Evertale – The Great Brotherwar

Eine wahre Undergroundperle versteckt sich hier

Artist: Evertale

Herkunft: Kehl am Rhein, Deutschland

Album: The Great Brotherwar

Spiellänge: 58:08 Minuten

Genre: Power Metal

Release: 27.10.2017

Label: NoiseArt Records

Link: http://www.evertale.eu/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Matthias Graf
Gitarre und Gesang – Matthias „Woody“ Holzapfel
Bassgitarre und Gesang – Marco Bächle

Tracklist:

  1. Battle For Mankind
  2. Empire Rising
  3. The Swarm
  4. The Joining
  5. For The King And The Crown
  6. Oceans of Sand
  7. The Journey To Iskendria
  8. Chapter 666 (We Are The Hammer)
  9. March Of The Nord
  10. And The Dragons Return
  11. All Hail The Crimson King
  12. The Great Brotherwar
  13. Take To The Sky (Van Canto Cover)

Schon vor einiger Zeit ist mir zu Ohren gekommen, dass das Trio um die Deutsche Band Evertale mit ihrer 2017 erschienenen Scheibe ein gewisser Geheimfavorit vieler Power Metal Fans ist. Die Rede ist von The Great Brotherwar, das mit einer ziemlichen Aufmerksamkeit die Szene aufmischt. Unter der Fahne von NoiseArt Records ist das Scheibchen auf den Markt gekommen.
Zu dem Zeitpunkt noch als Trio unterwegs, beinhaltet das Album 13 Tracks, darunter zwei Interludes.

Nach einem visuell hörbaren Start hat der Hörer das Gefühl, als stünde er tatsächlich mitten auf einem Schlachtfeld. Die einzige Frage, die man sich hier stellt, ist die, wo genau. Egal, da hiernach direkt der Opener Empire Rising startet. Hier gibt es klassischen Power Metal auf die Ohren. Tolle, schnelle und melodiöse Riffs und zusätzlich eine klasse Stimme. Untermalt wird das Ganze auch noch durch den Hintergrundgesang der anderen beiden Mitglieder des Trios Evertale.
Dieses Bild spiegelt sich auf der gesamten Scheibe The Great Brotherwar wider und zeugt somit von einer ziemlichen Macht.
Viele Tracks sind auf hohem Niveau gespielt und überzeugen alleine durch viele Chorus Parts, wo der Hörer selbst die Chance bekommt mit einzustimmen.
Zudem erfüllen die beiden Interludes ihren Zweck, da man auf der einen Seite einen Moment bekommt, um Luft zu holen, und andersrum mit Spannung auf den nächsten Track wartet und einfach nur abgehen möchte.
Gelungen sind auch die eingebauten Gitarrensoli, die wie bei And The Dragon Returns oder All Hail The Crimson King ein großes Highlight darstellen.
Abwechslungsreich ist The Great Brotherwar in jedem Fall, vor allem durch die unterschiedlichen Chorus Parts zum einstimmen, die Gitarrensoli oder auch durch das Reduzieren der Geschwindigkeit. Wie oben schon genannt, tragen die Interludes auch zu diesem Thema ihren Beitrag bei.
Um noch einmal auf die Stimme von Gitarrist und Sänger Matthias Graf einzugehen, sollte noch kurz erwähnt werden, dass seine Stimme in jedem Fall einen Wiedererkennungswert hat und noch dazu die Backgroundvocals der beiden anderen Jungs die Tracks sehr gelungen abrunden.

Fazit
Bei Evertale finde ich auf jeden Fall das Potenzial für was ganz Großes. Auf The Great Brotherwar gibt es erstklassigen Power Metal geboten, der in jedem Fall Wiedererkennungswert hat. Ich hab es oben schon genannt, aber alleine dieser Chorus zum Einstimmen ist ein absolutes Highlight. Auch, dass sich manche Geschwindigkeiten kurzzeitig ändern und erstklassig melodiös gehalten sind. Top. Wer hier nicht reinhört, ist selbst schuld. Ein Top Album. Diese Scheibe kann ich ohne Bedenken weiterempfehlen!

Anspieltipps: Empire Rising, And The Dragon Returns und All Hail The Crimson King
Stefan S.10
Leser Bewertung0 Bewertungen0
10
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Knorkator – Widerstand Ist Zwecklos