Heavy Music Awards 2020: Slipknot als Sieger des Abends mit zwei Awards

Rammstein beste Liveband

Die diesjährigen 4. Heavy Music Awards wurden virtuell vergeben. Die Organisatoren gaben bereits im Voraus bekannt, dass die Preisverleihung aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nur als Online-Livestream ausschließlich auf dem Twitch-Chanel von Amazon Music UK stattfinden wird.

Nominiert waren in diesem Jahr:

Best Album
BabymetalMetal Galaxy
Bring Me The HorizonAmo
Dinosaur Pile-UpCelebrity Mansions
Sleep TokenSundowning
SlipknotWe Are Not Your Kind
ToolFear Inoculum
While She SleepsSo What?

Best UK Band
Architects
Bring Me The Horizon
Bury Tomorrow
Employed To Serve
Frank Carter & The Rattlesnakes
Venom Prison
While She Sleeps

Best International Band
Fever 333
The Interrupters
Parkway Drive
Rammstein
Slipknot
Stray From The Path
Tool

Best Liveband
Amon Amarth
Behemoth
Brutus
Fever 333
Parkway Drive
Rammstein
Slipknot

Best UK Breakthrough Band
Cold Years
Higher Power
Hot Milk
Ithaca
Lotus Eater
Nova Twins
Pengshui

Best International Breakthrough Band
The Hu
Jesus Piece
Polaris
Simple Creatures
Skynd
Stand Atlantic
Thornhill

Best Album Artwork
BaronessGold & Grey by John Dyer Baizley
Blood IncantationHidden History Of The Human Race by Bruce Pennington
Bring Me The HorizonAmo by Darren Oorloff
Cattle DecapitationDeath Atlas by Wes Benscoter
KoRnThe Nothing by Tenison Division
RammsteinRammstein by Jes Larson
Venom PrisonSamsara by Eliran Kantor

Best Video
Bring Me The HorizonIn The Dark (Directed by Oliver Sykes)
CreeperBorn Cold (Directed by Oscar Sansom)
Don BrocoAction (Directed by Benjamin Roberds)
Enter ShikariStop The Clocks (Directed by Polygon)
Poppy ft Fever 333Scary Mask (Directed by Titanic Sinclair)
RammsteinDeutschland (Directed by Specter Berlin)
SlipknotUnsainted (Directed by Shawn Crahan)

Best Festival
2000 Trees
ArcTanGent
Bloodstock Open Air
Download Festival
Hellfest
Roadburn
Slam Dunk Festival

Best Photographer
Sarah Louise Bennett
Corinne Cumming
Paul Harries
Jennifer McCord
Jake Owens
Sabrina Ramdoyal
Ester Segarra

Best Producer
Carl Brown
Romesh Dodangoda
Greg Fidelman
Adam ‘Nolly’ Getgood
Larry Hibbitt
George Lever
Catherine Marks

In einer Liveshow mit Sophie K. und Jon Mahon wurden am Donnerstag, dem 3. September, aus den Londoner Büros der Heavy Music Awards zwölf Preise verliehen. Auch Kerrang! war an der Moderation beteiligt. Zwischendurch gab es exklusive Liveauftritte aus den Studios von AfterLive Music von The Hunna, Holding Absence, Heart Of A Coward, Wargasm, Coldbones und Hawxx. Mit Livegästen wurde zudem über die Gewinner und Aufführungen berichtet.

Dave Bradley, Mitbegründer der Heavy Music Awards, sagte: „Die Schwierigkeiten, mit denen Livemusik derzeit konfrontiert ist, haben uns noch entschlossener gemacht, die HMAs am Leben zu erhalten. Wir glauben, dass es wichtiger denn je ist, so laut wie möglich über das außergewöhnliche Talent bei harter Musik zu reden – von den Künstlern bis zu den hart arbeitenden Teams hinter den Kulissen – und wir sind stolz darauf, unseren Teil dazu beizutragen, dass die Räder sich weiter drehen, bis die Normalität zurückkehrt.“

Slipknot sollten als großer Gewinner aus diesem Abend hervorgehen, denn sie kassierten als beste internationale Band und für das beste Album (We Are Not Your Kind) gleich zwei Awards. Shawn „Clown“ Crahan sagte dazu in einer Videoeinspielung: „Es bedeutet nur, was es bedeutet, weil es von ihnen, den Fans auf der ganzen Welt gewählt wurde“.

Die deutschen Schwergewichts-Rocker Rammstein wurden nach einer Reihe von wegweisenden Stadionshows im Jahre 2019 als beste Liveband ausgezeichnet. In einer gemeinsamen Botschaft sagte die Band: „Es ist immer etwas Besonderes, Anerkennung für etwas zu erhalten, an das man glaubt, und wenn diese Anerkennung direkt von den Fans kommt, bedeutet das sehr viel. “

Weitere Gewinner des Abends waren Bring Me The Horizon als beste britische Band, Don Broco erhielt den Award für das beste Video des Clips Action und Baroness konnten sich über den Preis für das beste Artwork von Gold And Grey freuen. Die beiden Breakthrough-Band-Awards gingen an den australischen Metalcore-Fünfer Polaris (International Award) und das Londoner Rock-Trio Nova Twins (British Award). Geschichte geschrieben wurde in der Kategorie Best Producer, denn mit Catherine Marks erhielt erstmals eine Frau den Preis. Sie hatte u.a. mit Frank Carter & The Rattlesnakes, The Amazons und Frank Turner zusammengearbeitet. Als bestes Festival wurde zum zweiten Mal in vier Jahren das Download Festival ausgezeichnet. Auch in der Kategorie Best Photographer wurde mit Ester Segarra erstmals eine Frau ausgezeichnet.

Die Heavy Music Awards sind ein völlig demokratisches, unabhängiges Award-Programm, das die besten Rock- und Metal-Acts des Jahres auszeichnet. Für die HMA 2020 nominierten über 600 eingeladene Branchenkenner ihre Favoriten, um die Shortlists der Finalisten zu erstellen, bevor mehr als 150.000 Stimmen aus über 150 Ländern abgegeben wurden, um die Gewinner zu ermitteln.

Weitere Beiträge
Happy Halloween am 30.10.2020 im Helvete Oberhausen (Vorbericht)