Halflives: 5-Song EP „V“ auf Believe Records / Neues Video zu „Valkyrie“

„I’ve got a feeling that I’m never gonna stop – I’ve got a feeling that I’m headed to the top“

Das Rock-Trio Halflives um Sängerin Linda Battilani hat die 5-Song starke EP V auf Believe Records veröffentlicht.
Passend zur neue EP, steht das Video zur neuen Single Valkyrie online, bei dem Linda erstmals die Regie führte:

Die Sängerin kommentiert: “Für den Titel wollte ich eine unnachgiebige, starke Frauenfigur, die die unaufhaltsame Kraft der Selbstbestimmung repräsentiert, die im Text hervorgehoben wird. Ich kann es kaum erwarten, dieses Stück endlich live zu spielen, das wird ein Riesenspaß. Es war auch das erste Mal, dass ich bei einem Musikvideo Regie geführt habe und ich habe den Prozess wirklich genossen. Ich bin glücklich über das Endergebnis und ich würde gerne in Zukunft mehr in diese Richtung machen“

Die Band (aus Italien, nun in Paris ansässig), hat in in UK bereits für Aufmerksamkeit gesorgt. Durch Tourneen mit u.a. The Faim und Pvris, sowie über 100 Live-Shows in 15 Ländern, darunter ausverkaufte Shows in London + Paris, konnten sie sich im Zuge der EPs Empty Rooms (2017) und Resilience (2020) eine beeindruckende Fangemeinschaft erspielen.

V Tracklist:
1. Vibe
2. Victim
3. Valkyrie
4. Villain
5. V (Psycho)

EP- Info:
V ist Linda Battilanis Vision; eine Geschichte über Besessenheit, Verletzung, Rache und das Gefühl, ausgeschlossen zu sein, erzählt durch ungefilterte Texte, dunkle Atmosphären, die mit makabren Bildern getönt sind. Der Titel V deutet auf eine Geschichte hin, die durch fünf Tracks (V in römischen Zahlen) erzählt wird, die alle mit dem Buchstaben V beginnen. Stark von TV und Film inspiriert und an reale Lebenserfahrungen angepasst, malt V den inneren Kampf zwischen dem Loslassen und dem Sklavendasein gegenüber den eigenen Gefühlen.

Ungeheuer leidenschaftlich und leicht irrational auf Victim, Villain und V (Psycho), gesteht V eine giftige Besessenheit für jemanden oder etwas, das einen doch nicht zurückliebt und einem nur alles Gute nimmt und einen als leere Hülle zurücklässt.

In Vibe und Valkyrie weicht die Unterdrückung in Momenten der Klarheit einem neu gewonnenen Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, in denen man erkennt, dass man tatsächlich etwas wert ist, unabhängig von der Meinung anderer über einen selbst. Diese Tracks erforschen den Prozess des Lernens, sich anzupassen, und vielleicht herauszufinden, dass man es nicht tut, aber damit klarzukommen. Es ist eine Hymne für die Spinner, die Ausgestoßenen und die Außenseiter.

Credit: Emiliano „Bagos“ Barbieri

Band-Kurzinfo:
Halflives traten 2017 mit ihrem selbstveröffentlichten Debütalbum Empty Rooms auf den Plan und erzählen Geschichten von Liebe, Verlust und Herzschmerz mit emotionaler Intensität, kraftvollen Refrains und einem hymnischen Sound. Halflives haben bereits mehrere Tourneen mit The Faim, Chapel, Icon For Hire, Courage My Love und anderen absolviert, die sie in 15 verschiedene Länder führten und insgesamt über 100 Shows bis heute. Ihre jüngste EP Resilience erschien im März 2020 und erreichte Millionen von Streams auf den digitalen Streaming-Plattformen und erregte die Aufmerksamkeit der Weltklasse-DJs Vini Vici und Ranji, die kürzlich einen Remix der Leadsingle Rockstar Everyday veröffentlichten.

https://www.facebook.com/wehavehalflives

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: