Kaiser Franz Josef – III

Kaiserlicher Rock ‘n’ Roll

Artist: Kaiser Franz Josef

Herkunft: Wien, Österreich

Album: III

Spiellänge: 31:19 Minuten

Genre: Rock, Hard Rock

Release: 17.07.2020

Label: Sony Music

Link: http://www.kfj-music.at/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Sham
Bassgitarre – Pete
Schlagzeug – Tom

Tracklist: 

  1. Dive
  2. Cactus
  3. Strip My Soul
  4. Epitaph
  5. Slow
  6. Overdue
  7. All In My Head
  8. Otherside
  9. Rings To The Bone

 

Die Karriere von Kaiser Franz Josef ist steil. Bereits im Gründungsjahr 2010 spielten sie als Support für keine Geringeren als die australischen Rocklegenden AC/DC. Seitdem erobert das österreichische Trio die großen Bühnen Europas, wie zum Beispiel beim Rock Am Ring / Rock Im Park, dem Download Festival und dem Wacken Open Air. Auch ihr zweites Album Make Rock Great Again konnten die Wiener Rock Royals 2017 als Support für Airbourne einem breiten Publikum präsentieren. Live sind Sänger und Gitarrist Sham, Bassist Pete und Schlagzeuger Tom eine nicht zu bremsende Macht. Sie spielen sich in Ekstase und verstehen es, das Publikum mitzureißen. Mit III veröffentlichen sie am 17.07.2020 ihr drittes Studioalbum. Die Aufnahmen erfolgten dieses Mal nicht in Eigenregie im bandeigenen Probenkeller, sondern in den legendären Rockfield Studios in Wales, in dem schon Meisterwerke von Iggy Pop, Black Sabbath oder Queen entstanden. Den mehrfach Grammy nominierten Tom Dalgety, der unter anderem bereits für Pixies, Rammstein oder Ghost aktiv wurde, konnten Kaiser Franz Josef für die Produktion gewinnen. Das Resultat ist ein Album voller druckvoller Sounds, unbändiger Leidenschaft und ansteckender Rock-Power. Auf ihrer Clubtour durch Zentraleuropa will das Trio seine Fans bereits im September, soweit dies aufgrund der besonderen Umstände möglich sein wird, mit den neuen Songs live begeistern.

Große Dinge werfen bekanntlich ihren Schatten voraus. In diesem Fall versprühte die Single Dive bereits im März Lust auf das kommende Album. Mit Strip My Soul folgte im Mai ein zweites Musikvideo. Diese beiden Songs skizzieren auch die thematische Grundausrichtung des Longplayers. Kaiser Franz Josef stellen ihre Sicht der Dinge dar. Dabei geht es im Wesentlichen um die menschlich verursachte Disbalance des Ökosystems unseres Planeten, sowie den respektlosen Umgang des Menschen mit anderen Lebewesen. Für Cactus konnte der amerikanische Blues-Exzentriker Seasick Steve gewonnen werden. Er ergänzt den Titel gesanglich und veredelt den Sound mit einer seiner selbstgebauten Gitarrenkreationen. Mit Epitaph folgt eine weitere Abgeh-Nummer, bevor im darauffolgenden Slow etwas ruhigere Töne angeschlagen werden. Von einer bisher unbekannten Seite präsentieren sich Sham und Co. bei dem atmosphärischen Kopfkino-Rocker Overdue und der gefühlvollen Midtempo-Hymne Rings To The Bone. Ohrwurmcharakter liefern auch All In My Head und Otherside, in denen es noch mal druckvoll vorwärtsgeht.

Unser Interview mit KFJ könnt ihr hier lesen.

Kaiser Franz Josef – III
Fazit
Kaiser Franz Josef’s Drittling ist gekennzeichnet durch den markanten Gesang ihres Frontmanns Sham. Das Album bietet neben den erwartungsgemäßen Abgeh-Nummern auch atmosphärische bis gefühlvolle Titel, die allesamt mit spürbarer Leidenschaft dargeboten werden. Treibende Drumbeats, Kick-Ass-Bässe und packende Gitarrenriffs untermalen die top aktuellen Texte. Mit ihrem neuen Werk III präsentieren Kaiser Franz Josef ein energiegeladenes und facettenreiches Feuerwerk aus Rock-Power. Die Spielzeit von knapp über 30 Minuten ist nicht sonderlich üppig, allerdings kann man das Album durchaus direkt noch mal durchzünden.

Anspieltipps: Dive, Epitaph und Otherside
Lars T.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Mercury Circle – The Dawn Of Vitriol (EP)