Burn The Street Volume Vol. III: als kostenloser Download zu haben

Im Jahr 2004, weit bevor das Stoner Rock eine breite Aufmerksamkeit wie heutzutage ergattern konnte, veröffentlichte Daredevil Records einen wohl der Wichtigsten (und damals seltenen) Sampler um den Fans weltweit neue Bands aus dem Genre vorzustellen. Der Sampler erschien zu einer Zeit, als Stoner Rock noch eine absolute Undergroundgeschichte war und sogar Bands wie die z.B. heutzutage hoch geschätzten Dozer vor wenig Leuten auftraten. Und auch in der Presse kamen genau diese Bands, die heute als Vorreiter gelten, selten gut weg. Der Sampler erwies sich als absoluter Volltreffer und aufgrund der hohen Nachfrage war die Zusammenstellung schnell vergriffen. Bands wie Disengage, Hermano, Milligram (Only Living Witness Nachfolger), Sparzanza, Sunride, Chum, Awesome Machine, Nebula, Dozer, Sissies, Chuck Norris Experiment, Astroqueen, Spoiler waren damals im Underground total angesagt und auf dem Weg nach oben.

Für den Nachfolger Burn The Street Vol. IV konnte man sogar namhafte Schwergewichte wie Mastodon, El Caco, Alabama Thunderpussy und Entombed gewinnen!

Hier geht es zum kostenlosten Download von Burn The Street Vol. III (über eine kleine Zuwendung für kommenden Aufgaben würde man sich aber nicht beklagen.)
https://daredevilrecords.bandcamp.com/album/burn-the-street-3-stoner-rock-compilation-2004-by-daredevil-records

Schon in den Jahren 1999  erschienen über Daredevil Records (übrigens als Vinyl Single, in einer Zeit, wo Vinyl noch kein Trend war bzw. sich gegen alle Trends wehrte) die Sampler Vol. I und Vol. II (streng limitiert und schnell vergriffen) mit den ersten Aufnahmen von damals unbekannten Bands wie Mustasch, We, Awesome Machine, Rollerball, Thumlock und Cockburn (einem Projekt von Dozer und Freedom Bleeder)

Rückschau: schon 1994 wurde der Tape Sampler When Nails Grow (u.a. mit Destruction, Haggard, Casket, Grief of God, Loonatikk) und 1995 mit When Nails Grow II (u.a. mit Headshot, Cursed, Negrosist, Sick of Society) unter dem Namen Dreamworld Productions veröffentlicht um den nationalen Underground zu unterstützen. Dreistellige Verkaufszahlen wurden damals erzielt und der Gedanke, den unbekannteren Bands eine Plattform zu geben hat sich bis heute in der Labelpolitik von Daredevil Records festgesetzt.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: