Festivalname: Eindhoven Metal Meeting

Bands: Acid Rain, Aeternus, Ahab, Angelus Apatrida, Behemoth, Bodyfarm, Candlemass, Conan, Craft, Desaster, Disabuse, Distillator, Gama Bomb, Gehennah, God Dethroned, Heretic, Hooded Menace, Loudblast, Lvcifyre, Marduk, Mourning Beloveth, Necrophobic, Necros Christos, Nifelheim, No Return, Nuclear Assault, Onslaught, Purgatory, Samael, Shores Of Null, Solstice, The Heritance, Todestriebe, Vampire, Vektor und Winterfylleth

Ort: Effenaar in Eindhoven

Datum: 11.12.2015 – 12.12.2015

Kosten:
Festivaltickets 2-Tages Kombi (11. & 12. Dezember): 80 Euro Vorverkauf
Festivaltickets Freitag (11. Dezember): 45 Euro Vorverkauf
Festivaltickets Samstag (12. Dezember): 45 Euro Vorverkauf

Genres: Death Metal, Black Metal

Tickets: http://www.ticketmaster.nl/artist/eindhoven-metal-meeting/885313

Link: http://www.eindhovenmetalmeeting.com//

Eindhoven Metal Meeting 2015 Flyer Stand 27.07

Aus ein Neues! Das Eindhoven Metal Meeting steht erneut in den Startlöchern, um den Anhängern des Todesblei und der Kirchenverbrennung das Leben zu erschweren. Spaß bei Seite, hier gibt es ein mächtiges Black und Death Metal-Aufgebot, das man sich getrost zu Gemüte führen kann. Dabei muss man den Veranstaltern eines lassen: Die Preise ändern sich nicht (merkbar)! Für 80 € kann man dem zweitägigen Festival beiwohnen und für 45 € an einem der beiden Tage teilnehmen. Alles natürlich Vorverkaufspreise exkl. Gebühren.

Es ist nicht lange her, da war das Eindhoven Metal Meeting ein 3-Tages Festival. Den Donderdag hat man allerdings zur Pre-Party umfunktioniert. So kann man sich für 15 € im Vorverkauf oder 18 € an der Abendkasse zwei Bands anschauen: Grave und Malevolent Creation. Wenn man sein Festivalticket mitbringt, kann man sich den Spaß auch für 10 € gönnen. Da kann man sein gespartes Geld vom Kauf des Kombitickets sinnvoll verwenden!

Als Location wurde wie üblich das Effenaar gewählt, welches durch seine architektonische Pracht besticht und lediglich zwei Minuten vom Bahnhof entfernt platziert ist. Zwei Garderoben, um seinen Krimskrams zur Aufbewahrung abzugeben und ein kleiner Merchandise Stand, um sich neuen Krimskrams zu besorgen, gehören natürlich auch dazu. Zusätzlich kann man sich auf der Homepage über Transportmöglichkeiten informieren.

Nun zu den 36 Bands, die auf zwei Bühnen ihr Unwesen treiben werden. Im Vorfeld haben Incantation, Pentagram Chile und Funerus absagen müssen, weshalb Acid Reign, Loudblast und Distillator eingesprungen sind. Am Donnerstag kann man sich, wie bereits angesprochen, Grave und Malevolent Creation gönnen. Am Freitag folgen Garanten wie Gehennah, Nifelheim, Candlemass und das polnische Todesblei schlecht hin: Behemoth. Am Samstag wird die totale Zerstörung durch niemand Geringeres angeführt als Ahab, NecrophobicMarduk und Samael, die mit einer „Ceremony of Opposites„-Setlist antreten. Wer kann da noch „nein“ sagen?

Jetzt muss man nur noch in den Panzer steigen und gen Westen donnern. Keine Gewährleistung für Parkplätze! Die Türen können Freitag ab 16 Uhr gestürmt werden, bzw. am Samstag um 15 Uhr. Die erste Band spielt dann passend nach der ersten Bierbestellung um 16:30 Uhr am Freitag und 15:20 Uhr am Samstag. Tickets gibt es bei Ticketmaster online für die oben beschriebenen Preise exkl. Gebühren.

Effenaar sind die Veranstalter des Eindhoven Metal Meetings und District 19 sind für das Booking und Management der Künstler verantwortlich.

Kommentare

Kommentare

204Followers
382Subscribers
Subscribe
16,341Posts