2. Online Musik Festival 2021 vom 21.05.2021 bis 24.05.2021

Laut, positiv und mit vielen spannenden Auftritten und Geschichten

Eventname: 2. Online Musik Festival 2021

Bands: Knorkator, Bernth, Tanzwut, Patty Gurdy, Manntra, Tobias Mertens, Eklipse, Scarlet Dorn, Major Voice, Annie Hurdy Gurdy , Oh FYO!, Harpyie, Ally The Fiddle, Soulbound, Hell Boulevard, Arctic Relief, Migod, Celine Hakelberg und Hampf

Ort: Online – virtuelles Festivalgelände

Genres: Metal, Rock, Hard Rock, Folk, Folk Rock, Mittelalter

Link: https://onlinemusikfestival.de/

Preis:

  • Student Ticket (€ 15,-) – Zugang zum Festival
  • Digital Ticket (€ 25,-) – Zugang zum Festival
  • Festival Ticket (€ 35,-) – Zugang zum Festival + Hardticket + Festivalbändchen
  • Friends Ticket (€ 50,-) – Zugang zum Festival + 2 Hardtickets + 2 Festivalbändchen

Datum: 21.05.2021 bis 24.05.2021

Es bleibt weiter viel zu ruhig in Deutschland. Zwar hat uns die Pandemie wieder aus dem ganz festen Griff gelassen und uns ein paar wenig mehr Freiheiten geschenkt, trotzdem ist die Kulturlandschaft auch zu Pfingsten noch auf fast null Prozent heruntergefahren. Es gibt zwar die ersten größeren Events in Deutschland, das Musikbusiness guckt noch in die Röhre, aber zumindest steigt die Zuversicht, dass es im Sommer doch langsam losgehen kann. In diesem Zuge steigt für alle Interessierten das 2. Online Musik Festival 2021, damit am langen Wochenende zumindest in den Gärten, Wohnzimmern und Homebars die Krüge zu guter Musik gehoben werden können.

Auf der virtuellen Bühne stehen in diesem Jahr 19 verschiedene Bands und Künstler, die euch exklusiv aufgezeichnete Performances präsentieren. Das ist jedoch nicht alles – der Veranstalter hat richtig was aufgefahren und so gibt es Catering, eine digitale Bar und den umfangreichen Workshop-Bereich, der die Veranstaltung weiter aufwertet. Einblicke in das Leben der einzelnen teilnehmenden Musiker, die man sonst nicht erhalten würde. Aufgetischt werden Lieblingsrezepte, zu denen sie selber in die Rollen der Barkeeper und Köche schlüpfen.

Seit dem 21.05.2021 um 18:00 Uhr läuft die Sause und wird bis zum 24.05.2021 erreichbar sein. Kommen wir jetzt auf die virtuelle Reise, auf die ihr sicherlich schon gespannt seid. Als Erstes, bevor der Sprung kopfüber in das Angebot startet: Die Running Order steuert ihr komplett selbst. Alle Shows und Videos wurden bereits vorher abgedreht und jeder kann genau das auf die Mattscheibe bekommen, was er möchte.

Unser erster Pfeilwurf landet bei der Meisten Band Der Welt. Der Auftritt von Knorkator wurde in ihrer Heimat in der Knorkatorhalle in Berlin abgedreht. Fast eine Stunde zerlegen die Musiker die Bühne in der Hauptstadt und jagen Stücke wie das Anita Ward Cover Ring My Bell aus den Boxen. Gut aufgelegt wie immer, nimmt Stumpen selbst eine Union Berlin Kappe als Geschenk gerne entgegen. All That She Wants darf ebenfalls nicht fehlen, eigene Stücke zocken die verrückten Fun Metaller aber auch, keine Panik. Ich Bin Der Boss steht seit Jahren hoch im Kurs, live immer wieder eine absolute Pflichtkür. Hardcore ist nicht nur ein Titel, das Publikum feiert den Act gnadenlos ab. Diese Bilder haben wir lange nicht mehr gesehen und man kann nur hoffen, dass es bald wieder möglich ist. Die Aufnahme tut gut und macht Lust darauf, unter freiem Himmel schnell wieder Bier und harte Riffs zu erleben. Wir Werden Alle Sterben als Abschluss bleibt gewohnt makaber.

Mit einem schnellen Klick zur nächsten Livesession – denn damit wollen wir in diesem Bericht als Erstes beginnen und euch neben Knorkator noch eine Handvoll Gruppen und Darbietungen vorstellen. „Arme hoch und schreit!“, so starten Tanzwut in ihre dreißig Minuten. Die Deutschen werden ihr neues Album Die Tanzwut Kehrt Zurück Ende des Monats veröffentlichen und stehen erstmals wieder auf einer Bühne. Exklusiv stimmt Sänger Teufel die fünf neuen Songs an, um sie euch zu präsentieren. Das Bild ist anders als bei Knorkator, die Mittelaltergruppe zelebriert ihre Kompositionen coronagerecht ohne Publikum. Das Review zu Die Tanzwut Kehrt Zurück findet ihr bereits HIER! Bis Zum Meer an Position drei der Tracklist des Silberlings schafft es ebenso ins Set wie der Klassiker Freitag Der 13.

Feurig, gut virtualisiert, sollen die Zuschauer auf den Sofas die Köpfe kreisen lassen und die Hände in die Höhe erheben. Kontrollieren kann man es nicht 😀 Die Geister Die Wir Riefen greifen das neue Werk wieder auf. Ruhig, fast andächtig lassen Tanzwut ihre Magie sprechen. Nach zwei Jahren ohne Auftritt wirkt die Truppe sehr erholt und hat augenscheinlich trotz der leeren Halle viel Freude an ihren Klängen. Pack Schlägt Sich darf den Abschluss bilden und schickt uns zurück in die Nacht bzw. in das Auswahlmenü des Festivals.

Auf alle Gigs werden wir nicht eingehen, das Wichtigste für euch aber einfangen. Wir bleiben im Mittelalter Rock bei Harpyie. Die Folk Metal Band aus Ostwestfalen kann nicht nur den Klassenerhalt des DSC in der Ersten Bundesliga an diesem Wochenende feiern, sondern auch ihre zwei Sessions auf dem zweiten Online Musik Festival. Aello die Windböe grölt ins Mikrofon und offenbart die nächste sehr hochwertige Aufnahme. Ohne Fans eingespielt und extra für diese Veranstaltung vor die Kamera gesprungen, lassen sie Blut Und Spiele in Bad Oeynhausen los. Kein Fauler Zauber, reine Lust an der Musik bringt die fünf Jungs in Ektase. Bild, Sound und die Kameraführung lassen keine Wünsche offen – außer den, dass man gerne live dabei gewesen wäre. Nach 30 Minuten ist der erste Part bereits Geschichte und man springt flink in die zweite Runde, um über drei Minuten völlig auszurasten. Vorgestellt wird der neue Kracher Tanz Mit Mir feat. Mr. Hurley & Die Pulveraffen, das im Original von der Band Faun eingespielt wurde und als Vorbote für das neue Harpyie Album Minnewar herhalten darf, welches Ende Juni das Licht der Welt erblickt.

Der nächste Stepp ist lauter als die Vorgänger. Die deutschen Krachmacher Soulbound warten nur darauf, wieder aus allen Öffnungen feuern zu dürfen. Im Fokus Addicted To Hell: der Longplayer aus dem September 2020 spuckt flink den Titeltrack heraus, um den Griff an eure Kehlen zu gewährleisten. Ebenfalls wunderbar in allen Belangen eingefangen macht der Auftritt Spaß. Schön, die Jungs mal wieder zu sehen, auch wenn es nur auf dem Display des Laptops ist. Johnny Stecker begrüßt alle recht herzlich und bedankte sich beim ganzen Team und den Supportern. Die Releaseparty fiel wie bei allen Gruppen aus und soll jetzt ein dreiviertel Jahr später auf dem 2. Online Musik Festival 2021 nachgeholt werden. Ich kenne Soulbound seit ihren Anfängen, die Entwicklung ist unglaublich, die Power konnten sie stets steigern und werden nicht ohne Grund als einer der Überraschungen der letzten Monate in Sachen Melodic Industrial Metal / Metalcore gehandelt. Es wird Zeit, dass die Newcomer ihre Hits wie Alive endlich live auf eure Ohren drücken dürfen.

Der letzte Eindruck von der Rock Stage kommt von Manntra, weitere Aufnahmen könnt ihr jedoch dort einsehen, Gleiches gilt für das Acustic Tent, auf das wir auch kurz eingehen wollen. Alle Formationen, die am Pfingstwochenende das Programm bunt machen, könnt ihr oben aus den Infos entnehmen. Im Bereich Mearch & More gibt es von einigen Bands wie Knorkator oder dem Label NoCut Gutscheine. Andere Mitstreiter bringen ihren Shop bzw. die Webseite hervor, es soll eben keinem an Festivalfeeling mangeln.

Kommen wir fix zu Manntra, die meinen Kollegen vor wenigen Wochen mit Monster Mind Consuming wortwörtlich umgehauen haben. Das Review findet ihr HIER! Die Ukrainer lassen die Muskeln spielen und Folk Metal, Alternative Rock sowie Industrial Metal Einflüsse tanzen. Aus dem Proberaum heraus feuern sie ihre Melodien und spannen atmosphärische Pfeile, die verschossen werden sollen. Umfang und Umsetzung der einzelnen Aufnahmen liegen im Schnitt bei 30 Minuten und man bekommt alte Aufzeichnung wie bei Knorkator oder eben frisch eingespieltes Material auf die Augen. Die Locations wechseln und offenbaren spannende Spielstätten. Vom leeren Club bis hin zum Proberaum ist alles dabei. Langsam werden wir durstig – als erster Durstlöscher fällt Beerenweine ins Auge. Das Logo führt zum Shop, vorab gibt es einen Gutschein, gültig vom 21.05-24.05.2021, der 10 % Rabatt auf das ganze Sortiment und zusätzlich eine limitierte OMF Bordeauxflasche 0,25 Liter ausspuckt. Eine feine Idee, die Lust auf die virtuelle Bar macht.

Knorkator eingeschaltet, liegen wir erst mal unterm Tisch vor Lachen. Was mit den Jungs nicht stimmt, können wir leider immer noch nicht aufklären. Basti kämpft nicht nur mit der Verpackung der Spirituose, sondern muss diese auch alleine verköstigen. Authentisch führt der stets gut gelaunte, aber als Show meist getarnte gelangweilte Künstler durch das Tasting. Die Idee, ein Tasting Bereich als Bar einzurichten, kommt gut an, mit dem Manko, dass man selber auch schnell zu einem Erfrischungsgetränk greift. Alle Protagonisten werden dabei eingebunden, machen Cocktails oder testen Produkte von Beerenweine. Im Catering das gleiche in Grün, nur dass es was für den Magen gibt. Auch diese Videos machen Spaß und bringen den Fan die Bands bzw. einzelnen Musiker näher.

Last But Not Least das Acustic Tent, wo wir uns Eklipse und Hell Boulevard herausgepickt haben. Eklipse agieren mit Violine, Viola und Cello sehr facettenreich. Bislang war die Female Band an mir vorbeigegangen und bildet hier mein persönliches kleines Highlight. Engagiert, selbstbewusst und mit tollen wie emotionalen Werken beweisen sie ein Händchen für eingängige wie imposante Rhythmen. Hell Boulevard räumlich getrennt machen das Beste aus der Situation und man spürt schnell, dass die Jungs richtig Spaß an der Akustiksession haben. Wie alle Beiträge drehen die Hamburger mit dem Schweizer Sänger 30 Minuten auf und wollen euch so schnell wie möglich wieder live sehen.

Wir hätten noch viel mehr über das 2. Online Musik Festival 2021 schreiben können, das Überraschungen parat hält und viele gelungene Darbietungen. Pluspunkt ist die Tatsache, dass das virtuelle Festivalgelände alle vier Tage erreichbar ist. Die einzelnen Auftritte können mehrfach angesehen werden, ohne dass man zeitlich gebunden ist. Unterhaltsam, vielseitig und gut durchdacht muss man dem Veranstalterteam ein Lob aussprechen. Der Preis ist völlig in Ordnung. Fans der agierenden Acts kommen schnell auf ihre Kosten und wenn ihr es verpasst habt, bis 24 Uhr am 24.05.2021 kann man noch als Besucher dazustoßen.

Weitere Beiträge
Hall Operation Festival Vol. 2 in Hanerau-Hademarschen am 03.07.2021 (Vorbericht)