Die zweifachen Amadeus-Award-Preisträger Kaiser Franz Josef im Interview

Der dritte Longplayer der Österreicher im Zeichen der Illuminati?

Artist: Kaiser Franz Josef

Herkunft: Wien, Österreich

Genre: Rock, Hard Rock

Label: Sony Music

Link: http://www.kfj-music.at/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Sham
Bassgitarre – Pete
Schlagzeug – Tom

Bereits im Gründungsjahr als Support für AC/DC auf der Bühne, Auftritte auf dem Wacken Open Air oder dem Download Festival, Präsentation ihres zweiten Albums auch als Support für Airbourne. Kaiser Franz Josef haben in ihrer bisher noch jungen Bandgeschichte schon einiges erleben dürfen. Jetzt steht ihr drittes Album in den Startlöchern. Gründe genug, um bei den kaiserlichen Rockern mal einige Fragen zu platzieren.

Time For Metal / Lars T.
Moin aus dem Norden Deutschlands, ich hoffe, es geht euch allen gut in den turbulenten Zeiten, die wir gerade erleben. Wie erlebt ihr die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und wie nutzt ihr die Zeit?

Kaiser Franz Josef / Sham
Die Unsicherheit und der Ausfall der Gigs ist für uns sehr schwer zu verkraften, finanziell und emotional. Wir versuchen die Zeit zu nutzen, jeder für sich. Die Arbeit an der Zukunft der Band steht erst mal still und zum ersten Mal lohnt es sich, dass man viele Dinge schon lange erledigt hat und man nur auf den Release wartet.

Time For Metal / Lars T.
Derzeit gibt es diverse Konzerte im Livestream. Ihr selbst habt kürzlich auf dem Nova Rock Festival gespielt. Es ist sicherlich ein ungewöhnliches Gefühl, auf der großen Bühne zu spielen und kein Publikum vor sich zu haben. Wie war das für euch? Was habt ihr daraus mitnehmen können?

Kaiser Franz Josef / Sham
Das ist leider gar nichts für uns, es war zwar eine Ehre, dort spielen zu dürfen, das war ein Privileg. Aber es geht bei alldem, was wir hier tun, genau um die Anwesenheit des Publikums und das kann keine Kamera, Livestream oder Scheibenwischer ersetzen.

Time For Metal / Lars T.
Welche Unterstützung können eure Fans euch derzeit geben, um die Corona-Zeit bestmöglich zu überstehen?

Kaiser Franz Josef / Sham
Schwer zu sagen, ohnehin leben kleine Bands wie wir ausschließlich von Live. Also am besten wäre Mundpropaganda – jeder, der uns geil findet, soll es einfach weitersagen.

Time For Metal / Lars T.
Trotz all der aktuellen Themen brennen mir doch noch ein paar Fragen zu eurer Geschichte und älteren Aktionen unter den Nägeln. Erst einmal ganz allgemein, wie ist es denn zu Kaiser Franz Josef gekommen. Wie habt ihr drei zueinandergefunden und wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?

Kaiser Franz Josef / Sham
Ich habe die Band damals gegründet und bin auch das einzige Gründungsmitglied, allerdings ist das meiste Relevante erst bei dem ersten Besetzungswechsel passiert. Tom ist sehr früh dazugekommen, die Story ist aber leider nicht sehr hollywood. Er ist uns einfach von einem Schlagzeuglehrer empfohlen worden. Pete ist als letztes in die Band gekommen, und zwar bei Ende der Recordings zu unserem letzten Album. Tom hat Pete beim Ausgehen in einer Mittwochnacht kennengelernt. Die anderen können also für den Bandnamen nichts dafür. Mein Gedanke war damals, dass ich keinen erzwungenen englischen Bandnamen wollte als österreichische Band, und habe das einfach als passend empfunden. Heute würde ich mir einen anderen Bandnamen aussuchen. Aber jetzt ist es so und wir haben uns alle daran gewöhnt. Bandnamen sind ohnehin meist merkwürdig.

Time For Metal / Lars T.
Bereits in dem Jahr eurer Gründung konntet ihr als Support für AC/DC spielen. Wie ist es dazu gekommen und was für eine Erfahrung war das?

Kaiser Franz Josef / Sham
Ja, als 19-Jähriger war das für mich damals natürlich großartig. Ist und bleibt wahrscheinlich das Konzert mit der größten Zuschauerzahl, dass ich jemals spielen werde. Es waren 100.000. Ich finde es aber tatsächlich komisch, dass wir immer noch danach gefragt werden. Das ist so lange her, dass es eigentlich schon lange nicht mehr relevant ist.

Time For Metal / Lars T.
In Erinnerung geblieben ist mir auch euer Unplugged Konzert in der Wiener U-Bahn im Oktober 2018. Das ist ja doch eine sehr ungewöhnliche Location. Wie ist die Idee entstanden und wie liefen die Planung und letztendlich das Konzert ab?

Kaiser Franz Josef / Sham
Ja, das war wahrlich ein ungewöhnliches Erlebnis und auch elektrisierend, wie Pete später festgestellt hat. Er hat nämlich einen saftigen Stromschlag abbekommen. Aber er lebt noch und wir sind um eine coole Erfahrung reicher.

Time For Metal / Lars T.
Wieder in die Gegenwart. Mit III steht euer neues Album in den Startlöchern. Der Titel bezieht sich vermutlich darauf, dass es euer drittes Album ist und ihr auch als Trio unterwegs seid, oder gibt es noch andere Beweggründe für diesen schlichten Albumtitel?

Kaiser Franz Josef / Sham
Wir wollten die Art der Namensgebung der letzten Alben brechen. Wir hatten sehr viele Ideen, aber der simple Titel III ist hängen geblieben. Außerdem sind wir zu dritt, es ist das dritte Album, das Dreieck hat drei Seiten, Illuminati, Aluhut.

Time For Metal / Lars T.
Euer neues Werk hat als Themenschwerpunkt das gestörte Ökosystem der Erde sowie die Respektlosigkeit des Menschen gegenüber seiner Mitwelt. Themen, die zurzeit in aller Munde sind. Es gibt ja auch schon Musiker, die ihre Reiseaktivitäten zu Konzerten deshalb stark begrenzen. Habt ihr euch auch schon etwas ausgedacht wie ihr, um es mit euren Worten zu sagen, Teil der Lösung werden könnt? Oder verfolgt ihr gar den Ansatz, eure Hörer zu einem Umdenken anzuregen?

Kaiser Franz Josef / Sham
Ausschließlich der Song Dive hat diesen Themenschwerpunkt. Die Wissenschaft weiß schon lange, was Sache ist, in Bezug auf unseren Planeten. Einige wollen’s nicht hören, einigen passt’s ökonomisch nicht in den Kram, einige wissen Bescheid und tun trotzdem nichts. Fakt ist, dass es anscheinend den meisten recht egal ist, bis es sie selbst trifft, dann ist es aber schon sehr lange zu spät. Ich weiß aber nicht, warum wir so mit unserer Umwelt umgehen. Ich scheiß mir ja selbst auch nichts auf den Wohnzimmerfußboden, das macht einfach keinen Sinn. Ich denke, dass das Problem aber so komplex ist, und schon bei unserem politischen System beginnt. Politiker sind keine Experten, und die eigentlichen Experten werden gar nicht oder viel zu wenig involviert. Das kann nicht funktionieren.

Time For Metal / Lars T.
In den Songs Overdue oder Rings To The Bone schlagt ihr von euch bislang unbekannte Töne an. Ist es eine zufällige Entwicklung in eurer Musik, oder wollt ihr z.B. gezielt ein breiteres Publikum erreichen?

Kaiser Franz Josef / Sham
Wir planen nie, wie unser Album klingen soll, es kommt, wie es kommt.

Time For Metal / Lars T.
Was treibt ihr, wenn ihr gerade mal nicht Musik macht?

Kaiser Franz Josef / Sham
Wir versuchen zu überleben. Finanziell leben wir nur streckenweise von der Musik, die meiste Zeit aber müssen wir schauen, wie wir an Kohle kommen. Das spannt uns schon ziemlich ein.

Time For Metal / Lars T.
Vielleicht habt ihr abschließend noch etwas, das ihr loswerden wollt?

Kaiser Franz Josef / Sham
Ich hoff’, wir lernen alle was von dieser eigenartigen und schwierigen Zeit und sei es auch nur simple Hygiene.
Danke für’s Gespräch.

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für das Gespräch genommen habt. Ich drücke die Daumen, dass
eure für September geplante Tour stattfinden kann, und wünsche euch weiter alles Gute.

Weitere Beiträge
Interview mit Ralf Scheepers von Primal Fear zur Veröffentlichung von „Metal Commando“