Corona-Kieler Woche 2020 gibt Musik Line-Up bekannt (Vorbericht)

Aufgeweichtes Regionalkonzept und nun doch einige wenige internationale Künstler

 

Seit 125 Jahren findet die Kieler Woche in der letzten vollen Woche des Junis statt. Durch die COVID-19-Pandemie, kurz Corona, musste das Segel- und Volksfest allerdings abgesagt werden. Mehr als drei Millionen Besucher besuchen dieses Fest normalerweise jährlich. Als wenn der Künstler Jiri Oplatek es vorausgeahnt hatte, war sein Entwurf für das reguläre Plakat mit einem stilisierten Totenkopf. Dieses wurde allerdings schon 2019 prämiert, lange bevor an eine Pandemie zu denken war. Zur kleinen Kieler Woche kommt es nicht mehr zum Einsatz.

Wie in jedem Jahr soll die Kieler Woche nun allerdings in kleinstem Rahmen und mit allen Corona-Auflagen stattfinden. Gestern wurde das komplette Rahmenprogramm bekannt gegeben, das normalerweise von fast 500 Bands und Künstlern bestritten wird. In diesem Jahr wird unter anderem auf die länderspezifische Folklore, Kleinkunst und großen internationalen Stars verzichtet. Regionale Bands konnten sich bewerben. Nach und nach wurden die Konzepte allerdings aufgeweicht. Die Regionalität erstreckte sich auf 400 Kilometer – mit Milow, dem belgischen Singer/Songwriter aus Brüssel tritt doch ein internationales Schwergewicht auf.

Die Event-Areale beschränken sich auf einige wenige Hotspots und erstrecken sich nicht auf die gesamte Innenstadt. Die Auftritte sind auf der Freilichtbühne Krusenkoppel, einem Amphitheater sowie am Bootshafen in der Innenstadt. Hier wurde die Kieler Woche mit dem sogenannten Bootshafensommer zusammengelegt. Als drittes Veranstaltungsgelände gibt es eine Secret Stage. Während die Freilichtbühne und das Gelände am Bootshafen 400 bis 500 Zuschauern Platz bietet, treten die bekannteren Künstler dort vor maximal 50 Gästen auf. Wie der Name schon sagt, sind die Auftrittsorte unbekannt.

Ausgewählte Auftritte werden auf ein paar wenige Hotspots in der Innenstadt sowie im Internet (!) übertragen. Die sogenannten Kinoareale am Schlossgarten, auf dem Rathausplatz und im Segelzentrum Schilksee unterliegen den gleichen Bedingungen wie die Bühnen selbst.

Für alle Events muss eine Eintrittskarte geordert werden. Diese sind natürlich KiWo-like kostenlos. Bestellen könnt ihr diese theoretisch seit gestern 12 Uhr unter dem Link https://www.meine-kieler-woche.de/registration. Allerdings brachen die Server umgehend zusammen.

Hier jetzt also das komplette (!) Programm. Beeilt euch mit der Kartenbestellung, es wird zwar eine Warteliste geben, aber darauf ist nicht zu hoffen.

So voll wird die Krusenkoppel nicht aussehen. Nicht einmal 500 Personen sind zugelassen.

Freitag – 4. September
Bootshafen: 17:00 – Soul Tracking (Sofapop aus Hamburg), Chochilokos (Skafolk aus Kiel), Silent Attic (Alternative/Indie aus Flensburg)
Krusenkoppel: 17:30 – „Laut gegen Nazis“ mit Leo In The Lioncage und zwei Supportbands. Die Löwen spielen Funk, Latin Raggae sowie Soul und sind aus Hamburg.
Secret Stage: 19:00 – United 4 (Hardrock-Cover aus Oldenburg) und Acoustic Super Heros (Akustik-Cover aus Kiel)

Samstag – 5. September
Bootshafen: 16:00 – Isakhaze (DJ), Sibbedaiah (DJ aus Kiel), Bxris Bekka (Pop)
Krusenkoppel: 17:00 – „Plattdeutsche Party“ mit Yared Dibaba dem Moderator vom NDR 1 Welle Nord.
Secret Stage: 17:00 – Poetry Slam (Teilnehmer noch nicht bekannt)
Bootshafen: 19:00 – Bxris Bekka (Pop), Ticklish (DJ),
Krusenkoppel: 20:00 – Jeden Tag Sylvester (Pop aus Stormarn)
Secret Stage: 20:00 – Am Besten Morgen (Deutscher Rock und Pop aus Rostock)

Sonntag – 6. September
Bootshafen: 16:00 – Brendan Lewes (Acoustic Folk Singer aus dem Nordwesten Englands), Nativo (Raggae, Hip-Hop und Latin aus Kiel)
Krusenkoppel: 17:30 – Methods Of Massacre (Deathcore aus Flensburg)
Bootshafen: 19:00 – Days Of Northern Lights (Pop aus Bad Oldesloe), Danube´s Banks (Gypsy Swing, Klezmer und Balkan Beat aus Hamburg)
Krusenkoppel: 20:00 – Fin Dawson & Jane Doe (Folkrock aus Hamburg)
Secret Stage: 20:00 – Michael Schulte (Alternative und Pop aus Hamburg)

Montag – 7. September
Bootshafen: 16:00 – Mr. Mary, Comfort & Company (Indie-Rock, Soul und Funk)
Krusenkoppel: 17:00 – Eros Atomus (Singer/Songwriter aus Flensburg)
Secret Stage: 17:00 – Martin Kämpfer (Rock/Pop/Soul)
Bootshafen: 19:00 – Jpson (Fresh Folk), Lutopia Orchestra (Alternative, Rhythm & Blues, Funk, Polka aus Lübeck)
Krusenkoppel: 20:00 – Jeremias (Indie-Pop, Funk aus Hannover)
Secret Stage: 20:00 – Whale Turtles (Irish Folk Duo)

Dienstag – 8. September
Bootshafen: 16:00 – Tom Brakl (Folk aus Kiel), Liebe Leudde (Rock, Punk, Funk, Pop aus Hamburg)
Secret Stage: 17:00 – Egon Schwerkraft (Pop aus Itzehoe)
Krusenkoppel: 17:30 – Lenz (Liedermacherjazz aus Kiel)
Bootshafen: 19:00 – Anchor In Ink und Wolf Barsch (beide Küstenrock aus Kiel)
Krusenkoppel: 20:00 – Wasted Roads (Alternative Bluesrock aus Henstedt Ulzburg)
Secret Stage: 20:00 – Protokumpel (Pop-Punk aus Berlin und NRW)

Mittwoch – 9. September
Bootshafen: 16:00 – Vincent Dellwig (Songwriter aus Lübeck), Seaside Sonics (Cover der anderen Art aus Kiel)
Krusenkoppel: 17:00 – Jack Dalton & The Cactus Boys (Surf-Garagengeklimper aus Kiel)
Secret Stage: 17:00 – Lotte (Pop/Rock/Indie)
Bootshafen: 19:00 – Sons & Preachers (Bluesrock aus Kiel), Guacayo (Raggae-Pop aus Hamburg)
Krusenkoppel: 20:00 – DJ-Sets von 3moxx und Jermaine Vita
Secret Stage: 20:00 – Milow (Singer/Songwriter aus Brüssel)

Donnerstag – 10. September
Bootshafen: 16:00 – Catchy Records DJ-Set (Südländische Klänge von einem Duo aus Kiel und Hamburg), Pfund (Stoner, Sludge, Doom und Blues aus Kiel)
Krusenkoppel: 17:00 – Florian Hacke (Comedy, Kabarett und Poetry)
Secret Stage: 17:00 – BenjRose (Singer/Songwriter aus Köln)
Krusenkoppel: 20:00 – The Detectors (Punk aus Kiel)
Bootshafen: 19:00 – Mutant Reavers (Horrorpunk aus Kiel), Typhoon Motor Dudes (Punkrock aus Kiel)
Secret Stage: 20:00 – Die Happy (Rock aus Berlin)

Freitag – 11. September
Bootshafen: 16:00 – Rene Unger (Der Kieler Frontmann von Tequila And The Sunrise Gang), Romeo Sincere (Rock aus Kiel)
Secret Stage: 17:00 – Falk (Liedermacher und Kabaretist aus Berlin)
Bootshafen: 19:00 – The Pinpricks (Alternative Rock aus Kiel), Das Beben (Punkrock aus Kiel mit dem legendären Moderator Maschine Nitrox am Mikrofon)
Krusenkoppel: 20:00 – Salonorchester der Kieler Philharmoniker
Secret Stage: 20:00 – Headcrime (Punkrock aus Hamburg)

Samstag – 12. September
Bootshafen: 16:00 – Vom Feinsten (Hip-Hop aus Kassel), Rauschhaus (Electronic aus Kiel)
Krusenkoppel: 17:00 – Tom Gregory (Englischer Songwriter)
Secret Stage: 17:00 – Wilhelm
Bootshafen: 19:00 – Jan Oberländer, Bodega
Krusenkoppel: 20:00 – Tom Gregory (Englischer Songwriter)
Secret Stage: 20:00 – Sloopy Joe´s  (Heavy Rock aus Hamburg)

Sonntag – 13. September
Bootshafen: 16:00 – Lioba, Aalkreih (Country mit plattdeutschen Texten aus Flensburg)
Krusenkoppel: 17:00 – Hillary Slaughter (Alternative Metal, Progressive Rock aus Neumünster)
Secret Stage: 17:00 – MC Fitti
Bootshafen: 19:00 – Oh Fyo! (Alternative/Rock/Pop aus Lübeck), Love Rockets
Krusenkoppel: 20:00 – Four Rooms (Rock/Pop aus Lübeck)
Secret Stage: 20:00 – Die Orsons  (Stuttgart)

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: