Black Knight – Road To Victory

Heavy Metal, wie aus den 80ern

Artist: Black Knight

Herkunft: Amsterdam, Niederlande

Album: Road To Victory

Spiellänge: 44:10 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 26.06.2020

Label: Pure Steel Records

Link: http://www.blackknight.nl

Bandmitglieder:

Gesang – David Marcelis
Gitarre – Ruben Raadschelders
Gitarre – Gertjan Vis
Bassgitarre –  Ron Heikens
Schlagzeug – Rudo Plooy

Special Guest:
Gitarre – Machiel Kommer
Backgroundgesang – Anneleen Olbrechts
Backgroundgesang – Dana Raadschelders

Tracklist:

  1. Road To Victory
  2. Legend
  3. Pendragon
  4. Thousand Faces
  5. My Beautiful Daughters
  6. Crossing The Rubicon
  7. Primal Power
  8. The One To Blame

Seit der letzten Veröffentlichung von Black Knight sind inzwischen 13 Jahre vergangen. Jetzt arbeitet die 1986 gegründete Band an ihrem großen Comeback. Der aktuelle Bandabschnitt soll dabei erfolgreicher werden als die vorherigen Phasen. Einzig verbliebenes Urmitglied ist der Schlagzeuger Rudo Plooy. Gitarrist Gertjan Vis ist bereits seit den Neunzigern Bestandteil der Band. Bassist Ron Heikens ist auch schon seit einigen Jahren dabei. Zuletzt vervollständigten Sänger David Marcelis und Gitarrist Ruben Raadschelders 2017 die niederländische Formation. Nach zwei Demos, Demo 1 aus dem Jahr 1986 und Excavated aus 1992, folgten, mit reichlich zeitlichem Abstand und jeweils wechselnder Besetzung, die zwei Studioalben Tales From The Darkside (2000) und The Beast Inside (2007). Mit Road To Victory wollen Black Knight jetzt noch mal richtig durchstarten.

Der dritte Longplayer wird von Pure Steel Records veröffentlicht und ab dem 26. Juni 2020 als CD erhältlich sein. Wie bereits zuvor zu lesen war, wird er Road To Victory heißen und acht Songs mit einer Gesamtspielzeit von guten 44 Minuten enthalten. Der erste Song verleiht dem Album den Titel. Er ist eine Hymne auf diejenigen, die für den Frieden kämpften, den wir heute als selbstverständlich erachten. Road To Victory ist zudem auch als Video erschienen. Mit seinen eingängigen Riffs ist er eine starke Eröffnung des Albums und vermittelt dem Hörer, was ihn in der kommenden knappen Dreiviertelstunde erwartet. Dieser, mit positiver Energie geladene Stil, ist charakteristisch für das gesamte Werk. Sänger David Marcelis weiß dabei stets mit seiner kraftvollen Stimme in den mittleren und hohen Tonlagen zu überzeugen. Etwas ruhigere Töne gibt es einzig in der Ballade Crossing The Rubicon. Bevor es im folgenden Finale The One To Blame wieder zur Sache geht.

Black Knight – Road To Victory
Fazit
Black Knight präsentieren mit Road To Victory ein sehr solides kraftvolles Heavy Metal Album. Ein satter Sound und starke Riffs, die uns stilecht direkt in die Achtziger versetzen. Road To Victory bietet über die volle Laufzeit ehrlichen Heavy Metal mit viel Potenzial. Freunde des Schwermetalls kommen hier auf Ihre Kosten.

Anspieltipps: Road To Victory, Crossing The Rubicon und The One To Blame
Lars T.
8
Leser Bewertung1 Bewertung
7
8
Punkte
Weitere Beiträge
Strydegor – Isolacracy