Foghat: feiern 50-jähriges Bandjubiläum mit der Veröffentlichung des neuen Livealbums „8 Days On The Road“

Die legendären und mehrfach mit Platin ausgezeichneten Rocker FoghatRoger Earl (Gründungsmitglied/Schlagzeug), Bryan Bassett (Leadgitarre, ex-Wild Cherry und Molly Hatchet), Charlie Huhn (Leadgitarre und Leadgesang, ex-Ted Nugent, Gary Moore, Victory und Humble Pie) und Rodney O’Quinn (Bass, ex-Pat Travers Band) – feiern 50 Jahre Rock ’n‘ Roll mit 8 Days On The Road, einer 14-Track-Live-Performance, die in Europa am 24. September als Doppel-CD/DVD-Paket auf Metalville Records veröffentlicht wird.

Aufgenommen am 17. November 2019 im Daryl’s House Club in Pawling, NY, enthält das Package die größten und legendärsten Hits der Band, darunter Slow Ride, I Just Want To Make Love To You, Fool For The City und viele andere.

Originalschlagzeuger Roger Earl erklärt: „Acht Tage auf der Straße sind für uns eher wie 80.000 Tage auf der Straße, aber das ist OK, ich liebe meinen Job! Es war eine Abwechslung und ein echtes Vergnügen, in diesem speziellen kleinen Club zu spielen. Als wir die Bühne betreten wollten, erklärte ich ein paar Leuten, die vorne saßen, dass wir sehr schwitzen und sie vielleicht noch zu Ende essen sollten. Sie grinsten nur und sagten, „wir sind bereit“. Und das waren wir auch!“

8 Days On The Road Tracklist:
1. Drivin’ Wheel
2. Road Fever
3. Stone Blue
4. Fool For The City
5. It Hurts Me Too
6. Take Me To The River
7. Home In My Hand
8. 8 Days On The Road
9. Chateau Lafitte ’59 Boogie
10. I Just Want To Make Love To You
11. Chevrolet
12. Maybellene
13. Play That Funky Music
14. Slow Ride

Seit ihrer Gründung 1971, als „Lonesome“ Dave Peverett und Roger Earl die britische Blues-Rock-Band Savoy Brown verließen, haben Foghat acht Gold-Alben, ein Platin-Album und ein Doppel-Platin-Album erhalten. Die Band hat über all die Jahre neue Musik veröffentlicht und hat nie aufgehört zu touren. Obwohl es im Laufe der Zeit einige Höhen und Tiefen und Besetzungswechsel gab. Traurigerweise verloren sie Lonesome Dave Peverett im Jahr 2000, Rod Price im Jahr 2005 und Craig Macgregor im Jahr 2018, aber Schlagzeuger Roger Earl hielt das musikalische Erbe der Band am Leben.

Wenn Foghat uns nur Slow Ride gegeben hätten, wäre der Band ein Platz in der Rockgeschichte sicher, aber Foghat ist so viel mehr als das. Wie Roger Earl sagt: „Wir sind immer noch im ‚work in progress‘, schreiben, nehmen auf und haben vor das bis zu dem Tag zu tun, an dem wir diese Erde verlassen.“

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: