool Soundtreck!!!
Die ultimative Pladde zum größten Knaller seit Ben Hur

Wenn vom 30. August bis 2. September 2018 Europas größtes Motorsportfestival Werner – Das Rennen 2018 auf dem Flugplatz Hartenholm die Erde zum Beben bringt, darf die richtige Musik nicht fehlen! Und die erscheint rechtzeitig am 31.08.2018 mit einer von Werner-Zeichner Brösel und seinem Rivalen Holger „Holgi“ Henze handverlesenen Songzusammenstellung – der Oginool Soundtreck.
Fünf neue, kompromisslose Werner-Songs sind auf der CD zu finden: Neben den unverwüstlichen Torfrock servieren auch die Nordlichter Budde Bei Die Fische drei Renn-Hymnen, die den Geist von Bier, Benzin und Gummi atmen. Budde Bei Die Fische – das sind Klaus Hinrichsen, seit 1981 auf den Bühnen des Landes unterwegs, sowie die Erfolgsproduzenten und Songwriter von Elephant Music Flensburg und Andreas Fahnert. Ihre Musik ist geradeaus, gitarrengewaltig und nordisch – und mit ihrem Song Werner Oder Was liefern sie genau die richtige Portion Spaß zum Jahrhundert-Rennen.

[youtube]Yyl7z6szUnY[/youtube]

Torfrock – mehr Werner geht eigentlich nicht: Gründervater Klaus Büchner leiht Werner seit 1990 in den Filmen seine Stimme und der Song Beinhart ist die Werner-Hymne schlechthin. Der Erfolg gibt ihnen recht: Noch heute spielen sie mit ihren über 41 Jahren Erfahrung und 20
herausgebrachten LPs fast immer vor ausverkauften Häusern im ganzen Land. Mit ihrem eigens für das Werner-Rennen 2018 komponierten Song Revangsche stimmen sie die Festivalgäste standesgemäß auf ein packendes Wochenende voll Bölkstoff ein.

Ebenso hat sich die Punk-Legende Betontod – seit 28 Jahren stehen sie für den deutschen Punkrock und haben bereits neun Alben veröffentlicht – ins Studio begeben, um mit dem Song Hau Wech dem Kult zu huldigen.
Erstmals werden zudem Liveaufnahmen vom Werner Rennen 1988 auf einem Tonträger veröffentlicht. BAP und Roger Chapman steuern jeweils Mitschnitte ihrer unvergessenen Auftritte vor 200.000 Zuschauern bei. Zusätzlich gibt’s ein Best-Of der auftretenden Künstler auf die Ohren. Unter anderem vertreten sind Fury In The Slaughterhouse, The New Roses, Fischer-Z, Otto Waalkes und Rose Tattoo. Eine gelungene Mischung für alle Lebenslagen – das kesselt!

Werner – Das Rennen: Oginool Soundtrack:
1. Budde Bei Die Fische – Eiskalt Beinhart Vollesrohr Kesseln
2. Torfrock – Revangsche
3. Budde Bei Die Fische – Hier Im Norden
4. Budde Bei Die Fische – Werner Oder Was
5. Betontod – Hau Wech
6. Hannes Wendt Band – Halb So Wichtig
7. Hannes Wendt Band – Fuck 4 TÜV
8. Roger Chapman & The Shortlist – Shadow On The Wall (Live beim Rennen `88)
9. BAP Feat. Kalau Keul – Born To Be Wild (Live beim Rennen `88)
10. BAP – Verdamp Lang Her (Live beim Rennen `88)
11. Fury In The Slaughterhouse – Won’t Forget These Days
12. Santiano – Lieder Der Freiheit
13. Cliff Barnes And The Fear Of Winning – Mr. Rodriguez
14. The New Roses – One More For The Road
15. Fischer-Z – So Close
16. Kaiser Franz Josef – Give It Up
17. Rose Tattoo – Nice Boys
18. Olli Schulz – Ich Kenn Da Ein
19. Kapelle Petra – Stau
20. Otto Waalkes – Wir Haben Grund Zum Feiern
21. Illegal 2001 – Nie Wieder Alkohol

VÖ: 31.08.2018
Label: Metalville
Vertrieb: Rough Trade
ab sofort vorbestellbar

Zum Werner–Rennen:
Die Superlative in Kürze: An vier Tagen haben bis zu 50.000 Besucher die Wahl zwischen sechs Camps und kommen in den Livegenuss von über 90 Bands, darunter u.a. Santiano, Fury In The Slaughterhouse und Otto Und Die Friesenjungs auf vier Bühnen. Auf dem Flugplatz Hartenholm, dem Original Schauplatz von 1988, gibt es weiterhin Motorsport vom Feinsten, schließlich ist man ja „Europas größtes Motorsportfestival“. Tausende Teilnehmer liefern sich bei acht Rennserien in ca. 50 Klassen spannende Wettkämpfe mit 1.100 Autos und Motorrädern. Darunter zahlreiche norddeutsche und deutsche Meister. Vier Tage lang wird darüber
hinaus Werner-like zelebriert, was der Kult hergibt: Kür der schönsten Maschine ohne TÜV, Mofaweitwurf, Flachköpper-Contest und vieles mehr.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: